Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell: Poweredge-Microserver für…

Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: Dadie 22.03.11 - 20:47

    Hat irgendwie was mit dem Thema zu tun und dann auch wieder nicht. Ich lese im Artikel wundervoll "[..]die vor allem für den Einsatz als Webhoster oder in einer Cloud-Umgebung gedacht sind.[..]". Warum werden eigentlich selbst von IT-Seiten und Journalisten diese Bullshit-Begriffe wie "Cloud" genutzt? Das heißt seit gefühlten 35 Jahren Cluster. Ja, Cluster hat 2 Buchstaben mehr benötigt gefühlt 0.250ms mehr Zeit in der Aussprache und ergibt einen logischen Sinn, ist man des Englischen mächtig. Die Vorteile von "Cloud" liegen somit zwar klar auf der Hand (Kürzer, auch Englisch, besonders schwammig) dennoch will in meinen Schädel nicht hinein warum IT-Seiten diesen Firlefanz mitmachen. Gerade als Journalist im Bereich IT würde Ich mich gegen derartige Begriffe wehren. Ich möchte hiermit nicht sagen, Grundsätzlich gegen neue Begriffe zu sein! Wenn ein Begriff aber keine Vorteile bietet abseits davon dass er 2-Buchstaben kürzer ist und besonders schwammig dann benötige Ich diesen Begriff nicht. Vielleicht sehen die Power-Point-Fundamentalisten den Vorteil in einem Wort mit nur 5 Buchstaben. Ich für meinen Teil versuche aber nicht meinen Wortschatz der Beschränktheit der Power-Point-Auflösung respektive der des Beamers anzupassen.

  2. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: Wulfen 22.03.11 - 20:52

    Ganz einfach: Cloud != Cluster

  3. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: Dadie 22.03.11 - 21:01

    Wulfen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach: Cloud != Cluster

    Dann erkläre mir den Unterschied!

  4. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: phpwin@gmx.de 22.03.11 - 21:10

    IT-Abteilungen müssen gegenüber dem Management neue Begriffe verwenden um Budgetsteigerungen rechtfertigen zu können :-)

  5. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: zilti 22.03.11 - 21:40

    Cluster = Verbund von Rechnern, die alle gemeinsam die ganze Zeit über verfügbar sind, zusammenarbeiten und vollständig dem Benutzer verrechnet werden.
    Cloud = On-Demand Rechenleistung und/oder Speicherkapazität, die dann zur Verfügung steht und bezahlt werden muss, wenn man sie braucht.

  6. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: Ext3h 22.03.11 - 21:41

    Wirklich sinnig konnte mir da bislang noch niemand den Begriff "Cloud" erklären, so wie ich das verstanden habe bezeichnet man aber mit "Cloud" den Umzug einer traditionell lokalen System in den Cluster eines externen Dienstleisters. Völlig egal ob der externe Dienstleister da nun nen Cluster oder nen einzelnen Server betreibt oder echte VMs oder doch nur nen stinknormalen Webserver verwendet.

    Das führt aber dazu, dass "Cloud" als Begriff überhaupt keinen Sinn ergibt wenn man über den Einsatzzweck einer Hardware spricht, denn die Hardware ist Bestandteil eines Clusters.

  7. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: Dadie 22.03.11 - 22:02

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cluster = Verbund von Rechnern, die alle gemeinsam die ganze Zeit über
    > verfügbar sind, zusammenarbeiten und vollständig dem Benutzer verrechnet
    > werden.
    > Cloud = On-Demand Rechenleistung und/oder Speicherkapazität, die dann zur
    > Verfügung steht und bezahlt werden muss, wenn man sie braucht.

    Lassen wir einmal außer Acht das Cluster genau so dynamisch genutzt werden können und auch werden. Nach dieser Erklärung ist "Cloud" ein Vermarktungsbegriff und hat überhaupt nichts mit der genutzten Hardware zu tun. Dem zu Folge könnte Ich auch Affen in eine Zentrale stecken. Die Affen musste Ich natürlich trainieren. Nun Wandle Ich die Anfragen nach Rechenleistung und Speicherkapazität in für die Affen verständliche Form um. Die Affen rechnen dann und oder erinnern sich an Informationen und gebe die Ergebnisse dann wieder über eine Eingabe bei Abfrage zurück.

    Was nun diese Cloud mit der Fähigkeit eines Servers im Cluster zu arbeiten zu tun hat bleibt weiterhin offen.

  8. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: zilti 22.03.11 - 22:16

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lassen wir einmal außer Acht das Cluster genau so dynamisch genutzt werden
    > können und auch werden.
    Die Cloud ist ein "Spezialfall" eines Clusters. Eine Cloud ist eine Dienstleistung, bei der dynamisch Rechen- und Speicherkapazität bezogen werden können.
    >
    > Was nun diese Cloud mit der Fähigkeit eines Servers im Cluster zu arbeiten
    > zu tun hat bleibt weiterhin offen.
    Gar nichts - "Cloud" ist ein reiner Softwarebegriff bzw. ein Begriff der eine Dienstleistung beschreibt. Vielleicht gehört ja entsprechende Software und Support zur Integration in "Cloud-Umgebungen" (Bullshit-Warnung) zum Lieferumfang (Nur eine Vermutung).

  9. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: Sharra 22.03.11 - 23:32

    Die hier vorgebrachte "Definition" von Cloud hat Amazon schon Jahre vor dem Cloud-Hype angeboten.

  10. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: elgooG 23.03.11 - 01:44

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zilti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Cluster = Verbund von Rechnern, die alle gemeinsam die ganze Zeit über
    > > verfügbar sind, zusammenarbeiten und vollständig dem Benutzer verrechnet
    > > werden.
    > > Cloud = On-Demand Rechenleistung und/oder Speicherkapazität, die dann
    > zur
    > > Verfügung steht und bezahlt werden muss, wenn man sie braucht.
    >
    > Lassen wir einmal außer Acht das Cluster genau so dynamisch genutzt werden
    > können und auch werden. Nach dieser Erklärung ist "Cloud" ein
    > Vermarktungsbegriff und hat überhaupt nichts mit der genutzten Hardware zu
    > tun. Dem zu Folge könnte Ich auch Affen in eine Zentrale stecken. Die Affen
    > musste Ich natürlich trainieren. Nun Wandle Ich die Anfragen nach
    > Rechenleistung und Speicherkapazität in für die Affen verständliche Form
    > um. Die Affen rechnen dann und oder erinnern sich an Informationen und gebe
    > die Ergebnisse dann wieder über eine Eingabe bei Abfrage zurück.
    >
    > Was nun diese Cloud mit der Fähigkeit eines Servers im Cluster zu arbeiten
    > zu tun hat bleibt weiterhin offen.

    Clouds sind nichts anderes als Cluster, nur mit der Erweiterung, dass hier die einzelnen Server über ein WAN verteilt sind. Dazu kommt, dass die eigentlichen Server normalerweise in VMs laufen, die je nach lokaler Last verschoben werden können.

    Cloud ist nicht nur ein Marketingbegriff, in dem Artikel werden sie allerdings nicht im technischen Sinne verwendet, da kann ich dem OP recht geben. Der Server ist lediglich für's Web optimiert.

  11. Re: Halb OT: Warum nutzen IT-Seiten "Bullshit"-Begriffe?

    Autor: olqs 23.03.11 - 09:58

    Hmm wenn ne Cloud immer bei einem externen Dienstleister liegt, wie kann ich dann den Begriff "Local Cloud" verstehen. ;)

    Ich mag das Cloud Geblubber auch nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  3. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15