Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-5775C im Test: Intels…

Schrott-Grafik für Mörderpreis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Crass Spektakel 25.07.15 - 11:24

    Das wirklich witzige, keiner der Tester traut sich diese SCHROTTGRAFIK mal gegen dedizierte Grafik antreten zu lassen.

    Diese satte 500 Euro APU von Intel ist dann nämlich LANGSAMER als eine 100 Euro CPU mit einer 100 Euro Grafikkarte.

    Leider sind wir durch das Intelmonopol verdammt schrottige IGP-Grafik für viel, viel, viel Geld mitzukaufen obwohl wir sie meistens garnicht brauchen. Bei der aktuellen Broadwell-CPU fallen 85% der gesamten Die-Flächen für die Grafik an... d.h. ohne die Grafik müsste dieser Broadwell-Chip eher gegen 80 Euro kosten. Dann noch ne AMD Fury für 400 Euro dazu und man ist hundertmal schneller als der Schrottwell.

    Leider haben wir bei den normalen Haswells das gleiche Problem: Schrottgrafik die 50-70% der Diefläche und Kosten verursacht und keine Alternative. Das ist um so absurder wenn man mal sieht dass es rund 400 Varianten von Intel-CPUs im Low-End-Bereich gibt, mit viel Grafik, mit etwas Grafik und ohne Grafik, nur auf den Highend-Modellen, da gibt es nur solche Schrottlösungen.

    Das kommt mir so vor als gäbe es nur noch einen Automobilhersteller und wer bei dem ein Auto kaufen muss der muss auch einen Kühlschrank dazunehmen.

  2. Re: Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Lala Satalin Deviluke 25.07.15 - 13:40

    Xeon

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Schrott-Grafik für Mörderpreis

    Autor: Shiranai 17.08.15 - 14:14

    Würde ich nicht ganz so schreiben. Diese Prozessoren sind ja bevorzugt für Mobilbereich und Small Form Factor gedacht. Und wenn es auf Mobilität und Stromverbrauch ankommt, ist Broadwell schon ziemlich gut.
    Finde mal eine Grafikkarte, die unter 40 Watt zieht und dir dazu diese Leistung bietet (1700 Punkte im 3D Mark Firestrike; 15000 bei Cloud Gate). Da finde ich nur die GT 730 und diese liefert mal gerade 1000 / 7000 Punkte.
    Und dann such mal nen Prozessor dazu, der 35 Watt zieht und die selbe Leistung bringt. Und wenn du dann bei insgesamt 400 Euro bist, reden wir weiter.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    1. Firmware-Update: Philips macht die Hue-Lampen praktischer
      Firmware-Update
      Philips macht die Hue-Lampen praktischer

      Philips hat ein Firmware-Update für die Hue-Lampen verteilt. Damit merken sich die Lampen die zuletzt gewählte Farbe und Helligkeit. Bisher gingen die Hue-Lampen immer mit einer nicht änderbaren Standardeinstellung an, wenn sie einmal komplett vom Strom genommen wurden.

    2. Microsoft 365: Windows-10-Abo wird wohl auch für Verbraucher kommen
      Microsoft 365
      Windows-10-Abo wird wohl auch für Verbraucher kommen

      Derzeit sucht Microsoft nach einem Produkt-Manager, der in einem neuen Team für eine an Endkunden gerichtete Microsoft-365-Option arbeitet. Damit könnten Kunden in Zukunft auch privat Windows 10 und Office 365 zu einem monatlichen Preis mieten, was bisher Unternehmen vorbehalten war.

    3. Virgin Galactic: Raketenflugzeug VSS Unity steigt auf über 80 Kilometer auf
      Virgin Galactic
      Raketenflugzeug VSS Unity steigt auf über 80 Kilometer auf

      Virgin Galactics Raketenflugzeug VSS Unity ist erstmals über 80 Kilometer hoch aufgestiegen. Virgin Galactic feiert das als Erreichen des Weltraums. Das kommerzielle Raumfahrtprogramm des Unternehmens soll im kommenden Jahr starten.


    1. 10:31

    2. 10:16

    3. 10:03

    4. 09:35

    5. 09:11

    6. 07:45

    7. 07:31

    8. 07:20