Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-5775C im Test: Intels…

Schrott-Grafik für Mörderpreis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Crass Spektakel 25.07.15 - 11:24

    Das wirklich witzige, keiner der Tester traut sich diese SCHROTTGRAFIK mal gegen dedizierte Grafik antreten zu lassen.

    Diese satte 500 Euro APU von Intel ist dann nämlich LANGSAMER als eine 100 Euro CPU mit einer 100 Euro Grafikkarte.

    Leider sind wir durch das Intelmonopol verdammt schrottige IGP-Grafik für viel, viel, viel Geld mitzukaufen obwohl wir sie meistens garnicht brauchen. Bei der aktuellen Broadwell-CPU fallen 85% der gesamten Die-Flächen für die Grafik an... d.h. ohne die Grafik müsste dieser Broadwell-Chip eher gegen 80 Euro kosten. Dann noch ne AMD Fury für 400 Euro dazu und man ist hundertmal schneller als der Schrottwell.

    Leider haben wir bei den normalen Haswells das gleiche Problem: Schrottgrafik die 50-70% der Diefläche und Kosten verursacht und keine Alternative. Das ist um so absurder wenn man mal sieht dass es rund 400 Varianten von Intel-CPUs im Low-End-Bereich gibt, mit viel Grafik, mit etwas Grafik und ohne Grafik, nur auf den Highend-Modellen, da gibt es nur solche Schrottlösungen.

    Das kommt mir so vor als gäbe es nur noch einen Automobilhersteller und wer bei dem ein Auto kaufen muss der muss auch einen Kühlschrank dazunehmen.

  2. Re: Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Lala Satalin Deviluke 25.07.15 - 13:40

    Xeon

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Shiranai 17.08.15 - 14:14

    Würde ich nicht ganz so schreiben. Diese Prozessoren sind ja bevorzugt für Mobilbereich und Small Form Factor gedacht. Und wenn es auf Mobilität und Stromverbrauch ankommt, ist Broadwell schon ziemlich gut.
    Finde mal eine Grafikkarte, die unter 40 Watt zieht und dir dazu diese Leistung bietet (1700 Punkte im 3D Mark Firestrike; 15000 bei Cloud Gate). Da finde ich nur die GT 730 und diese liefert mal gerade 1000 / 7000 Punkte.
    Und dann such mal nen Prozessor dazu, der 35 Watt zieht und die selbe Leistung bringt. Und wenn du dann bei insgesamt 400 Euro bist, reden wir weiter.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Offenburg
  4. VEPRO AG, Pfungstadt bei Darmstadt (nahe Frankfurt am Main)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Docsis 3.1: Vodafone Kabel bietet Gigabit günstiger in weiteren Städten
    Docsis 3.1
    Vodafone Kabel bietet Gigabit günstiger in weiteren Städten

    Vodafone treibt den Ausbau mit Docsis 3.1 weiter voran. Auf Bayern folgt Sachsen. Der deutschlandweite Ausbau ist ein Milliarden-Euro-Projekt. Leipzig bekommt einen kräftigen Preisnachlass.

  2. Brendan Iribe: Oculus-Gründer verlässt Facebook
    Brendan Iribe
    Oculus-Gründer verlässt Facebook

    Nach Palmer Luckey kehrt mit Brendan Iribe ein weiterer Gründer und der ehemalige CEO von Oculus VR dem Mutterunternehmen Facebook den Rücken. Hintergrund sollen unterschiedliche Ansichten bei der Entwicklungsrichtung der Rift-Headsets sein.

  3. Wohnungen: Telekom-Kabelnetz versorgt 10.000 mit zwei Glasfasern
    Wohnungen
    Telekom-Kabelnetz versorgt 10.000 mit zwei Glasfasern

    Der Kabelnetz-Bereich der Deutschen Telekom ist weiter aktiv mit seiner besonderen doppelten Verlegeform. Eine große Partnerschaft wurde jetzt für Neubauten geschlossen.


  1. 13:05

  2. 12:48

  3. 12:33

  4. 12:06

  5. 11:55

  6. 11:44

  7. 11:23

  8. 11:14