Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coolship: Android-PC mit…

Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: LX 21.02.13 - 18:03

    Wieso fehlt Platz für interne und externe Laufwerke? Oder warum nicht einfach ein ARM-Board im Micro-ATX-Format anbieten, das man einfach in ein beliebiges PC-Gehäuse einbauen kann, als wäre es ein X86er-Board, mit der gleichen Hardware? Warum werden keine Linuxe als zusätzliche OS-Option angeboten?

    Gruß, LX

  2. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: salemcmr 21.02.13 - 20:18

    Warum hat dieses Gerät noch zusätzlich einen VGA Anschluß?
    Wenn doch der großteil aller TVs und Monitore inzwischen über HDMI verfügen...
    möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten" sch'#%e aussieht.

  3. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: ironcold 21.02.13 - 20:26

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso fehlt Platz für interne und externe Laufwerke?
    Dieses Gerät dient zur Ergänzung vorhandener Hardware. Man hat ein vll. Tablet, ein Smartphone, und brauch zum Arbeiten einen günstigen Desktop. Oder man hat nen Desktop im Büro, und um den nicht immer hochfahren zu müssen bietet sich das Gerät an. Man kann es eben am Fernseher anschließen etc. Wie auch immer, Daten liegen in den Fällen nie auf einer eingebauten Festplatte eines Rechners. Entweder man geht in die Cloud oder hat ein NAS. Das lokale Vorhalten von Daten ist ein aussterbendes Modell, auch im Heimbereich.

    > Oder warum nicht
    > einfach ein ARM-Board im Micro-ATX-Format anbieten, das man einfach in ein
    > beliebiges PC-Gehäuse einbauen kann, als wäre es ein X86er-Board, mit der
    > gleichen Hardware?
    Diese Bauform hat durchaus seinen Reiz. Im Arbeitszimmer steht der Monitor zum Arbeiten, und nach getaner Arbeit nimmt man das Teil einfach mit ins Wohnzimmer und greift bequem von der Couch aus auf seine Mediensammlung zu. Was ich allerdings vermisse, ist die Möglichkeit, das Bild drahtlos zum Fernseher zu übertragen.

    > Warum werden keine Linuxe als zusätzliche OS-Option
    > angeboten?
    Linux für Arm gibt es. Wenn dieses Gerät verfügbar sein wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis angepasste Distributionen zu haben sind. Wäre nur noch praktisch, wenn man die von der SD-Karte starten könnte, um für die unterschiedlichen Einsatzzwecke mal eben das System zu wechseln (XBMC im Wohnzimmer, ein Desktop fürs Büro…).

    >
    > Gruß, LX

  4. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: c3rl 21.02.13 - 22:56

    salemcmr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität
    > dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten"
    > sch'#%e aussieht.

    Das Argument habe ich noch nie verstanden. Ich betreibe zwei identische 23" Full-HD IPS Monitore, einen mit DVI und einen mit VGA. Die Bilder sehen identisch aus - kein Rauschen, keine Farbabweichungen, kein Ruckeln, kein Flimmern....

  5. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: JNZ 22.02.13 - 08:24

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > salemcmr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität
    > > dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten"
    > > sch'#%e aussieht.
    >
    > Das Argument habe ich noch nie verstanden. Ich betreibe zwei identische 23"
    > Full-HD IPS Monitore, einen mit DVI und einen mit VGA. Die Bilder sehen
    > identisch aus - kein Rauschen, keine Farbabweichungen, kein Ruckeln, kein
    > Flimmern....

    Jupp, sehe ich auch so :)
    Aber vmtl haben wir nur einfach schlechte Augen ;)

  6. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: Frank1604 22.02.13 - 08:25

    >Was ich allerdings vermisse, ist die Möglichkeit, das Bild drahtlos zum Fernseher zu übertragen.
    Da das Ding WLan hat, und Android drauf läuft, ist die Möglichkeit gegeben denke ich. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 08:25 durch Frank1604.

  7. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: yeti 22.02.13 - 11:12

    ironcold schrieb:
    > Wäre nur
    > noch praktisch, wenn man die von der SD-Karte starten könnte, um für die
    > unterschiedlichen Einsatzzwecke mal eben das System zu wechseln (XBMC im
    > Wohnzimmer, ein Desktop fürs Büro…).

    Warum soll das nicht gehen ?
    Geht doch sogar bei Raspberry Pi.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. isento GmbH, Nürnberg
  4. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ statt 79,90€
  2. 222,00€
  3. (u. a. Doctor Strange, Legend of Tarzan, Shaun das Schaf, Sausage Party)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. GVFS: Windows-Team nutzt fast vollständig Git
    GVFS
    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

    Innerhalb weniger Monate ist Microsofts Team für die Windows-Entwicklung fast vollständig auf Git migriert. Der Windows-Code ist damit das wohl größte bekannte Git-Repo, weshalb das Team auch Zusatzwerkzeuge für Git selbst erstellt.

  2. Netzneutralität: Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom
    Netzneutralität
    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

    Die Verbraucherzentrale will ein Verbot für das Zero-Rating-Angebot der Telekom. Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein ausreichendes Datenvolumen zu einem angemessenen Preis zur Verfügung stellen.

  3. Wahlprogramm: SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz
    Wahlprogramm
    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

    Im Netz soll immer mehr zwischen "guten" und "schlechten" Inhalten unterschieden werden. Die SPD könnte in ihrem Programm zur Bundestagswahl fordern, dass Angebote bestimmter Medien von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken bevorzugt angezeigt werden.


  1. 13:35

  2. 13:17

  3. 13:05

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:50