Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-5775C im Test: Intels…

Ich will lieber ein Prozessor...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.15 - 12:57

    bei dem ich 1920x1080 mit x264 Very Slow mit mindestens(!!) 60 FPS kodieren kann, also in Echtzeit...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: NeoCronos 20.07.15 - 13:30

    sobald die FPGAs in den CPUs drin sind kannst du dir das selbst programmieren...^^

  3. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.15 - 14:17

    Dann will ich diesen Prozessor aber auch kostenlos haben, wenn ich mir dann selber einen H264-Encoder programmieren muss. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Dünnbier 20.07.15 - 14:34

    Zum encoden sind GPUs besser. Das sollte gerade jemand mit so einer extremen Hardware daheim wie du wissen!

    Gibt es in deiner Software keine GPU-Beschleunigung mehr?

    Dünnbier - Mein Name ist Programm

  5. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.15 - 14:55

    GPU-Encoding hat extrem beschissene Qualität. Fast auf dem Niveau wie Ultra Fast Preset von x264. Damit kann ich nichts anfangen. Dann kann ich gleich die 50 - 80 MBit H264-Ausgangs-Material-Dateien so lassen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Bill S. Preston 20.07.15 - 15:18

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei dem ich 1920x1080 mit x264 Very Slow mit mindestens(!!) 60 FPS kodieren
    > kann, also in Echtzeit...


    Mein Mann in Inglewood!! +10

    :-))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.15 15:19 durch Bill S. Preston.

  7. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.15 - 15:48

    120 wären noch schöner. Aber beleiben wir mal realistisch, wenn das ein 4-Kerner mit 3,5 GHz nicht schafft, wer soll das dann schaffen? Da hilft nur Dual-CPU mit Schlagmichtot vielen Kernen... Die dann leider eine Single-Threaded-Performance haben wie ein ARMV8... Momentan gibt es da echt nichts optimales. :(

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Eop 20.07.15 - 17:23

    Und ich wär schon froh wenn die Leute zukünftig wieder "einen" statt "ein" schreiben, mich nervt das tierisch. Musste ich einfach mal sagen/schreiben! :P

  9. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: nolonar 20.07.15 - 18:17

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann will ich diesen Prozessor aber auch kostenlos haben, wenn ich mir dann
    > selber einen H264-Encoder programmieren muss. ;)

    Das Silikon kriegt Intel auch nicht gratis, selbst wenn sie damit den gesammten Prozessor bauen müssen, inklusive H264 Encoder/Decoder. ;)

  10. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.15 - 18:23

    Schon klar. Wobei ich FPGA oder ASIC Encoding nicht mag, denn die Qualität der Encoder ist meist unterirdisch. Das ist dann eher MPEG2-Qualität statt H254...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: nolonar 20.07.15 - 20:09

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon klar. Wobei ich FPGA oder ASIC Encoding nicht mag, denn die Qualität
    > der Encoder ist meist unterirdisch. Das ist dann eher MPEG2-Qualität statt
    > H254...

    An der Qualität ist wohl weniger das FPGA Schuld und mehr das Design, welches auf das FPGA aufgespielt wurde.

    Das Problem mit CPU/GPU-integrierte Encoder ist, dass sie für Geschwindigkeit ausgelegt sind, nicht Qualität. Der Grund ist denkbar einfach: Die meisten Nutzer brauchen einen integrierten Encoder nur zum Aufzeichnen von Sachen (meistens Games), da ist Geschwindigkeit wichtiger als Qualität.

    Mit einem FPGA kann man selber bestimmen, ob einem Qualität oder Geschwindigkeit wichtiger ist, und man muss sich nicht einmal für "entweder-oder" entscheiden. Wenn ein Game gestartet wird, wird auf dem FPGA ein schneller Encoder geladen, und wenn man Videos editiert, ein qualitätsoptimierter Encoder.

    Mit FPGA könnte man wertvolle Die-Fläche für wichtigere Features sparen. Z.B. bräuchte man keine IGPU (zumindest nicht auf Desktop CPUs) oder H264 Encoder/Decoder mehr. Diese würden stattdessen bei Bedarf auf das FPGA geladen. Und dann müsste man sich auch keine neue CPU kaufen, bloss weil man vom H264 auf H265 umsteigen will.

  12. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.07.15 - 22:17

    Warum nimmt man dann nicht einfach MPEG2 und hat MPEG2 nicht einfach in H264 in einem FAST-Profil integriert?

    Wenn es denn FPGA gibt, die genügend Leistung haben um zumindest x264 Medium zu erreichen, dann wäre das toll, wenn man dann einen solchen Encoder aufspielen könnte...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.07.15 - 09:15

    einen

  14. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Bill S. Preston 21.07.15 - 09:24

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 120 wären noch schöner. Aber beleiben wir mal realistisch, wenn das ein
    > 4-Kerner mit 3,5 GHz nicht schafft, wer soll das dann schaffen? Da hilft
    > nur Dual-CPU mit Schlagmichtot vielen Kernen... Die dann leider eine
    > Single-Threaded-Performance haben wie ein ARMV8... Momentan gibt es da echt
    > nichts optimales. :(

    Hast du das hier schon gelesen?
    https://www.golem.de/news/grafikchips-und-prozessoren-2016-wird-die-halbleiter-branche-endlich-wieder-spannend-1507-115295.html

    Vielleicht passiert ja was bei AMD. Bei den Opterons gibt es ja schon Mehrkerner (bis zu 16) und wenn die dann in 14nm mit Zen kommen geht da vielleicht was für das H264/H265 wandeln.

  15. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.07.15 - 09:27

    Bill S. Preston schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 120 wären noch schöner. Aber beleiben wir mal realistisch, wenn das ein
    > > 4-Kerner mit 3,5 GHz nicht schafft, wer soll das dann schaffen? Da hilft
    > > nur Dual-CPU mit Schlagmichtot vielen Kernen... Die dann leider eine
    > > Single-Threaded-Performance haben wie ein ARMV8... Momentan gibt es da
    > echt
    > > nichts optimales. :(
    >
    > Hast du das hier schon gelesen?
    > www.golem.de
    >
    > Vielleicht passiert ja was bei AMD. Bei den Opterons gibt es ja schon
    > Mehrkerner (bis zu 16) und wenn die dann in 14nm mit Zen kommen geht da
    > vielleicht was für das H264/H265 wandeln.

    Hmm ich bezweifel das aktuell noch stark. Ich will auch lieber bei Intel bleiben, weil ich DDR4 habe und eben einen 2011-3 Motherboard der Spitzenklasse. Ein neuer Xeon mit 16 Kernen mit je 4 GHz wären wünschenswert für mich.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Bill S. Preston 21.07.15 - 13:34

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein neuer Xeon mit 16 Kernen mit je 4 GHz wären
    > wünschenswert für mich.

    Wollen wir mal nicht überlegen was sowas kosten würde ... ;-)

  17. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.07.15 - 13:59

    Spielt keine Rolle für mich.

    Wenn Intel den als LGA2011-3 raus bringt ist er gekauft, koste er, was er wolle!

    PS: Für einen anderen Sockel kann der wohl nicht raus kommen, weil dieser Sockel die meisten VCORE und GND-Pins hat. Ein 4 GHz 16-Kerner wird keine TDP unter 250 Watt haben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.15 13:59 durch Lala Satalin Deviluke.

  18. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Bill S. Preston 21.07.15 - 17:31

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielt keine Rolle für mich.
    >
    > Wenn Intel den als LGA2011-3 raus bringt ist er gekauft, koste er, was er
    > wolle!
    >
    > PS: Für einen anderen Sockel kann der wohl nicht raus kommen, weil dieser
    > Sockel die meisten VCORE und GND-Pins hat. Ein 4 GHz 16-Kerner wird keine
    > TDP unter 250 Watt haben.

    Falls ich fragen darf, nutzt du das High End Equipment beruflich oder privat?

  19. Re: Ich will lieber ein Prozessor...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.07.15 - 17:45

    Privat.
    Demnächst mache ich auch immer mehr mit Blender, weil ich mich da aktuell hinein fuchse. Das Rendern mit Cycles ist mir auch mit GPU UND CPU zu lahm mit der Titan X und dem E5 2637v3...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. REHAU AG + Co, Viechtach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Security: Vernetzte Autos sicher machen
    Security
    Vernetzte Autos sicher machen

    Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
    2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
    3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    1. Uploadfilter: Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
      Uploadfilter
      Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages

      Für Kanzlerin Merkel ist die europäische Einigung zum Urheberrecht wichtiger als der Koalitionsvertrag. Einen entscheidenden Faktor für den Kompromiss mit Frankreich zu den Uploadfiltern verschweigt sie aber im Bundestag.

    2. Onlineshopping: Wenn ein Paket verloren geht
      Onlineshopping
      Wenn ein Paket verloren geht

      Ein Hermes-Paket mit unersetzlichen Big-Jim-Figuren für 600 Euro geht tagelang verloren. Anlass genug, sich mit dem größten Problem beim Onlineshopping zu befassen.

    3. Windows 10: Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019
      Windows 10
      Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019

      Microsoft hat das October 2018 Update mittlerweile für alle Windows-10-Geräte freigeben. Es wird über das automatische Update installiert. Das Problem: Mittlerweile steht schon der nächste Inhaltspatch an.


    1. 22:16

    2. 19:25

    3. 18:40

    4. 18:20

    5. 18:08

    6. 17:13

    7. 16:00

    8. 15:30