Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-4770K im Test: Haswell…

Kein komplexes Silizium ohne Bugs ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein komplexes Silizium ohne Bugs ...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.13 - 11:39

    .

    Je kleiner die Struktur, je mehr Transistoren, je höher die Komplexität und die Funktionalität
    desto höher wird die Wahrscheinlichkeit eines Bugs.

    Im Prinzip ist ein (zwei, drei ...) Bug(s) kaum zu vermeiden ...

    Andererseits würde ein Chip,
    der durch zwei oder drei zusätzliche Revisionen läuft bevor er auf den Markt kommt
    gleich um ein paar Dollar teurer werden und pro Durchlauf 3 Monate später kommen.
    (Zusätzliche Kosten werden auf den einzelnen Chip umgeschlagen.)

    Wer einen möglichst fehlerfreien Chip haben möchte,
    der kauft am besten dann, wenn eine neue Generation auf den Markt kommt.
    (A la neue Windows-Version: am besten erst ab SP1 einsteigen.)
    Das aber wollen auch die wenigsten ...

    Künftig werden wir nicht weniger, sondern mehr Bugs sehen.
    Wir nähern uns halt der Grenze des derzeit physikalisch machbaren an.
    Und da wird es halt eng - immer enger - ... und teuer.

    Fabs, die 10 bis 20 Milliarden kosten um etwas zu produzieren,
    und noch dazu einen Fertigungsdurchlauf von drei Monaten haben ...
    an sich eigentlich schon Wahnsinn, das gibt es in keiner anderen Industrie.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. AssetMetrix GmbH, München
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. ETAS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. 299,00€ statt 369,00€ bei cyberport.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    1. Nissan x Opus Concept: Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
      Nissan x Opus Concept
      Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom

      Konzepte, was sich mit ausgedienten Akkus aus Elektroautos anfangen lässt, gibt es viele. Ein Akkupack von Nissan, das aus ehemaligen Akkus von Nissans Leaf besteht, sorgt dafür, dass Camper in der Wildnis nicht auf den Komfort von elektrischem Licht, kalten Getränken und WLAN verzichten müssen.

    2. Gaming-Maus: Logitechs MX518 Legendary kostet 60 Euro
      Gaming-Maus
      Logitechs MX518 Legendary kostet 60 Euro

      Logitech hat die MX518 erneut veröffentlicht. Die ikonische Gaming-Maus erhält verbesserte Technik und kostet mehr als das Original von 2005, welches auf der damals noch stattfindenden Cebit vorgestellt wurde.

    3. Microsoft: Timeline-Addon synchronisiert jetzt auch Chrome-Browserdaten
      Microsoft
      Timeline-Addon synchronisiert jetzt auch Chrome-Browserdaten

      Die Windows-Timeline hat sich bisher größtenteils auf Microsoft-Dienste beschränkt. Auf Anraten der Windows-Community bringt das Unternehmen die Synchronisation als Erweiterung für Googles Browser Chrome, der momentan als marktführend gilt. Weitere Software soll folgen.


    1. 11:45

    2. 11:40

    3. 11:30

    4. 11:20

    5. 11:10

    6. 10:55

    7. 10:40

    8. 10:32