Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-5775C im Test: Intels…

Schrott-Grafik für Mörderpreis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Crass Spektakel 25.07.15 - 11:24

    Das wirklich witzige, keiner der Tester traut sich diese SCHROTTGRAFIK mal gegen dedizierte Grafik antreten zu lassen.

    Diese satte 500 Euro APU von Intel ist dann nämlich LANGSAMER als eine 100 Euro CPU mit einer 100 Euro Grafikkarte.

    Leider sind wir durch das Intelmonopol verdammt schrottige IGP-Grafik für viel, viel, viel Geld mitzukaufen obwohl wir sie meistens garnicht brauchen. Bei der aktuellen Broadwell-CPU fallen 85% der gesamten Die-Flächen für die Grafik an... d.h. ohne die Grafik müsste dieser Broadwell-Chip eher gegen 80 Euro kosten. Dann noch ne AMD Fury für 400 Euro dazu und man ist hundertmal schneller als der Schrottwell.

    Leider haben wir bei den normalen Haswells das gleiche Problem: Schrottgrafik die 50-70% der Diefläche und Kosten verursacht und keine Alternative. Das ist um so absurder wenn man mal sieht dass es rund 400 Varianten von Intel-CPUs im Low-End-Bereich gibt, mit viel Grafik, mit etwas Grafik und ohne Grafik, nur auf den Highend-Modellen, da gibt es nur solche Schrottlösungen.

    Das kommt mir so vor als gäbe es nur noch einen Automobilhersteller und wer bei dem ein Auto kaufen muss der muss auch einen Kühlschrank dazunehmen.

  2. Re: Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Lala Satalin Deviluke 25.07.15 - 13:40

    Xeon

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Shiranai 17.08.15 - 14:14

    Würde ich nicht ganz so schreiben. Diese Prozessoren sind ja bevorzugt für Mobilbereich und Small Form Factor gedacht. Und wenn es auf Mobilität und Stromverbrauch ankommt, ist Broadwell schon ziemlich gut.
    Finde mal eine Grafikkarte, die unter 40 Watt zieht und dir dazu diese Leistung bietet (1700 Punkte im 3D Mark Firestrike; 15000 bei Cloud Gate). Da finde ich nur die GT 730 und diese liefert mal gerade 1000 / 7000 Punkte.
    Und dann such mal nen Prozessor dazu, der 35 Watt zieht und die selbe Leistung bringt. Und wenn du dann bei insgesamt 400 Euro bist, reden wir weiter.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  3. swb AG, Bremen
  4. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

  1. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.

  2. Privatsphäre: Uber-Fahrer streamt aus seinem Auto über Twitch
    Privatsphäre
    Uber-Fahrer streamt aus seinem Auto über Twitch

    Wer einsteigt, gibt sein Einverständnis, dass er gefilmt wird - warnte ein Aufkleber am Auto eines Fahrers, der für Uber und Lyft im Einsatz ist. Was der Aufkleber verschwieg: Das Video war im Internet abrufbar. Uber hat den Fahrer suspendiert.

  3. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.


  1. 13:26

  2. 11:28

  3. 13:24

  4. 12:44

  5. 11:42

  6. 09:48

  7. 18:05

  8. 17:46