1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diskstation DS112+: Leises und…

NAS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NAS

    Autor: Ampel 20.06.12 - 08:10

    Eine NAS mit nur einer Festplatte ist sinnlos. Mit 2 festplatten wärte es ein Minimum.
    Wenn bei einer HDD bei einer Nas die nur eine HDD hat ,ausfällt. Dann ist Datenverlust vorprogrammiert. Bei 2 Festplatten kann man über z.B. Raid 1 wenigstens die Datenverfügbarkeit erhöhen und die Daten wären nicht so schnell weg als bei einer HDD. Raid 5 würde sich auch hier nur Lohnen z.B. für Datenbanken. Aber im Privaten würde sich auch hier RAID 5 nicht lohnen. Allein bei 3 HDD`s ( bei RAID 5 notwendig) ist der Kosten Nutzen Faktor geringer als bei RAID 1 ( 2 HDD`s notwendig).

  2. Re: NAS

    Autor: MacGT 20.06.12 - 08:16

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine NAS mit nur einer Festplatte ist sinnlos. Mit 2 festplatten wärte es
    > ein Minimum.

    Warum?

  3. Re: NAS

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.12 - 08:31

    ich bewundere deinen scharfsinn ... sinnlos ist eine einzelne festplatte dennoch nicht, denn abgesehen vom aspekt der datensicherheit, erfüllt sie natürlich den sinn der datenspeicherung.

  4. Re: NAS

    Autor: screwy 20.06.12 - 08:35

    MacGT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ampel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine NAS mit nur einer Festplatte ist sinnlos. Mit 2 festplatten wärte es
    >
    > > ein Minimum.
    >
    > Warum?

    Hat er ja geschrieben, wegen der fehlender Datensicherheit!
    Habe auch ein NAS (4HDs) und da muss sicherlich ein RAID gemacht werden, ich habe dort alle meine Daten drauf und ein RAID bittet doch eine gewisse Ausfallsicherheit. (Was aber nicht heissen soll das man kein Backup machen muss, ein RAID ersetzt nicht das Backup.)

    Bei einem NAS mit nur einen HD kann ich auch gleich eine externe HD kaufen und die an meinem Router anschliessen und freigeben. Ist billig und bewirkt + - das selbe.

  5. Re: NAS

    Autor: zZz 20.06.12 - 08:41

    what he said

  6. Re: NAS

    Autor: Soci Alyzing 20.06.12 - 09:00

    Ein RAID bringt keine Datensicherheit, sondern einzig und allein Ausfallsicherheit. Wenn ich jedoch keine Ausfallsicherheit brauche, weil ich bei einem Ausfall auch mal warten kann bis das Backup zurückgespielt ist, reicht ein NAS mit einer Festplatte völlig.

    Backups (Datensicherheit) gehören eh nach extern, also an eine/mehrere USB-Platte/n, eine zweite NAS oder in die Klauuud. Keine Ahnung wie einige darauf kommen, solch ein NAS wäre sinnlos.

    Tante Edith fragt noch, welcher Router denn die Funktionalität eines NAS im Bereich Rechtevergabe, Mediaserver und rsync-Backup bietet und das bei der der Lese-/Schreibgeschwindigkeit eines NAS? Würde sie echt interessieren - mich auch.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.12 09:15 durch Soci Alyzing.

  7. Re: NAS

    Autor: AndyMt 20.06.12 - 10:30

    Ich denke das kann schon sinnvoll sein, vor allem, wenn man nur die Dienste benötigt, die so eine Diskstation anbietet, die Daten jedoch auf einem anderen NAS speichert.
    Z.B. eine DS411 und eine DS111. In der DS111 ist eine SSD montiert und es laufen Mail, Webserver, Drucker, Scanner etc. drauf. Grössere Daten werden von der DS411 in der grosse TB Platten drin sind bereitgestellt und auf diese wird auch das Backup der DS111 gespeichert.

    Das hätte den Vorteil, dass die Festplatten in der DS411 sehr oft im Standby sind und die DS111 kaum Energie verbraucht.

    Nur so eine Idee. Ich hab eine DS411 und mich stört, dass die Platten nie im Standby sind, weil der Betrieb des Mailserver dazu führt dass sie immer wieder rauffahren.

  8. Re: NAS

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.12 - 10:36

    blablabla ... ihr labert alle eine unnötige haarspalter scheisse ... na klar bedeutet ein raid1 datensicherheit und ausfallsicherheit ... natürlich gibt es verschiedene ansprüche und zwecke bzgl. datensicherung (sicher gegen äußere einflüsse oder mit dem zweck der archivierung zu bestimmten zeitpunkten - ergo backups) ...

    grundsätzlich sind identische daten auf zwei festplatten aber immer sicherer als auf nur einer einzelnen. das gibt es doch gar keine diskussion. -.-



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.12 10:36 durch McNoise.

  9. Re: NAS

    Autor: anybody 20.06.12 - 10:42

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine NAS mit nur einer Festplatte ist sinnlos. Mit 2 festplatten wärte es
    > ein Minimum.
    > Wenn bei einer HDD bei einer Nas die nur eine HDD hat ,ausfällt. Dann ist
    > Datenverlust vorprogrammiert.

    Nicht wenn man das 1-Disk NAS (nur) für Backups nutzt...
    Und gerade dafür finde ich sind diese kleinen, sparsamen NAS Systeme prädestiniert.

    In anbetracht des geringen Preisunterschiedes zu einem 2-Disk NAS würde ich allerdings trotzdem meist das 2-Disk NAS kaufen, sofern es um Storage für Backups geht die verbauten HDDs dann allerdings trotzdem nicht als RAID1 einrichten...

  10. Re: NAS

    Autor: Brainfreeze 20.06.12 - 10:47

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blablabla ... ihr labert alle eine unnötige haarspalter scheisse ... na
    > klar bedeutet ein raid1 datensicherheit und ausfallsicherheit ...
    Da muss ich Deinem Vorposter recht geben. Bei RAID geht es in erster Linie
    um eine höhere Datenverfügbarkeit.
    > natürlich
    > gibt es verschiedene ansprüche und zwecke bzgl. datensicherung (sicher
    > gegen äußere einflüsse oder mit dem zweck der archivierung zu bestimmten
    > zeitpunkten - ergo backups) ...
    >
    > grundsätzlich sind identische daten auf zwei festplatten aber immer
    > sicherer als auf nur einer einzelnen. das gibt es doch gar keine
    > diskussion. -.-
    Bist Du dir da sicher? ;-)
    Was ist, wenn ein Anwender versehentlich Daten auf dem NAS löscht? Da ist es egal, auf wievielen Platten die Daten gelegen haben.
    (Soviel zum Thema "grundsätzlich ... sicherer". RAID bringt Dir hier keine zusätzliche Datensicherheit)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.12 10:51 durch Brainfreeze.

  11. Re: NAS

    Autor: MacGT 20.06.12 - 10:53

    screwy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat er ja geschrieben, wegen der fehlender Datensicherheit!

    Das beantwortet Abe reicht dir Frage: Warum macht ein NAS deswegen keinen Sinn? Was hat ein Nas mit Datensicherheit zu tun?

    > Habe auch ein NAS (4HDs) und da muss sicherlich ein RAID gemacht werden,
    > ich habe dort alle meine Daten drauf und ein RAID bittet doch eine gewisse
    > Ausfallsicherheit. (Was aber nicht heissen soll das man kein Backup machen
    > muss, ein RAID ersetzt nicht das Backup.)

    Und? Ich habe ein NAS mit einer Platte und es erfüllt den Sinn, den es soll: Daten im Netzwerk bereitstellen. Für die Sicherheit der Daten brauche ich keine 2 Platte im NAS, da gibt's genug andere Möglichkeiten.

    > Bei einem NAS mit nur einen HD kann ich auch gleich eine externe HD kaufen
    > und die an meinem Router anschliessen und freigeben. Ist billig und bewirkt
    > + - das selbe.

    Aha, der bietet dir dann auch einen Webserver mit Photostation und eigenem Blog, eine Downloadstation, die Möglichkeit Überwachungskammeras zu steuern, einen Squeezebox server, einen iTunes Server, einen VNP Server, Time Machine, Backup Server, CalDAV/WebDAV Server, Virenscanner, Mailserver und und und?

    Und die Antwort "brauche ich nicht" akzeptiere ich nicht, es gibt Leute, die brauchen/wollen sowas und für die macht ein Synology NAS Sinn. Deshalb ist die generelle Aussage: "NAS und 1 Platte macht kein Sinn" quatsch.

  12. Re: NAS

    Autor: John McROFL 20.06.12 - 11:16

    Habe mir letztens die DS112j geholt und eine 2 TB Platte verbaut. Mehr benötige ich nicht, weder mehr Speicherplatz noch ein Modell aus der 2er Serie, also mit zwei Platten.

    Und ne USB-Platte an ne Fritz!Box hängen hat sicherlich nicht den gleichen Effekt wie ein NAS.

    Bei mir wir dem NAS sämtliches Videomaterial gespeichter, der AppleTV greift über das Netzwerk darauf zu und von dort wird dann gestreamt.

    Weiterhin speichert das automatische Windows-Backup meine eigenen Dateien auf dem NAS. Das NAS wiederum sichert sich selbst mehrmals wöchentlich auf eine USB-Platte.

  13. Re: NAS

    Autor: Anonymer Nutzer 20.06.12 - 13:02

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McNoise schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blablabla ... ihr labert alle eine unnötige haarspalter scheisse ... na
    > > klar bedeutet ein raid1 datensicherheit und ausfallsicherheit ...
    > Da muss ich Deinem Vorposter recht geben. Bei RAID geht es in erster Linie
    > um eine höhere Datenverfügbarkeit.
    > > natürlich
    > > gibt es verschiedene ansprüche und zwecke bzgl. datensicherung (sicher
    > > gegen äußere einflüsse oder mit dem zweck der archivierung zu bestimmten
    > > zeitpunkten - ergo backups) ...
    > >
    > > grundsätzlich sind identische daten auf zwei festplatten aber immer
    > > sicherer als auf nur einer einzelnen. das gibt es doch gar keine
    > > diskussion. -.-
    > Bist Du dir da sicher? ;-)
    > Was ist, wenn ein Anwender versehentlich Daten auf dem NAS löscht? Da ist
    > es egal, auf wievielen Platten die Daten gelegen haben.
    > (Soviel zum Thema "grundsätzlich ... sicherer". RAID bringt Dir hier keine
    > zusätzliche Datensicherheit)

    wie angedeutet - wenn es um datensicherheit geht, ist imho die frage wann und wozu.

    was nützt dir ein tägliches backup, wenn in der zeit bis zum nächsten backup, ein haufen daten generiert wurde, der aufgrund des fehlens eines raid1 verbundes / einer festplatte die vor dem backup die hufe hochreisst, verloren geht. es geht hier um weit mehr als ausfallsicherheit ...

    um es noch mal klarzustellen: ich rede hier von RAID1 ... ganz allgemein stellt RAID (ohne spezifizierung der art des festplattenverbundes) natürlich nicht zwingen eine datensicherheit dar ... RAID0 bspw. ist ein reiner verbund zu geschwindigkeitssteigerung, aber das sollte wohl allgemein bekannt sein.

  14. Re: NAS

    Autor: Brainfreeze 20.06.12 - 14:12

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was nützt dir ein tägliches backup, wenn in der zeit bis zum nächsten
    > backup, ein haufen daten generiert wurde, der aufgrund des fehlens eines
    > raid1 verbundes / einer festplatte die vor dem backup die hufe hochreisst,
    > verloren geht. es geht hier um weit mehr als ausfallsicherheit ...

    Genau, es geht um Datenverfügbarkeit. Wenn Platten im RAID ausfallen, soll sichergestellt sein, dass die Daten weiterhin verfügbar sind. (Dies geht aber halt nur bis zu einem gewissen Umfang, je nach RAID-Level)
    Was nützt Dir RAID, wenn z.B. beim Speichern deine Applikation einen Fehler macht und die Datei unbrauchbar macht. (Wenn es bei RAID um Datensicherheit geht, dürfte dieser Fall ja kein Problem sein). Oder es werden anderweitig versehentlich Daten gelöscht? Auch ein RAID 1 hilft Dir hier nichts.


    > um es noch mal klarzustellen: ich rede hier von RAID1 ... ganz allgemein
    > stellt RAID (ohne spezifizierung der art des festplattenverbundes)
    > natürlich nicht zwingen eine datensicherheit dar ...
    > RAID0 bspw. ist ein
    > reiner verbund zu geschwindigkeitssteigerung, aber das sollte wohl
    > allgemein bekannt sein.

  15. Eher andersrum

    Autor: Apple_und_ein_i 20.06.12 - 16:37

    Ampel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein bei 3 HDD`s ( bei RAID 5 notwendig) ist der Kosten Nutzen Faktor
    > geringer als bei RAID 1 ( 2 HDD`s notwendig).

    Wieso das? Eher umgekehrt wuerde ich sagen: Ausfallsicherheit habe ich in beiden Faellen, aber durch ein RAID 5 verliere ich maximal 33% der moeglichen Gesamtkapazitaet, durch RAID 1 aber mindestens 50%. Von daher ist doch der Kosten-Nutzen Faktor bei RAID 5 doch hoeher, da jede weitere Festplatte den "Paritaetsoverhead" verringert, oder nicht?

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. Swiss Life Deutschland Holding GmbH, Hannover
  4. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Drucker: Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären
    Drucker
    Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären

    Xerox redet offiziell mit HP-Investoren über die geplante Übernahme des Herstellers. Laut einer Präsentation, die von HP veröffentlicht wurde, sollen Cross-Selling und eine einheitliche Plattform für Kunden ein geschätztes Umsatzwachstum von 1 bis 1,5 Milliarden US-Dollar erbringen.

  2. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  3. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.


  1. 16:32

  2. 16:26

  3. 15:59

  4. 15:29

  5. 14:27

  6. 13:56

  7. 13:33

  8. 12:32