1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding: Mini-PC in…

aktiv gekühlter - und raus, schade!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aktiv gekühlter - und raus, schade!

    Autor: Alfrett 31.08.20 - 13:10

    Warum nicht statt eines unterdimensionierten Quirls ein Rippchengehäuse und dafür einigermaßen (staub-)dicht?
    Die Hobby-Werkstatt ist halt nicht so schön sauber wie das (Heim-)Büro, aber deshalb gleich einen nach IP-soundso-staubdichten Rechner für 3-4-stellige Summen hole mir deshalb nicht.

  2. Re: aktiv gekühlter - und raus, schade!

    Autor: Dino13 31.08.20 - 13:22

    Alfrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht statt eines unterdimensionierten Quirls ein Rippchengehäuse und
    > dafür einigermaßen (staub-)dicht?
    > Die Hobby-Werkstatt ist halt nicht so schön sauber wie das (Heim-)Büro,
    > aber deshalb gleich einen nach IP-soundso-staubdichten Rechner für
    > 3-4-stellige Summen hole mir deshalb nicht.

    Warum denn nicht einfach eine bare Nuc kaufen und diese in ein Akasa Turing Case einbauen?

  3. Re: aktiv gekühlter - und raus, schade!

    Autor: herrmausf 31.08.20 - 18:55

    Weil so ein Quirl halt billiger ist als ein massiver Kühlkörper...

  4. Re: aktiv gekühlter - und raus, schade!

    Autor: gaciju 31.08.20 - 19:22

    Ja, echt schade. So ist das weder neu noch besonders sondern langweilig.

  5. Re: aktiv gekühlter - und raus, schade!

    Autor: Alfrett 01.09.20 - 10:46

    Ist aber schon ein massiver Klotz, dachte da eher an CSL PC-on-a-Stick bzw. OEM-Pendant dazu von AWOW NV41S, das klappt ja auch viel kleiner und hat den direkten Vorgänger Prozessor verbaut.

  6. Re: aktiv gekühlter - und raus, schade!

    Autor: Dino13 01.09.20 - 13:19

    Der Vorteil von dem Klotz ist eben dass er auch die leistungsstarken NUCs passiv kühlen kann. Für langsamere NUCs gibt es auch kleinere wie zB die Akasa Newton X. Diese ist zwar immer noch kein PC on a Stick, aber auch nicht ganz so groß. Die herkömlichen NUCs haben auch den Vorteil das RAM und Speicher getauscht werden können, beim PC on a Stick ist das nicht möglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  2. IT-Servicemanager / Bachelor Informatik (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  3. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München
  4. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung