Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfinanzierung: Airfy für den…

Danke! Wer braucht da noch LTE?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke! Wer braucht da noch LTE?

    Autor: n3m0 03.12.13 - 08:59

    Das ist doch die kostenlose Alternative zum viel zu teuren und beschränkt verfügbaren LTE.
    Ähnliche Projekte wie www.shareair.net oder www.fon.com beweisen, dass ein solches Projekt mit einbezug von privaten Anschlüssen auch funktioniert.

  2. Re: Danke! Wer braucht da noch LTE?

    Autor: knaxx 03.12.13 - 10:16

    Wenn die Router sich auch noch untereinander vernetzen können wäre es sogar möglich, auf diese Weise noch den einen oder anderen weißen Fleck von der Breitband-Landkarte zu tilgen: Wo weder DSL noch UMTS verfügbar sind (und das ist nicht immer nur im tiefsten Wald) könnte man ja ein Funknetz aufspannen; an irgendeiner Stelle gibt es dann eine Anbindung ans Internet und den Rest machen die Router untereinander.
    DAS wäre mal wirklich nützlich für alle.

    °l°(,,,,);

  3. Re: Danke! Wer braucht da noch LTE?

    Autor: MSW112 03.12.13 - 10:55

    Ich mag mir die rechtlichen Probleme garnicht ausmalen ...

  4. Re: Danke! Wer braucht da noch LTE?

    Autor: Ovaron 03.12.13 - 11:08

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag mir die rechtlichen Probleme garnicht ausmalen ...

    Genau mit dieser Einstellung kommst Du aber auch keinen Schritt weiter wenn Du ein Problem hast.

    Beispiel Störerhaftung: Was spricht dagegen das Gast-WLAN einer Fritzbox fix auf einen gehosteten Server zu routen wo lediglich ein VPN-Login möglich ist? Haftungsfrage geklärt. Kostet um die 30 Euro pro Monat geteilt durch die Anzahl der Nutzer, also nicht wirklich teuer. TrafficShaping und Power-Sauger identifizieren ebenfalls möglich.

    Einziges Problem: Dazu müsste man ja mit jemandem Zusammen arbeiten. Und das geht ja nun wirklich gar nicht, da müsste man ja am Ende selbst was tun und darauf vertrauen dass der andere nicht am Ende noch assozialer ist als man selbst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Swyx Solutions AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

  1. Prozessor: Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller
    Prozessor
    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

    Adobes aktuelle Version von Lightroom CC enthält Optimierungen, dank denen AMD- und Intel-Chips einen Geschwindigkeitsschub erhalten. Andere Entwickler, etwa Valve, haben derweil ihre Software explizit an die neuen Ryzen-Prozessoren von AMD angepasst.

  2. Telia: Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
    Telia
    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

    Telia muss Informationen zu rund 8.600 IP-Adressen herausgeben. Zahlreichen Kunden des Providers werden Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen. Der Dienst will dem Urteil Folge leisten.

  3. Nokia: Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich
    Nokia
    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

    Durch Multi-Band-Carrier-Aggregation kann LTE 900 die Datenrate im Netz stark erhöhen. Nokia sieht den Ausbau der Telekom hier als richtungsweisend für Europa.


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39