1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diskstation DS112+: Leises und…

Unternehmenseinsatz trotz fehlender Verschlüsselung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unternehmenseinsatz trotz fehlender Verschlüsselung?

    Autor: elgooG 20.06.12 - 07:57

    Unternehmenseinsatz trotz fehlender Verschlüsselung? Synology mag noch so oft betonen, dass die Geräte für Unternehmen geeignet wären, aber die Möglichkeiten sein System auch entsprechend abzusichern sind doch sehr sehr mager.

    Gerade kleine und mittlere Unternehmen haben doch keinen Festplattenshredder. Falls eine Platte nicht mehr richtig funktioniert, lässt sie sich auch nicht mehr richtig löschen.

    Es gibt zwar die Möglichkeit einen dieser "Shared Folders" zu verschlüsseln, danach kann man aber fast sämtliche Zusatzfunktionen die über eine gewöhnliche Dateifreigabe hinausgehen vergessen.

    Auch Private können mit der Verschlüsselung sicher nichts anfangen, da sämtliche Streamingdienste nur auf unverschlüsselte Standardordner zugreifen können.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Unternehmenseinsatz trotz fehlender Verschlüsselung?

    Autor: Sil53r Surf3r 20.06.12 - 08:23

    > Auch Private können mit der Verschlüsselung sicher nichts anfangen, da
    > sämtliche Streamingdienste nur auf unverschlüsselte Standardordner
    > zugreifen können.

    Welche Art von Verschlüsselung wäre denn derart unflexibel?
    TrueCrypt und Luks sind transparent für darüberliegende Dienste.

  3. Re: Unternehmenseinsatz trotz fehlender Verschlüsselung?

    Autor: Morkulebus 20.06.12 - 10:01

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Auch Private können mit der Verschlüsselung sicher nichts anfangen, da
    > > sämtliche Streamingdienste nur auf unverschlüsselte Standardordner
    > > zugreifen können.
    >
    > Welche Art von Verschlüsselung wäre denn derart unflexibel?
    > TrueCrypt und Luks sind transparent für darüberliegende Dienste.

    Wo läuft TrueCrypt wenn meine Glotze von dem NAS wiedergeben will?

  4. Re: Unternehmenseinsatz trotz fehlender Verschlüsselung?

    Autor: Morkulebus 20.06.12 - 10:04

    > Gerade kleine und mittlere Unternehmen haben doch keinen
    > Festplattenshredder. Falls eine Platte nicht mehr richtig funktioniert,
    > lässt sie sich auch nicht mehr richtig löschen.

    Hä? Ein Torx Schraubendreher und zwei Zangen reichen da wohl, oder?

  5. Re: Unternehmenseinsatz trotz fehlender Verschlüsselung?

    Autor: elgooG 20.06.12 - 19:40

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Auch Private können mit der Verschlüsselung sicher nichts anfangen, da
    > > sämtliche Streamingdienste nur auf unverschlüsselte Standardordner
    > > zugreifen können.
    >
    > Welche Art von Verschlüsselung wäre denn derart unflexibel?
    Ich schätze mal es wird EncFS verwendet. Auf jeden Fall kann zB der eingebaute Audio-Streamingserver nur Daten aus dem vordefinierten Verzeichnis "music" wiedergeben. Versucht man dieses verschlüsselt zu erstellen, bekommt man eine Fehlermeldung, dass die eingebauten Services nicht auf verschlüsselte Ordner zugreifen können.

    > TrueCrypt und Luks sind transparent für darüberliegende Dienste.
    Warum das so ist kann wohl nur Synology wissen. Auf jeden Fall ist es ein grober Design-Schnitzer.

    Man muss sich zwischen Sicherheit und 90% der Funktionalitäten entscheiden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Unternehmenseinsatz trotz fehlender Verschlüsselung?

    Autor: PoloMarc 07.12.13 - 12:53

    Also ich finde eine NAS Verschlüsselung für ein Unternehmen eher Kritsch. Wenns schief geht sind die Unternehmensdaten futsch und das Unternehmen kann womöglich einpacken. Deswegen würde ich die Daten mindestens 1mal Spiegeln. Das verstehe ich unter Sicherheit. Wenns es denn unbedingt super Sicher sein muss, kann das NAS ja in einem Tresor verkabelt werden :-)
    Das wird aber auch nichts nützen, denn der Feind kommt ja bekanntlich immer von "innen" und findet seinen Weg wenn er gut ist.
    Firmenlapptops und USB-Sicks allerdings würde ich immer verschlüsseln denn das Schützt bei Verlust oder Diebstahl.
    Wenn aber unbedingt die wirklich wichtigen Dokumente verschlüsselt werden müssen, können die ja in einen Truecrypt Container geballert werden, wenn es denn unbedingt sein muss. Diesen aber unbedingt spiegeln.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.13 13:02 durch PoloMarc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  2. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 19,95€
  3. 19,99
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Microsoft: Aufblähende Akkus im Surface Book sorgen für mehr Aufruhr
    Microsoft
    Aufblähende Akkus im Surface Book sorgen für mehr Aufruhr

    Es häufen sich die Vorfälle, in denen sich Nutzer über sich ausdehnende Akkus in ihren Surface Books beschweren. Diese sorgen nicht nur für verbogene Displays, sondern sind auch gefährlich. Außerhalb der Garantie kostet der Ersatz allerdings viel Geld.

  2. Odo: Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot
    Odo
    Star-Trek-Darsteller René Auberjonois ist tot

    Star-Trek-Fans kennen ihn als Odo, in Boston Legal spielte er den Anwalt Paul Lewiston, zudem hatte er Rollen in mehreren Filmen des Regisseurs Robert Altman: Der US-amerikanische Schauspieler René Auberjonois ist in Los Angeles an einer Krebserkrankung gestorben.

  3. Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
    Silent Hill (1999)
    Horror in den stillen Hügeln

    Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.


  1. 10:34

  2. 10:09

  3. 08:59

  4. 08:43

  5. 07:38

  6. 07:20

  7. 17:32

  8. 15:17