1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DHCXSSP: WLAN-Controller von…

Stellt das Foto eine "vorbildliche" AP-Installation dar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stellt das Foto eine "vorbildliche" AP-Installation dar?

    Autor: Poison Nuke 30.12.13 - 18:23

    Im ersten Moment dachte ich, da hängt eine Spinne an einer Decke in ihrem Netz oder so... aber bei genauerem Hinsehen entpuppte sich das ganze als AP der in einem Netz aus Kabeln hängt.

    WTF?
    Ich vermute mal der Redakteur hat einfach von seinem Platz aus mal schnell ein Foto von der Decke gemacht.
    Also ich will ja nichts sagen, aber sowas im Netz zu zeigen ist ja schon echt zweifach peinlich. Zum einen weil eine IT-Redaktion selbst nicht in der Lage ist, die Hardware einigermaßen ordentlich zu installieren (wodurch die Qualitäten anderer Arbeiten auch fraglich werden) und andererseits konnte der Redakteur auch keine 5min Zeit nehmen, sich um ein besseres Bild zu kümmern.

    Greetz

    Poison Nuke

  2. Re: Stellt das Foto eine "vorbildliche" AP-Installation dar?

    Autor: as (Golem.de) 30.12.13 - 18:45

    Hallo,

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WTF?
    > Ich vermute mal der Redakteur hat einfach von seinem Platz aus mal schnell
    > ein Foto von der Decke gemacht.

    Also wirklich. Nein. Das Foto entstand Ende Mai im Münchener Gasteig. Das ist eine andere Decke.

    > Also ich will ja nichts sagen, aber sowas im Netz zu zeigen ist ja schon
    > echt zweifach peinlich. Zum einen weil eine IT-Redaktion selbst nicht in
    > der Lage ist, die Hardware einigermaßen ordentlich zu installieren (wodurch
    > die Qualitäten anderer Arbeiten auch fraglich werden)

    Wie gesagt, es ist kein Redaktions-AP. Ich administriere einen Motorola-Controller. Ja, der war im Gasteig im Einsatz und der Aufbau war temporär für wenige Tage. Es handelte sich um Equipment für den Außeneinsatz und da gibt es nicht überall die notwendigen T-Schienen. Und Löcher durfte ich in den Gasteig nicht bohren.

    Die Installation war zweckmäßig und dreifach gegen den Absturz auf einen Kopf gesichert. Was man hier nicht sieht: Auch für den Fall dass die Deckenverankerung bricht - die für mehrere Kilo Last ausgelegt ist, war vorgesorgt.

    > und andererseits konnte der Redakteur auch keine 5min Zeit nehmen, sich um ein > besseres Bild zu kümmern.

    Das Bild habe ich mit Absicht genommen. Es dann wieder zu finden hat deutlich mehr als 5 Minuten gedauert. Sicher, ein sauberes UBNT-Herstellerbild wäre schneller fertig gewesen. Ich habe aber bewusst kein allzu sauberes Bild verwenden wollen und verwandt ein Bild, was Patchwork mit vermittelt.

    Ich habe auch Bilder geschossen zu sauber aufgehängten APs (s. 29C3). Auch die hätte ich schneller einbauen können.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Stellt das Foto eine "vorbildliche" AP-Installation dar?

    Autor: !amused 31.12.13 - 06:06

    Improvisation ist doch nicht so ungewöhnlich für die Zielgruppe/den Themenkreis (oft auch in Firmen) und Ausdruck von Intelligenz, wenn es um eine pragmatische Lösung geht, die funktioniert und sicher ist (auch, wenn die Ästhetik der Installation leicht schwächelt)?

    Persönliche Angriffe auf den Autor und die Qualität/Kreativität seiner Arbeit sind hier meiner Meinung nach eher kontra-produktiv. Ich war über die Information froh

    Übrigens ist die Information gratis.

    Da fällt mir gerade ein, ich muss noch meinen Nörgel-Mecker-Abo-Jahres-Beitrag 2014 überweisen.

    Ah, ich sehe gerade, der Autor hat dich ja bereits eloquent in beide Knie geschossen. - Absolut berechtigt.

    Nur schade, dass die durch dich unnötig verursachte Replik auf deine Vorwürfe Produktions-Zeit für weitere Artikel gekostet hat, die jetzt evtl. fehlt ...

    On the 7th day, when God saw what She had done the bad hair day before, She shot Herself in a *politically correct* way, called 'The Big Bang'.

  4. Re: Stellt das Foto eine "vorbildliche" AP-Installation dar?

    Autor: Poison Nuke 31.12.13 - 10:01

    Ich sehe das Bild als unpassend an und das ist damit meine Meinung. Wenn der Autor eine andere Meinung hat, und er möchte mit dem Bild eine bestimmte Meinung ausdrücken, dann sollte dies auch so gekennzeichnet werden. Denn im aktuellen Zustand lässt sich das nicht eindeutig erkennen und kann daher solche Schlüsse zulassen wie von mir gebracht.

    Mein Seitenhieb ist daher durchaus konstruktiv gedacht.

    Und wer einen Seitenhieb als Beleidigung auffasst und entsprechend reagiert, sollte sich nicht öffentlich zeigen. Aber Andreas kann seine Meinung vertreten und hat dies auch sachlich getan, ohne emotional zu reagieren. Von daher ist doch alles bestens.


    Im übrigen gehört solche "Verteidigungs-Zeit" auch mit dazu. Niemand macht alles perfekt. Auch ich stehe Rede und Antwort, wenn jemand der Ansicht ist dass ich in einen meiner Artikel etwas falsch rüber gebracht habe.
    Am Ende können wir alle ja nur lernen und es später besser machen. So wie in Zukunft in solchen Artikeln solche mehrdeutigen Bilder vielleicht auch eindeutig gekennzeichnet werden um Missverständnisse von vornherein auszuschließen.

    Greetz

    Poison Nuke

  5. Re: Stellt das Foto eine "vorbildliche" AP-Installation dar?

    Autor: fahnenjunkie 31.12.13 - 20:34

    Hallo Poison Nuke,

    interessanterweise hast Du in deinem ersten Beitrag keinerlei Argumente eingefügt. Ich denke, dass das Bild sehr klar in den Kontext des Beitrags passt, da es sich eben um eine zeitlich befristete Veranstaltung handelt, bei der manchmal nicht alles perfekt aussehen muss.
    Im Übrigen ist die Unterstellung, dass es "peinlich" sei, solch ein Bild zu veröffentlichen, peinlich. Denn die Grundlage dieser Unterstellung war ja, dass "schnell ein Foto von der Decke" gemacht wurde, was ja offenkundig falsch ist. Warum diese Mutmaßung? Ich frage mich, was Deine Motivation war, diesen Beitrag überhaupt zu veröffentlichen.
    Meine Motivation dieses Beitrags ist jedenfalls, dass ich den Artikel lesenswert finde und Attacken auf den Verfasser desselben nicht in Ordnung finde.

    In jedem Falle wünsche ich ein frohes neues Jahr!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  4. TenneT TSO GmbH, Lehrte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,59€
  2. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36