1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dan Cases A4-SFX im Test: Noch…

Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Blackfire1522 30.11.15 - 17:37

    In Zeiten von schnellem Internet und Spielestreaming, in denen LAN-Partys praktisch ausgestorben sind, was bringt mir da ein kleines Gehäuse? Der PC steht bei den meisten nach wie vor unterm Tisch, wo doch hoffentlich genug Platz für ein Standard-ATX-Gehäuse ist, oder?
    Zudem kaufe ich mir wenn ich etwas Mobiles will einfach einen Laptop, die gibts mittlerweile auch mit genug Power.
    Tut mir leid, aber ich sehe einfach keinen Sinn hinter kleinen Gehäusen.

  2. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: andi_lala 30.11.15 - 17:38

    Kann im Wohnzimmer stehen und braucht nicht viel Platz.

  3. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Crossfire579 30.11.15 - 18:17

    Wie groß ist das Gehäuse eigentlich im Vergleich zu dem AMD PC mit Intel CPUs und Konsolen?

  4. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Xstream 30.11.15 - 19:31

    18 core laptop?

  5. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Spiritogre 30.11.15 - 19:50

    Ist halt fürs Wohnzimmer. Auf dem Schreibtisch will ich auch sowas nicht stehen haben. Der Desktop unter dem Schreibtisch mit genügend Platz für ordentlich Laufwerke und guter Kühlung ist da viel praktischer und sogar platzsparender da eben unter dem Schreibtisch und nicht darauf.

  6. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Dahmos 30.11.15 - 20:03

    Da gibts so viele Vorteile... mag sein, dass die für dich nicht relevant sind, aber das äußerst große Intersse an dem Gehäuse zeigt doch, dass es einen großen Markt dafür gibt.

    Das Ding ist so klein, dass man es bequem in jede Umhängetasche bekommt und zum Kumpel zum Zocken mitnehmen kann. Man kann es als Laptop Ersatz nehmen und am Hotel TV anschließen, wenn man auf Dienstreise o.ä. ist. Hat den smarten Vorteil, dass man bei halben Kosten im Vergleich zum Laptop die doppelte Leistung bekommt. Dazu kann man sich den Heim-PC gleich sparen und/oder ihn ins Wohnzimmer stellen. Und wer meint Laptop sind halt portabel... ok... zum arbeiten gebe ich jedem recht. Aber als Zock-Ersatz zabe ich wirklich noch nieeee jemanden ohne Steckdose spielen sehen.

    Und nein, LANs erleben gerade (Gott sei Dank) ihr kleines Revival... die Junien in Hagen ist bspw. mit 650 Gästen in nur 2-3 Tagen immer ausgebucht und auch die anderen LANs haben ordentlichen Zulauf. Internet ist da wegen der sozialen Komponente auch kein Ersatz - da hilft auch kein TS.

    Ich werds für mich als Laptop-Ersatz und Wohnzimmer-PC nutzen... Top-Produkt!

  7. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Niaxa 30.11.15 - 20:52

    Das Ding ist garantiert nicht für den Mobilen Einsatz geeignet.

  8. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: gaym0r 01.12.15 - 07:25

    Dahmos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat den
    > smarten Vorteil, dass man bei halben Kosten im Vergleich zum Laptop die
    > doppelte Leistung bekommt.

    Bei dem Preis für das Gehäuse irgendwie nicht mehr so. :D

  9. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: unich 01.12.15 - 07:52

    Blackfire1522 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zeiten von schnellem Internet und Spielestreaming, in denen LAN-Partys
    > praktisch ausgestorben sind, was bringt mir da ein kleines Gehäuse? Der PC
    > steht bei den meisten nach wie vor unterm Tisch, wo doch hoffentlich genug
    > Platz für ein Standard-ATX-Gehäuse ist, oder?
    > Zudem kaufe ich mir wenn ich etwas Mobiles will einfach einen Laptop, die
    > gibts mittlerweile auch mit genug Power.
    > Tut mir leid, aber ich sehe einfach keinen Sinn hinter kleinen Gehäusen.

    Ich werds mir vermutlich holen, damit es auf dem Tisch stehen kann. Ich finds schick und man kommt schön leicht an seine USB Ports. Der Trend geht immer mehr in kleine Systeme, deshalb kommen ja auch mittlerweile viele ITX Grafikkarten raus. Ich würde mir kein ATX Ungetüm mehr unter den Tisch stellen wollen.

  10. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Belgarion2001 01.12.15 - 09:17

    Dahmos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gibts so viele Vorteile... mag sein, dass die für dich nicht relevant
    > sind, aber das äußerst große Intersse an dem Gehäuse zeigt doch, dass es
    > einen großen Markt dafür gibt.
    >
    > Das Ding ist so klein, dass man es bequem in jede Umhängetasche bekommt und
    > zum Kumpel zum Zocken mitnehmen kann. Man kann es als Laptop Ersatz nehmen
    > und am Hotel TV anschließen, wenn man auf Dienstreise o.ä. ist. Hat den
    > smarten Vorteil, dass man bei halben Kosten im Vergleich zum Laptop die
    > doppelte Leistung bekommt. Dazu kann man sich den Heim-PC gleich sparen
    > und/oder ihn ins Wohnzimmer stellen. Und wer meint Laptop sind halt
    > portabel... ok... zum arbeiten gebe ich jedem recht. Aber als Zock-Ersatz
    > zabe ich wirklich noch nieeee jemanden ohne Steckdose spielen sehen.
    >
    > Und nein, LANs erleben gerade (Gott sei Dank) ihr kleines Revival... die
    > Junien in Hagen ist bspw. mit 650 Gästen in nur 2-3 Tagen immer ausgebucht
    > und auch die anderen LANs haben ordentlichen Zulauf. Internet ist da wegen
    > der sozialen Komponente auch kein Ersatz - da hilft auch kein TS.
    >
    > Ich werds für mich als Laptop-Ersatz und Wohnzimmer-PC nutzen...
    > Top-Produkt!


    Ich glaube nicht, dass du an dem Ding lange Freude hast, wenn du es 2x pro woche in die Umhängetasche packst und auch mal hart absetzt.

    Ich sehe es auch eher im Wohnzimmereinsatz wo es dezent im Eck stehen soll. Ich bin auch ein Fan großer Gehäuse, alleine schon wegen Dämmung und Kühlung. Aber den Markt dafür sehe ich schon auch. und wenns nur der Trend zu "klein" und "kompakt" ist. jeder wie er es mag.

  11. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: razer 01.12.15 - 10:43

    Dan Case: 200 x 112 x 317 mm = 7,1 Liter
    PS4: 275 × 53 × 305 = 4,45 Liter
    Xbox One: 343 x 80 x 263 = 7,2 Liter

    Es ist also n eck kleiner aber höher als ne X720p.

  12. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Jetset 01.12.15 - 11:01

    Naja,....Shuttle hatte damals ja auch n Riesen Erfolg. Heute sieht man kaum noch wen mit einem derartigen Gehäuse.
    Denke auch das diese Kiste eher als Konsolenersatz bei Vielen neben dem 50 oder 60 Zoll TV im Wohnzimmer stehen wird.
    Sieht halt schicker aus als son Desktop PC.
    Find es nicht schlecht aber wäre mir zu teuer und nutze meinen TV nie mit dem PC.

  13. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Dwalinn 01.12.15 - 12:27

    Nur das das Dan Case auch mehr Platz für die Kühlung benötigt... die XBO braucht nur ein paar cm. Wenn man allerdings den raspberry pi 2 in das Case steckt um auf den "X720p" Preis zu kommen sollten auch wenige cm ausreichen :)

  14. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: scr1tch 01.12.15 - 12:38

    Ich habe mir ein kleine miniITX-Gehäuse gekauft, damit ich es in eines der Fächer meines IKEA-Schrankes rein bekomme. Ich würde jedoch nicht zu dem im Artikel beschriebenen greifen. Preis/Leistung ist absolut unter aller Sau. Ich habe dieses:
    http://www.mindfactory.de/product_info.php/Raijintek-Metis-Mini-ITX-ohne-Netzteil-silber_981356.html
    Ist annähernd klein und man bekommt alles unter was man braucht und besteht komplett aus Alu! Wer sagt dass LAN's komplett ausgestorben sind hat keine Ahnung. Meine Kumpels und ich verfolgen schon seit über 10 Jahren die Tradition jedes Jahr mindestens einmal eine große LAN-Party (>200 Leute) zu besuchen. Auch dafür, eben dem kofortableren Transport, ist so ein minigehäuse von Vorteil. Bei mir steckt ausgewachsene Hardware in Form eines i5 6600, 16GB DDR4 und GTX970 drin. Außerdem noch eine 2,5" SSD sowie einer 3,5" HDD.

  15. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Dwalinn 01.12.15 - 13:20

    >Preis/Leistung ist absolut unter aller Sau

    Wenn jemand sagt er will ein Gehäuse unter 8 Liter hat er aber nicht viel Auswahl

  16. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Dino13 01.12.15 - 13:57

    13 Liter anstatt 7 Liter und Grafikkarten bis 170mm kann aber wohl kaum mit dem Gehäuse von Dan Cases mithalten oder?

  17. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: WonderGoal 01.12.15 - 14:21

    Blackfire1522 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zeiten von schnellem Internet und Spielestreaming, in denen LAN-Partys
    > praktisch ausgestorben sind, was bringt mir da ein kleines Gehäuse? Der PC
    > steht bei den meisten nach wie vor unterm Tisch, wo doch hoffentlich genug
    > Platz für ein Standard-ATX-Gehäuse ist, oder?
    > Zudem kaufe ich mir wenn ich etwas Mobiles will einfach einen Laptop, die
    > gibts mittlerweile auch mit genug Power.
    > Tut mir leid, aber ich sehe einfach keinen Sinn hinter kleinen Gehäusen.

    Ich habe gar keinen Desktop-Rechner mehr... sondern nur noch mein Notebook mit einer eGPU. Und dafür ist so ein schönes kleines Gehäuse perfekt geeignet, d.h. nur für ein kleines SFX-Netzteil, die Grafikkarte und den eGPU-Adapter.

  18. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: mryello 02.12.15 - 07:19

    Toll... Kann ich da auch mein Smartphone als Bildschirm benutzen wenn ich unterwegs zocken möchte...?

  19. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Bounty22 02.12.15 - 08:39

    Ein kleines Gehäuse und Mainboard macht heutzutage Sinn.
    Heutzutage schließt man alles mit USB an und solange man ein Mainboard auswählt mit genug Plätzen sollte man keinen Grund haben mehr als einen PCI Express Slot zu haben (außer man möchte SLI/CROSSFIRE machen.
    Wenn man das nicht möchte, kann man ruhig auf ein ITX Gehäuse zugreifen.
    Wenn man aber doch es machen möchte, reicht ein mATX Mainboard auch aus.
    ATX ist bei eigentlich fsst allen PC's die ich gesehen habe Platzverschwendung, habe bis auf mich keine Person getroffen, die mehr als eine Grafikkarte und zwei 3,5 Zoll Festplatten intern in seinen PC betreibt.
    Früher war es wichtig, mehrere PCI slot zu haben da es nicht alles über USB ging aber die Zeit ist längst vorbei.
    Entweder steckt im PCI Slot nichts oder vielleicht eine WLAN Karte die aber ohne Probleme mit einen Externen ausgetauscht werden kann.
    Und selbst ich komme als jemand mit SLI und 2x 3,5 Zoll Festplatte (und einer 2,5 zoll SSD) sehr gut klar mit mATX (Silverstone SG10).
    Erst letztes Jahr habe noch den Wechsel auf mATX gemacht und bin sehr zufrieden, würde sogar sagen, dass ITX reichen würde solange ich Platz für eine 3,5 zoll und zwei 2,5 Zoll Plätze habe.
    Bei meinen nächsten Build werde ich mir ein Gehäuse wie das Silverstone ML08B als Basis holen, man kann durch ne kleine Veränderung exakt das einbauen.
    Und Festplatten kann man auch extern anschließen wenn es nicht gerade um Software Installationen handelt (habe selver drei externe).

    ATX Gehäuse haben natürlich noch ihre Daseinsberechtigung (vor allem größere Wasserkühlungen, viele interne Festplatten usw.) aber due allermeisten wurden gut klarkommen mit einen ITX Gehäuse.

  20. Re: Was bringt ein kleines Gaming-Gehäuse?

    Autor: Dahmos 02.12.15 - 10:11

    Belgarion2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dahmos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da gibts so viele Vorteile... mag sein, dass die für dich nicht relevant
    > > sind, aber das äußerst große Intersse an dem Gehäuse zeigt doch, dass es
    > > einen großen Markt dafür gibt.
    > >
    > > Das Ding ist so klein, dass man es bequem in jede Umhängetasche bekommt
    > und
    > > zum Kumpel zum Zocken mitnehmen kann. Man kann es als Laptop Ersatz
    > nehmen
    > > und am Hotel TV anschließen, wenn man auf Dienstreise o.ä. ist. Hat den
    > > smarten Vorteil, dass man bei halben Kosten im Vergleich zum Laptop die
    > > doppelte Leistung bekommt. Dazu kann man sich den Heim-PC gleich sparen
    > > und/oder ihn ins Wohnzimmer stellen. Und wer meint Laptop sind halt
    > > portabel... ok... zum arbeiten gebe ich jedem recht. Aber als
    > Zock-Ersatz
    > > zabe ich wirklich noch nieeee jemanden ohne Steckdose spielen sehen.
    > >
    > > Und nein, LANs erleben gerade (Gott sei Dank) ihr kleines Revival... die
    > > Junien in Hagen ist bspw. mit 650 Gästen in nur 2-3 Tagen immer
    > ausgebucht
    > > und auch die anderen LANs haben ordentlichen Zulauf. Internet ist da
    > wegen
    > > der sozialen Komponente auch kein Ersatz - da hilft auch kein TS.
    > >
    > > Ich werds für mich als Laptop-Ersatz und Wohnzimmer-PC nutzen...
    > > Top-Produkt!
    >
    > Ich glaube nicht, dass du an dem Ding lange Freude hast, wenn du es 2x pro
    > woche in die Umhängetasche packst und auch mal hart absetzt.
    >
    > Ich sehe es auch eher im Wohnzimmereinsatz wo es dezent im Eck stehen soll.
    > Ich bin auch ein Fan großer Gehäuse, alleine schon wegen Dämmung und
    > Kühlung. Aber den Markt dafür sehe ich schon auch. und wenns nur der Trend
    > zu "klein" und "kompakt" ist. jeder wie er es mag.

    Ich werde es sogar 5 mal die Woche in die gepolsterte Umhängetasche packen und bin guter Dinge, dass das keinerlei Problem werden wird - selbst meine PS4 hat nach 2 Jahren hin- und hertransportierens noch keine Probleme bereitet und die ist wohl noch wesentlich ungeeigneter dafür :-) Und selbst wenn - dann muss halt nach nem Jahr ein neues DAN A4 herhalten - das ist es mir allemal wert.

    Und wer hier den Preis anmäkelt hat - das ist ein Gehäuse, das in Kleinst-Serie hergestellt wird. Dafür ist der Preis 200-250 EUR vollkommen in Ordnung. In der Größenordnung um 7 Liter gibt es wirklich keinerlei Konkurrenz für ein Gehäuse, dass eine solche Rechenpower beherbergen kann.

    Nochmal - ein Gaming-Laptop in Vollausstattung (GTX980 Desktop-Version, 1GB SSD, 256 GB SSD, 16 GB Ram, I6700K Desktop etc.) liegt bei weit über 4000 EUR. Für was um die 2200 bekomme ich die gleiche Ausstattung, aber eine 980 TI statt normal in das DAN A4 rein. Klar - Monitor fehlt dann noch, aber rein mobil wird an sowas so oder so keiner spielen können oder nach spätestens 30 Min. ist der Saft im Akku weg.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. AKKA, Leipzig, München, Neu-Ulm
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de