1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPUs und GPUs: Wie viel Turbo…

Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: JimKnopfloch 10.07.14 - 12:46

    Hallo, also meine o.g. Grafikkarte hält - zumindest lt. MSI Afterburner - konstant die 1.100 Mhz GPU Takt und 1.400 Mhz RAM-Takt.

    Wo liegt jetzt der Fehler? ist MSI Afterburner zu ungenau?

    Werde heute Abend eine zweite Einbauen und dann BF4 auf 4K ultra-Streßtesten.

    Kann ja nebenbei mal GPU-Z log laufen lassen ...

  2. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: ms (Golem.de) 10.07.14 - 13:14

    Bessere Kühlung als das Referenzdesign.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: Flexy 10.07.14 - 13:31

    Ich hab hier eine Gainward GTX770 Phantom 4GB, die derzeit leicht übertaktet läuft, also 1150MHz statt den originalen/herstellerseitigen 1046MHz und die aber auch kein Problem damit hat permanent stundenlang im Boost mit 1228 MHz zu rennen (Statt originalen 1058 Boost), wenn sie mal voll ausgelastet ist. Wobei sie auch da aber nie über 70°C warm wird. (was wohl am speziellen Gainward-Kühler liegen könnte, der ist auch auf der GTX680 drauf, im Gegensatz zum kleineren Kühler der GTX770 Phantom mit 2GB). Der Chip könnte wohl sogar noch höher takten, allerdings wird es dann auf der Platine bisschen wärmer - und man kann den Speicher nicht mehr mit "8GHz" (2GHz DDR5) takten.

    Von daher kann ich das "GPU -Boost geht nicht permanent" nicht so wirklich nachvollziehen. Geht mit der richtigen Karte durchaus. Wenn man die Wärme aus dem Gehäuse kriegt :-)

    Sehen kann man das Ganze direkt und ziemlich genau mit dem MSI-Afterburner bzw. dem darin integrierten Riva Tuner Statistics Server, mit dem man die ganzen Messdaten direkt im Game bzw. Benchmark einblenden kann. Aber auch mit beliebigen anderen Programmen, die diese Daten auslesen können.

  4. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: unknown75 10.07.14 - 13:34

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich das "GPU -Boost geht nicht permanent" nicht so wirklich
    > nachvollziehen. Geht mit der richtigen Karte durchaus. Wenn man die Wärme
    > aus dem Gehäuse kriegt :-)

    Joa ich hab drei wassergekühlte AMD R 290 die laufen alle immer mit maximal Takt bei 55°C. Kann das also nur bestätigen, wenn die Kühlung stimmt gibts auch kein Problem mit dem Takt.

  5. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: peter.kleibert 10.07.14 - 13:40

    >Joa ich hab drei wassergekühlte AMD R 290 die laufen alle immer mit maximal Takt
    >bei 55°C. Kann das also nur bestätigen, wenn die Kühlung stimmt gibts auch kein
    >Problem mit dem Takt.

    Und wenn die sich runtertakten ist doch auch kein Problem, dann kauf ich halt ne vierte R290 um das wieder auszugleichen... :-)

    Sry, den konnt ich mir nicht verkneifen!

  6. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: unknown75 10.07.14 - 13:50

    Das Board ist leider voll und ne 4. hätte den entgegengesetzten Effekt, mehr Hitze weniger Takt. Und der einzige Grund warum ich die überhaupt habe, ist das sie sich durch Litecoins selbst abbezahlt haben ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.14 13:51 durch unknown75.

  7. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: codeworkx 10.07.14 - 13:53

    JimKnopfloch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo, also meine o.g. Grafikkarte hält - zumindest lt. MSI Afterburner -
    > konstant die 1.100 Mhz GPU Takt und 1.400 Mhz RAM-Takt.
    >
    > Wo liegt jetzt der Fehler? ist MSI Afterburner zu ungenau?
    >
    > Werde heute Abend eine zweite Einbauen und dann BF4 auf 4K
    > ultra-Streßtesten.
    >
    > Kann ja nebenbei mal GPU-Z log laufen lassen ...

    Ich würds auf die gute Kühlung schieben.
    In dem Bereich ist die Sapphire Karte einfach genial.
    Meine hat noch nicht einmal angefangen zu Brüllen.
    Manchmal macht sie mir deswegen etwas Angst. ;-)

  8. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: peter.kleibert 10.07.14 - 14:12

    >Und der einzige Grund warum ich die überhaupt habe, ist das sie sich durch Litecoins selbst abbezahlt haben ;-)

    Lohnt sich das Mining derart? Kann dir nur gratulieren, so n Teil hätt ich auch gern.

  9. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: unknown75 10.07.14 - 15:24

    Nope die Zeiten wo sich das Mining lohnt sind vorbei. Hab die Karten auch nicht voll raus bekommen und ohne Wasserkühlung hält man das 24/7 nicht aus.

  10. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: gaym0r 10.07.14 - 16:30

    Die haben sich garantiert nicht selbst bezahlt bei den aktuellen LTC Preisen (inzwischen auf 7$ gesunken) und den Mining-Erträgen. (gehen wir mal von großzügigen 3500 KH/s -> 1¤/Tag)

    Die Grafikkarten verbraten schon 5¤ Stromkosten pro Tag, wenn sie komplett durchlaufen. Macht im Monat ganze 150¤ nur an Stromkosten für die Grafikkarten. Dazu kommen Anschaffungskosten in Höhe von min 900¤.

    Ähm, nö selbst mit Stromflat brauchst du noch 3 Jahre eh du Gewinne einfährst ;-)
    (Das ist der Stand jetzt - ich weiß nicht wann du angefangen hast. Aber selbst wenn du vor November letzten Jahres angefangen hast -> Keine Gewinne.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.14 16:35 durch gaym0r.

  11. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: ako 10.07.14 - 17:46

    Klar hat es sich auch noch im November gelohnt.

    Ich habe im Dezember mit den Minen angefangen.(Dogcoins, Worldcoins, Tagcoins etc umgetauscht in Bitcoins) und im Februar bin ich ausgestiegen in der Zeit hab ich ein vierstelligen Gewinn eingefahren und hab damit auch meine R9 290X damit abgezahlt :) (Stromkosten natürlich mit inbegriffen) Aber weil die Wohung sich dermaßen durch die Grafikkarten aufwärmte hatte ich im Winter noch zusätzlich Heizkosten eingespart.

    Also hat es sich bis Anfang Februar definitv noch gelohnt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.14 17:48 durch ako.

  12. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: unknown75 10.07.14 - 18:00

    Jup LTC waren zwischenzeitig bei 42$ und dann sehr lange noch bei um die 20$, zumal die Difficulty im Dezember noch nicht so extrem war. MH/s sagen übriegends garnichts aus, die Difficulty ist das was dich trotz 999 TH/s in die Knie zwingt. Strom ist im Mietpreis enthalten. ;-)

  13. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: Neo1101 11.07.14 - 13:39

    ICh hab die Vapor-X Variante dieser Karte. Es gibt wirklich nie Probleme mit dem Takt. DIe höchste erreichte Temp liegt bei 80 Grad und somit kann der Takt über Stunden gehalten werden. Aber trotzdem musss die Wärme ja irgendwo hin. Und nach Jahren der Nutzung vom Gamer Laptops ist das schon heftig, wie warm die Umgebung wird, und dabei habe ich jetzt schon eine Seite offen gelassen, das bringt zumindest der CPU einige Grad Abkühlung. Aber dafür ist jetzt auch echtes 4K Gaming möglich, was wirklich Laune macht. :-)

  14. Re: Mmh, Frage zur Sapphire R9 290 Tri-X OC -> ausgelesen mit MSI Afterburner

    Autor: ako 11.07.14 - 15:51

    Die Sapphire R290 Tri-X OC konnte ich auf 1040Mhz GPU und 1500MHz RAM Takt 24 Stunden am Tag mit Lüftkühlung laufen lassen ohne Probleme. Vorraussetzung war aber im Winter eine Zimmer Temperatur von max 10°C. Die Zimmer Temperatur ging dann auf gute 26°C ohne zu Heizen mit ständiger Belüftung von draußen durch geöffnete Fenster. Selbst bei 0°C Außentemp wurde das Zimmer ca 16-20°C aufgeheizt durch die Grafikkarten. Bei 2 Grafikkarten in ein Gehäuse konnte die obere Karte bei 90% Lüftergeschwindigkeit schonmal die 85°C erreichen. Bei max 93°C GPU Temp wäre schluss gewesen. Pro Karte konnten Spitzengeschwindigkeiten von 990MH/s erreicht werden.

    Das sind sehr gute OC Werte für die Sapphire R9 290 Tri-X OC ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor