Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Höllischer Bug und…

Blizzard ist eben nicht mehr Blizzard, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blizzard ist eben nicht mehr Blizzard, ...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.12 - 10:46

    ... sondern *Activision* Blizzard und die Entwickler von Diablo 1+2 ( damals Blizzard North) haben die Firma schon lange verlassen.

  2. Re: Blizzard ist eben nicht mehr Blizzard, ...

    Autor: GeroflterCopter 16.05.12 - 12:06

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sondern *Activision* Blizzard und die Entwickler von Diablo 1+2 (
    > damals Blizzard North) haben die Firma schon lange verlassen.

    *gääähn*
    Wie schon im anderen Thread geschrieben: Spiele unter Blizzard North hatten auch schon Bugs. Nur hat das damals niemanden gestört. Und in den Medien wurde es auch nicht breitgeschlagen.

  3. Re: Blizzard ist eben nicht mehr Blizzard, ...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.12 - 12:19

    GeroflterCopter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *gääähn*
    > Wie schon im anderen Thread geschrieben: Spiele unter Blizzard North hatten
    > auch schon Bugs. Nur hat das damals niemanden gestört. Und in den Medien
    > wurde es auch nicht breitgeschlagen.

    Ich habe Diablo 1 und 2 gespielt, ich weiß das auch und mir ist bewusst das es keine absolut fehlerfrei Software gibt ABER wenn im voraus schon Streßtest gemacht wird, man weiß das dieses Spiel einen extrem großen Zulauf haben wird und man dank online Zwang eben unbedingt auf die Server muss, dann sollte man gerade als so erfahrene Firma darauf vorbereitet sein .

    Das zum Release die Kapazitäten fehlen ist IMHO einfach Geiz bei den Serverkosten. Es ist doch kein Hexenwerk die Kapazitäten gerade zu beginn etwas größer zu dimensionieren und dann nach paar Monaten wenn sich alles eingependelt hat wieder zu optimieren.

  4. Re: Blizzard ist eben nicht mehr Blizzard, ...

    Autor: StefanGrossmann 17.05.12 - 08:12

    Spiel das Spiel nun erstmal im Release Status und du wirst sehen "so einen müll" haben die garnicht abgeliefert. Ausser das manche Bosse einfach unfair sind zu einigen Klassen ;(

  5. Re: Blizzard ist eben nicht mehr Blizzard, ...

    Autor: syntax error 17.05.12 - 10:29

    GeroflterCopter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lolig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... sondern *Activision* Blizzard und die Entwickler von Diablo 1+2 (
    > > damals Blizzard North) haben die Firma schon lange verlassen.
    >
    > *gääähn*
    > Wie schon im anderen Thread geschrieben: Spiele unter Blizzard North hatten
    > auch schon Bugs. Nur hat das damals niemanden gestört. Und in den Medien
    > wurde es auch nicht breitgeschlagen.

    Wenns nur Bugs wären. Bei D3 kommen ja noch Onlinezwang und totale Automatisierung des Spiels und das Auktionshaus dazu.

  6. Re: Blizzard ist eben nicht mehr Blizzard, ...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.05.12 - 14:06

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiel das Spiel nun erstmal im Release Status und du wirst sehen "so einen
    > müll" haben die garnicht abgeliefert. Ausser das manche Bosse einfach
    > unfair sind zu einigen Klassen ;(

    Diablo 3 reizt mich so überhaupt nicht mehr, daher habe ich es mir erst gar nicht bestellt. Die Vorstellung des Echtgeld AH war für mich persönlich das absolute K.O. Kriterium und ich kann mir nicht vorstellen das es der Community gut tut wenn alle die ¤ oder $ Zeichen in den Augen haben.

    Ich setze meine derzeitige "Hoffnung" auf Guild Wars 2, da hat mich der erste Eindruck in der Beta ziemlich positiv Überrascht. Bleibt abzuwarten ob ArenaNet zum Release dem Ansturm gewachsen ist ;)

  7. Re: Blizzard ist eben nicht mehr Blizzard, ...

    Autor: GeroflterCopter 18.05.12 - 08:01

    Der Onlinezwang nervt mich auch minimal. Aber auch nur wenn mal wieder der Server in die Knie geht. Aber ok, das kenn ich schon aus genug anderen Spielen (spiele hauptsächlich MMorpgs und RPGs) dass es mich nicht mehr stört. In der Anfangszeit sehe ich sowas sogar als normal an^^ Wenn dann der Hype rum ist kann man relativ normal spielen.

    Von Automatisierung hab ich noch nichts gemerkt. Ok, das skillen macht sich mittlerweile Automatisch, aber das kann man jetzt wieder von zwei Seiten sehen. Den Hardcore-Gamer wird es nerven, den Casual freuts. Jedoch wird durch dieses automatische Skillsystem das Equip wesentlich mehr in den Vordergrund gerückt - und damit ist eigentlich der Aufsplittung Casual/Hardcore wieder zu Genüge getan, ein normalo wird niemals die Zeit aufbringen können sich perfektes Equip zu farmen.

    Und das AH ist momentan noch nichtmal integriert, ein fester Termin steht auch noch nicht fest. Was das AH bringt, ist noch abzuwarten, in jedem MMorpg ist es ein fester Bestandteil der Ingame-Wirtschaft. Wie es sich mit dem Echtgeld AH verhält ist noch abzuwarten. Ich glaube da kann sich niemand genau etwas vorstellen wie es funktionieren soll. Ich werde jedoch darauf verzichten, da für mich der Singleplayer im Vordergrund steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29