1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-980 Extreme…

Acht Nehalem Kerne für €450

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Crass Spektakel 02.03.10 - 04:52

    Habs gerade auf Geizhals kontrolliert, Xeon5500er gehen bei 225 Euro los, zumindestens die vernünftig getakteten, d.h. man bekommt durchaus acht anstatt sechs solcher Kerne für €500. Legt man dann nochmal €600 drauf dann hat man ein komplettes Xeon5500-System mit 24GB RAM, Platten usw...

    Also irgendwie ist die neue CPU ne CPU für Blöde. Aber vermutlich genau deshalb sehr erfolgreich.

  2. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Nymos 02.03.10 - 06:32

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habs gerade auf Geizhals kontrolliert, Xeon5500er gehen bei 225 Euro los,
    > zumindestens die vernünftig getakteten, d.h. man bekommt durchaus acht
    > anstatt sechs solcher Kerne für €500. Legt man dann nochmal €600 drauf dann
    > hat man ein komplettes Xeon5500-System mit 24GB RAM, Platten usw...
    >
    > Also irgendwie ist die neue CPU ne CPU für Blöde. Aber vermutlich genau
    > deshalb sehr erfolgreich.


    Ich kenne mich bei soetwas nicht so gut aus also klär mich mal bitte auf, sind diese Xeon nicht das Gegenstück der jeweiligen momentanen aktuellen Desktopprozzesoren nur etwas abgeändert? Heist das mi denen Könnte man auch "normale" Desktop arbeiten verrichten (speziell Spiele?) ^^

  3. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Nymos 02.03.10 - 06:34

    Achja, sorry wegen der Rechtschreibfehler war in Eile.

  4. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Massimo 02.03.10 - 07:01

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habs gerade auf Geizhals kontrolliert, Xeon5500er gehen bei 225 Euro los,
    > zumindestens die vernünftig getakteten, d.h. man bekommt durchaus acht
    > anstatt sechs solcher Kerne für €500. Legt man dann nochmal €600 drauf dann
    > hat man ein komplettes Xeon5500-System mit 24GB RAM, Platten usw...
    >
    > Also irgendwie ist die neue CPU ne CPU für Blöde. Aber vermutlich genau
    > deshalb sehr erfolgreich.


    wie acht? acht threads also virtuelle kerne? weil acht physikalische kerne wie da ganz sicher nicht!

  5. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Cyber Tom 02.03.10 - 08:07

    [Troll] Gibts denn schon ein OS und Software welche die Vorteile der HexaCore CPU nutzen könnte? [/Troll]

  6. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Hans Meiser23 02.03.10 - 08:36

    Linux war ja noch nie ein Problem. Meiner Meinung nach skaliert Windows seit Vista Recht gut auf mehrere Prozessoren.

  7. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: picco 02.03.10 - 08:56

    Ja die 5500er Serie sind 4Kerner mit 4x Hypherthreading

  8. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Aschenbecher 02.03.10 - 10:48

    Richtig so wie hier 6 physische + 6 x HT = 12 Kerne :p

  9. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Nymos 02.03.10 - 15:08

    Also meine Frage wurde nochnicht beantwortet wie ich sehe.

  10. Tut ihr nur so <Golemzensur> oder seid ihr es

    Autor: DM 02.03.10 - 17:36

    2 * 225€ = 450€

    Ihr Beitrag enthält Worte oder Wortgruppen, die von der Verwendung im Forum ausgeschlossen wurden. Im Allgemeinen betrifft dies Domains, die zuvor in SPAM-Beiträgen verwendet wurden, daher werden sie nicht aufgelistet.

    Sollten Sie dies für einen Fehler halten, setzen Sie sich bitte mit Golem.de in Verbindung (optimal: E-Mail mit gewünschtem Beitragstext und Nutzernamen.)
    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Das Golem.de-Team.

  11. Re: Acht Nehalem Kerne für €450

    Autor: Rama Lama 02.03.10 - 18:14

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habs gerade auf Geizhals kontrolliert, Xeon5500er gehen bei 225 Euro los,
    > zumindestens die vernünftig getakteten,

    Die vernünftig getakteten gehen bei 1000 Euro los.
    Und die haben 95W TDP.

    > d.h. man bekommt durchaus acht
    > anstatt sechs solcher Kerne für €500.

    Mit 200 Watt TDP. Auf einem Board das nochmal 2x0 Euro kostet.


    > Also irgendwie ist die neue CPU ne CPU für Blöde.

    Nimms mir nicht krumm, aber Du scheinst da Fachmann zu sein..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Software Development Engineer (m/w/d)
    Hays AG, Hanau
  3. Fachinformatiker Systemintegration Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  4. SAP Berater oder Architekt für SAP Finance (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...
  2. 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
    NFTs
    Pyramidensystem für Tech-Eliten

    NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
    Von Evan Armstrong

    1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
    2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
    3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform

    Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
    Apples M1 Max im Test
    Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

    Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
    2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
    3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1