Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-4770K im Test: Haswell…

wtf? wozu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wtf? wozu?

    Autor: dau1112 03.06.13 - 12:21

    Ich will CPU Power, wenn ich ne CPU kaufe. Brauche ich GPU Power dann kaufe ich mir ne vernünftige GraKa. Der halbgare Versuch zwanghaft beides auf einen Die zu pressen wirkt so langsam ideenlos, um was "neues" verkaufen zu können. Mir wär es lieber, sie würden Ihre Anstrengungen mehr auf die Taktraten, von mir aus auch auf Multicores richten, damit die CPU ihrem Namen wieder mehr gerecht werden kann.

  2. Re: wtf? wozu?

    Autor: dreamtide11 03.06.13 - 16:18

    Ich kann dich schon verstehen, habe selber so gedacht.
    In der Praxis aber sieht es bei mir selbst schon anders aus.
    Ich habe eine fette Zockkiste, die ist aufgesetzt, wie du es selber schon anführtest. Die Kiste ist aber wirklich nur zum zocken an, da der Stromverbrauch echt beachtlich ist.

    Für das Allerweltszeug hatte ich mir eine auf Trinity basierende, sparsame Kiste gekauft, die auch 24/7 anbleiben kann.

    Jetzt laufen die Games bei mir alle über steam. Da man dieses aber auf mehreren Rechnern laufen lassen kann, habe ich es einfach mal auf der, ich nenne sie 'die Inet-Kiste', installiert und ein paar Games gezogen. Mittlerweile zocke ich viel am Internet-PC, weil die Leistung der Dinger mittlerweile so hoch ist, daß HighEnd zwar nicht geht, aber alles andere, ohne Kompromisse, sehr wohl schon.

    Es ist, nicht nur aus ökonomischer Sicht, sehr interessant an der Kiste zu spielen, bleibt mir doch das booten erspart und es geht auch deutlich leiser zu Gange.

    Seither freue ich mich auch darüber, wenn die CPU/GPU-Kombos auch weiter voranschreiten in der Entwicklung.

    Also kurz: Ja, du kannst mit SOCs (erstmal) keine Highend-Games zocken, das ist außer Frage. Aber für alles andere geht es mittlerweile schon sehr sehr gut und das ist viel wert.

  3. Re: wtf? wozu?

    Autor: burzum 03.06.13 - 17:26

    dau1112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will CPU Power, wenn ich ne CPU kaufe. Brauche ich GPU Power dann kaufe
    > ich mir ne vernünftige GraKa. Der halbgare Versuch zwanghaft beides auf
    > einen Die zu pressen wirkt so langsam ideenlos, um was "neues" verkaufen zu
    > können.

    Arrr.... warum denken alle Ihre Zockermühlen wären das Maß aller Dinge und würden die Welt dominieren?

    Die Grafik mit in der CPU zu haben ist für die aller größte Mehrheit aller Computer absolut ausreichend, gerade mit der Leistung die sie jetzt bietet.

    Statt noch einen extra Chip zu bezahlen oder gar die total überflüssige Grafikkarte hat man jetzt die Grafik "für lau" bei der CPU mit dabei. Und für den Büroalltag - dort wo Computer öfters benutzt werden als in Kinderzimmern - ist das um Welten Interessanter als ein SLI-Gespann...

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  4. Re: wtf? wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.06.13 - 18:24

    Also ich bin dankbar über die Verdoppelung der Open Source Treiber unterstützten Linux tauglichen Intel Grafik in Haswell. Mit der HD 4000 von Ivy Bridge kam ich so manches Mal arg an ihre Grenzen. Jetzt aber mit der neuen Haswell Grafik sollte das echt nochmal so gut laufen dürfen hoffe ich. Das finde ich gut so.

  5. Re: wtf? wozu?

    Autor: Atrocity 04.06.13 - 10:02

    Fürs Büro sind die integrierten GPUs total overpowered ;-)

    Warum nicht einfach wie bisher CPU und GPU trennen, die Leute denen ne kleine Grafikkarte langt kaufen sich ein Mainboard mit integrierter billig Grafik und gut ist.

    Das hat jahrelang super funktioniert. Nun hat man die blöde GPU auf der CPU,zahlt die jedes mal mit obwohl man sie nicht braucht, ...Transistoren auf dem die kosten Platz, Fertigung,Planung etc.Sollen se das lieber in bessere CPUs stecken.

  6. Re: wtf? wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.13 - 11:41

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fürs Büro sind die integrierten GPUs total overpowered ;-)
    >
    > Warum nicht einfach wie bisher CPU und GPU trennen, die Leute denen ne
    > kleine Grafikkarte langt kaufen sich ein Mainboard mit integrierter billig
    > Grafik und gut ist.
    >
    > Das hat jahrelang super funktioniert. Nun hat man die blöde GPU auf der
    > CPU,zahlt die jedes mal mit obwohl man sie nicht braucht, ...Transistoren
    > auf dem die kosten Platz, Fertigung,Planung etc.Sollen se das lieber in
    > bessere CPUs stecken.

    Sei nicht so egoistisch. Der Preis ist für die CPU Performance absolut angemessen und die Performance ist sowieso gut. Gerade aber auch für Linux Nutzer ist so eine schön endlich schnelle GPU von Intel dank Open Source Treibern ein Segen! :-)

  7. Re: wtf? wozu?

    Autor: Atrocity 04.06.13 - 14:35

    kA was du so für Linux Grafik Treiber hast, aber ich hatte auch mit meinen nvidia Treibern für die Mainboard GPU noch keine Probleme.

  8. Re: wtf? wozu?

    Autor: caddy77 04.06.13 - 15:22

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bin dankbar über die Verdoppelung der Open Source Treiber
    > unterstützten Linux tauglichen Intel Grafik in Haswell. Mit der HD 4000 von
    > Ivy Bridge kam ich so manches Mal arg an ihre Grenzen. Jetzt aber mit der
    > neuen Haswell Grafik sollte das echt nochmal so gut laufen dürfen hoffe
    > ich. Das finde ich gut so.

    LOL! Du legst dir also jetzt wegen der verdoppelten Grafikleistung von Haswell extra ein neues Mainboard, CPU und wahrscheinlich Netzteil zu und legst 400¤+ auf den Tisch, nur um ne integrierte Grafik zu haben, die immer noch WELTEN hinter einer richtigen Grafikkarte von NVIDIA oder AMD zurück liegt? Selten so gelacht!

  9. Re: wtf? wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.13 - 15:30

    So lange deine Karte offiziell gesupported wird...

    Aber ich will eben keinen proprietären Schrott, der nach einer Weile dann eben nicht mehr weitergeführt wird, veraltet und ausgetauscht werden muss.

  10. Re: wtf? wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.06.13 - 15:36

    Dann lach du mal sinnfrei rum. Ist mir total schnuppe. Eine "aktuelle NVIDIA oder AMD" frisst auch viel mehr Strom, als es die Lösung im Intel Prozessor jemals tun wird und ist deutlich lauter da mehr Abwärme produziert wird!

    Effizienz ist mir nämlich ebenso wichtig, wie fehlerfreien Betrieb, also Open Source Treiber ONLY! -.-

    Ich hatte genug mit Nvidia und AMD zu tun. Das LOL kannste gleich wieder mitnehmen.

    Und wenn man seinen vorigen PC zu guten Konditionen weiterverkauft, hat man die paar Aufpreis Euros auch übrig für einen Wechsel zu was aktuellerem! Ich wechsel nämlich stufenweise und lass Technik nicht vergammeln, um sie dann wenn sie nix mehr wert ist auf den Schrott bringen zu müssen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    1. Implosion Fabrication: MIT-Forscher schrumpfen Objekte
      Implosion Fabrication
      MIT-Forscher schrumpfen Objekte

      Und plötzlich hat das Ding nur noch ein Tausendstel seines vorherigen Volumen: Forscher am MIT haben eine Technik entwickelt, um Strukturen in größerem Maßstab zu bauen und dann auf die Nanogröße zu verkleinern. Das geht aber nur mit bestimmten Materialien.

    2. Bionic Beaver: Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update
      Bionic Beaver
      Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update

      Die aktuelle Ubuntu-Version 18.04 mit Langzeitsupport bekommt demnächst die aktuelle OpenSSL-Version 1.1.1 und damit Langzeitsupport der Hauptentwickler für die wichtige Krypto-Bibliothek. Damit kann auch TLS 1.3 genutzt werden. Pakete wie Apache sollen ebenfalls angepasst werden.

    3. Konsolen: Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart
      Konsolen
      Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart

      Die nächste Generation der Xbox entsteht derzeit in zwei Varianten. Laut einem Medienbericht handelt es sich um ein leistungsfähiges Modell namens Anaconda und um ein Basisgerät mit der Bezeichnung Lockhart. Außerdem soll Anfang 2019 eine vierte Xbox One erscheinen - ein Detail klingt allerdings eher unglaubwürdig.


    1. 14:21

    2. 14:06

    3. 12:52

    4. 12:27

    5. 12:02

    6. 11:43

    7. 11:27

    8. 11:05