1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell Visor: Dells VR-Headset…

Was mich interessiert ist die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Trackings

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mich interessiert ist die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Trackings

    Autor: JarJarThomas 29.08.17 - 12:14

    Tatsächlich ist ja ein Vorteil der Rift und Vive die hohe und exakte Positionierung.
    Kein Jittern oder ähnliches.

    Ob das mit dem System funktioniert auch mit der selben geringen Latenz bin ich noch skeptisch.

    Im Endeffekt kostet es ähnlich wie die Rift (sogar dasselbe 449 mit Controllern).

    Was ich gut finde ist der Klappmechanismus für die Brille.
    Was mich stört sind die fehlenden Kopfhörer (ist Mikro mit drin ? Das ist einfach nur ein gutes System wie es bei der Rift ist, weil einfach aufsetzen, fertig).

    Und was natürlich noch wichtig ist, Auflösung, Refreshrate, Linsen und ... mit was ist es kompatibel ?

  2. Re: Was mich interessiert ist die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Trackings

    Autor: fuzzy 29.08.17 - 13:35

    Meine Firma hat zwei HoloLens. Das Tracking funktioniert ohne Probleme. Ob es aber natürlich für volles VR ausreicht (Stichwort Übelkeit durch Latenz), kann man so nicht beurteilen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  3. Re: Was mich interessiert ist die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Trackings

    Autor: Knarzi 29.08.17 - 13:47

    Die Frage beantwortet dir Youtube. Da gibt es schon einige Videos bezüglich des Acer Mixed Reality Dev Kit Headsets, das die gleiche Technik verwendet. Es scheint in einigen Dingen der Vive und der Rift durchaus überlegen sein.

  4. Re: Was mich interessiert ist die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Trackings

    Autor: surtic 29.08.17 - 15:41

    Hm wo soll solch eine Lösung einer VIVE oder Oculus mit externem Sensor überlegen sein?

    Das Bild für das Headset sollte nicht so das Problem sein aber wo ich Probleme sehe sind die Controller, denn bei Spielen wie Tennis usw. sind die Arme öfters hinter einem irgendwo.

  5. Re: Was mich interessiert ist die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Trackings

    Autor: Knarzi 31.08.17 - 13:21

    Statt dämliche Vorurteile zu schüren, hättest du doch auf Youtube schauen können, was Tester dazu sagen. Und nun sagt Heise das, was dort schon die meisten gesagt haben.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-VR-Brillen-angetestet-Viel-besser-als-erwartet-3817930.html

  6. Re: Was mich interessiert ist die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Trackings

    Autor: derKlaus 03.09.17 - 12:42

    surtic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm wo soll solch eine Lösung einer VIVE oder Oculus mit externem Sensor
    > überlegen sein?
    - Kabellose Controller. Lieber Wechsel ich Batterien als dass ich etwaigen Kabelsalat habe.
    - Keine externen Sensoren, die wiederum verkabelt sind und irgendwo hingestellt werden müssen und kaputt gehen können. Ich hab wenig Pkatz und aufs Kabel verlegen keine Lust.
    Damit IST für mich der Microsoft Ansatz überlegen. Nicht unbedingt von der technischen Seite, von der Usability dafür umso mehr.

    > Das Bild für das Headset sollte nicht so das Problem sein aber wo ich
    > Probleme sehe sind die Controller, denn bei Spielen wie Tennis usw. sind
    > die Arme öfters hinter einem irgendwo.
    Ist das zumindest bei Oculus nicht auch ein Thema? Da pflastert man sich sein Zimmer ja auch nicht mit den Kameras voll. Im Übrigen sollte man dann hinterfragen, ob man bei dem Thema nicht ebenso sensibel reagieren sollte wie seinerzeit bei den Microsoft'schen Kinect 2.0 Plänen bei Xbox One bezüglich Always-On.

    Ich bin gespannt auf die Geräte und m Endeffekt kann man als Interessent nur davon profitieren, wenn mehr als zwei Syteme auf dem Markt sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Brückner System GmbH, Pinneberg
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Hays AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Bundesverwaltungsgericht: Linksunten bleibt verboten
    Bundesverwaltungsgericht
    Linksunten bleibt verboten

    Die linke Medienplattform linksunten.indymedia.org bleibt verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Klage gegen das Verbot als unbegründet abgewiesen.

  2. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  3. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.


  1. 20:51

  2. 18:07

  3. 17:52

  4. 17:07

  5. 14:59

  6. 14:41

  7. 14:22

  8. 14:01