1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell Ultrasharp UP3218K im Test…

es muss in die Breite gehen!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es muss in die Breite gehen!

    Autor: Golressy 01.04.20 - 07:06

    dieses 21:9 Format muss sich meiner Meinung auch endlich mal jetzt durchsetzen.

    Wer einmal an so einem Bildschirm gearbeitet hat, weiss sofort was die Vorteile sind.

    Selbst Kinofilme kann man so Bildschirmfilm geniessen.

    Selbst in SciFi-Serien sieht man dieses Bildschirme immer mehr.

    16:9 ist 2020 meiner Meinung nach das 4:3 der 2010ner ^^

  2. Es muß auch in die Höhe gähn

    Autor: senf.dazu 02.04.20 - 13:07

    27" 21:9 im Landscape Modus für's Lesen von vollformatigen A4 am Schreibtisch ist unzureichend (13.2" = 33.6 cm hoch). Ein Portrait 18" 4:3 (14,4" = 36,6 cm hoch) ist so la la (benutz ich gerad), ein 32" 16:9 landscape (15.7" = 39,8 cm hoch) wär's dann vielleicht langsam.

    Obwohl die Projektion einer A4 Seite (29,5 cm) hoch von normaler Leseentfernung auf typ Monitorentfernung (60/40) sogar in Richtung 45 cm deuted.

    Also mindestens für 6k/32" eher bei 16:9 bleiben. Ein 8k 40" 21:9 mit 40cm Höhe wäre wohl grenzwertig da keine Verbesserung - da noch mal bei 16:9 zu bleiben eigentlich wünschenswert ..

    Aber bei den 16k 80" kann man sich dann mit Breitbild austoben - wenn's denn noch auf den Schreibtisch paßt ..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.20 13:14 durch senf.dazu.

  3. Re: es muss in die Breite gehen!

    Autor: FlashBFE 03.04.20 - 14:39

    Mir gefällt 16:9 besser. Mein in die Länge gezogenes Smartphone reicht mir schon: Videos und Fotos füllen entweder den Bildschirm nicht aus oder sind abgeschnitten. Beim Text lesen bringt mir die Höhe im Hochformat auch nichts.

    Außerdem bleibt auch die UHD-Spezifikation für 8k bei 16:9. Also werden Videoinhalte größtenteils auch auf lange Sicht in diesem Format bleiben. Warum nun aber (außer traditionsgemäß Kino) auch teilweise Netflix-Serien davon abweichen, will mir nicht so richtig einleuchten. Die Masse an Zuschauern kann so ihre teuer gekaufte TV-Diagonale nicht ausnutzen.

  4. Re: es muss in die Breite gehen!

    Autor: renegade334 09.04.20 - 10:20

    Kann nicht sagen, ob 21:9 man überhaupt braucht. Ich hab ein 42,5" UHD, 16:9. Das Seitenverhältnis oder in welcher Art die schwarzen Ränder existieren, kümmert mich kein wenig. Denn ich stelle fest, dass das Gerät groß genug ist, dass ich den Vollbildmodus eh nicht nutze.

    Und ohnehin ist das Gerät groß genug, dass es wenig Sinn macht, Fenster auf volle Höhe zu ziehen. Fenster übereinander zu legen klappt immer. Filmfenster über einem Arbeitsfenster zu legen klappt immer bequemer. Wenn ich es an der Seite wie es beim 21:9 oder 32:9 nötig ist, ist es doch relativ unbequem am Rande des Blickwinkels.

    Überhaupt bin ich ziemlich froh, dass das Format beim PC-Bildschirm flexibel wählbar ist. Preisunterschiede sind beim außergewöhnlichen relativ gering geworden. Beim Handy nervt mich die 21:9-Diktatur sowas von, dass ich es überhaupt nicht ersehe, mein 4 Jahre altes Samsung zu ersetzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.20 10:28 durch renegade334.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Enamic GmbH, Mannheim
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. EuroCommand GmbH, Halstenbek
  4. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme