1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digifanless 550W: Enermax…

Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: Poison Nuke 07.03.15 - 17:29

    werden ja zumindest ein paar Watt sein

    Und gibt es dann auch demächst Firmwareupates für Netzteile? :D

    was macht man, wenn das Management Modul abstürzt, Netzteil neustarten ^^

    Wie präzise die Sensoren wohl sind, die die Effizienz ermitteln. Immerhin muss dazu an mehreren Stellen Spannung und Stromstärke gemessen werden, mitsamt ein paar weiteren Parametern am Eingang. Entsprechende Messgeräte mit brauchbarer Genauigkeit liegen auch selten unter 100¤.

    Greetz

    Poison Nuke

  2. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: dark85X 07.03.15 - 17:37

    das kann sich eigentlich jeder mit einem arduino, ACS715 und fürs schalten noch ein ssr selber basteln und das bleibt definitiv unter 1W... fehlt nurnoch die fancy software und vllt. noch nen serial driver und man hätte das selbe für weit weniger euros =)

  3. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: Darrkko 07.03.15 - 18:10

    Macht der Arduino den die Stromstärke mit? Oo
    Kann ich mir nicht vorstellen...

  4. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: rofl022 07.03.15 - 18:19

    Aber sicher doch, ein Arduino als Messgerät, und ein zweiter mit Rauchsensor, der die Daten auswertet...

  5. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: Poison Nuke 07.03.15 - 18:21

    > das kann sich eigentlich jeder mit einem arduino, ACS715

    der ACS715 hat dafür zum einen nicht die nötige Belastbarkeit (100A braucht es schon im DC Part als Max) und das wichtigere Bauteil ist die AC-Seite. Die ist aufwändiger und der teure Part.

    Nenn mir da doch bitte ein Bauteil für 10¤, dass zuverlässig 230V bis 16A messen kann mit cosphi. Gerade letzteres erfordert einige Bauteile mehr.

  6. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: derh0ns 08.03.15 - 01:38

    Einfach nen hochleistungs Präzisionswiederstand und dann anhand des Spannungsabfalls mit den Adurino die Stromstärke berechen. Kostenpunkt für den Wiederstand (als Privatekunde !) 10ct.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.15 01:39 durch derh0ns.

  7. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: kazhar 08.03.15 - 11:02

    Öm


    Strommessung per Widerstand ist etwas ... kontraproduktiv wenn man hohen Wirkungsgrad will.

  8. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: Pwnie2012 08.03.15 - 12:31

    Man kann den Strom aber nur über Spannungsabfall messen! Induktion ginge auch, wird bei sowas aber nie angewandt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.15 12:32 durch Pwnie2012.

  9. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: siola 08.03.15 - 13:12

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann den Strom aber nur über Spannungsabfall messen! Induktion ginge
    > auch, wird bei sowas aber nie angewandt


    Kompensationsstromwandler kosten heute im Centbereich, die werden bei sowas sehr wohl angewendet. Die beruhen eben auf Induktion, und haben im Normalfall keinen messbaren Mehrverbrauch.

  10. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: Pwnie2012 08.03.15 - 17:07

    Aber es ist vollkommen unnötig! Selbst die teuersten Multimeter nutzen shunt-widerstände bis 150A. Strommesswandler sind eher für richtig hohe Ströme praktisch. Ein shunt muss ja nicht viel leistung haben, die liegen ja meist im milliohm bereich

  11. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: EvilSheep 09.03.15 - 11:07

    Ein normaler Netzteillüfter verbraucht sicher mehr Strom, komisch das sich da keiner drüber beschwert das die Lüfter doch so viel verbrauchen.

  12. Re: Wieviel Strom verbraucht wohl das interne Managementmodul?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.03.15 - 22:24

    Der Strom läuft doch nicht durch den Arduino, sondern durch separate MOSFETs. Wenn man keine Ahnung von Elektronik hat, sollte man von solchen Basteleien die Finger lassen, sonst setzt man die ganze Bude in Brand oder tötet sich...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  2. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de