1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drobo S und DroboElite - Storage…

Gibt es brauchbare alternativen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: tux-zuechter 23.11.09 - 18:37

    kennt jemand gute alternativen ?
    könnten auch komplizierter aufgebaut sein ...komm mit allem zurecht... wichtig ist nur der preis der sollte sich im selben rahmen bewegen... billiger is natürlich besser...

  2. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: Runkelrübe 23.11.09 - 18:57

    Im Bereich solher kleinen SANs geht derzeit m.E. kein Weg an Qnap vorbei.
    Kostet mit 4 Einschüben um die 500 Euro, mit 5 Einschüben bist du bei ca. 700 Euro dabei.
    Die Dinger sind super einfach zu konfigurieren und unterstützen Raid5 mit HotSpare und HotSwap.
    Für den SOHO-Bereich absolut belastbare und ausreichende Technik.

    Eine Datensicherung auf Wechselmedien ersetzen solche SANs natürlich nicht.
    Wenn so nen Speicherwürfel in Rauch aufgeht, tuts das beste Raid 5 da drin auch nicht mehr. Wichtige Firmendaten gehören auch im 21.Jh immernoch aufs Bandlaufwerk und anschließend in den feuerfesten Tresor. Vorzugsweise in einem anderen Gebäude.

  3. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: Supporter 23.11.09 - 19:09

    Die Firma Synology sollte im gleichen Atemzug wie QNAP genannt werden! Ich find die Geräte sogar noch besser ;).

  4. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: blubbb. 23.11.09 - 19:11

    Runkelrübe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtige Firmendaten gehören auch im 21.Jh immernoch aufs
    > Bandlaufwerk und anschließend in den feuerfesten Tresor. Vorzugsweise in
    > einem anderen Gebäude.

    Nene heutzutage stopft man alles in eine Wolke und lässt die Daten dahinziehen ;)

  5. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: tux-zuechter 23.11.09 - 19:15

    ok danke ich schau mir mal die Qnap's an...
    suche halt schon seit längerem nach ner lösung daten sicher und schnell im netzwerk fürn heim gebrauch zu halten... da wäre ein NAS-RAID5 denke super geeignet... aber halt sau teuer ... und die meisten sind lahme enten soweit ich weis am liebsten wäre mir en NAS-RAID5 mit 5 platten Gigabit das auch voll ausgereitzt wird un das für 400€... hab schon überlegt ob ich mir das mit nem Mini-ITX board mit hardware-raid selbst bau... da wäre die geschwindigkeit schon mal erste sahne und hätte nochn server... aber da kommt man ja nicht unter 700€ weg...

  6. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: guuud 23.11.09 - 19:56

    Wieder mal keiner des Lesens mächtig.
    Das Besondere am Drobo ist, das man eine beliebige Platte gegen eine beliebige andere Platte unterschiedlicher Größe tauchen kann und nicht wie beim Raid alle Platte tauschen muss wen es zu eng wird. Das ist nicht RAID 5.
    Und es gibt meiner Meinung nach keine Alternative außer einem ZFS System.

  7. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: Runkelrübe 23.11.09 - 20:10

    Stimmt, das ist kein Raid, sondern JBOD.
    Kann übrigens selbst der billigste 5US$-Controller auf einem beliebigen Mainboard.

    Sowas macht man aber nicht, wenn man an seinen Daten hängt.

    Erstens dimmesioniert man so ein Gerät für die Zukunft. Stichwort: Investitionssicherheit.

    Zweitens: bis das Teil voll ist, gibt es Einzelfestplatten mit so großer Kapazität, dass man den kompletten Inhalt des SAN auf eine einzelne Platte bekommt.

    Das Tauschszenario sieht dann bspw. so aus:

    Ausgangspunkt: altes SAN mit 5x1TB ohne HotSpare (Raid5)
    Ziel: neues SAN mit 5x4TB

    1. Kopiere Inhalt vom alten SAN (4TB) auf eine neue Platte
    2. Baue die 4 alten Platten aus und baue 3 neue ein.
    3. Erzeuge ein neues Raid5 mit den 3 Platten
    4. kopiere den Inhalt der Sicherungskopie auf das SAN
    5. baue die 4. Platte ein und erweitere das RAID auf diese Platte
    6. lass dem SAN ein paar Stunden für den Neuaufbau des Raids.

    Ziel erreicht

  8. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: Runkelrübe 23.11.09 - 20:12

    statt 3 bzw. 4 Platten, meine ich selbstverständlich 4 bzw. 5.

    Nur damit das Beispiel stimmig ist.

  9. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: Atze0815 23.11.09 - 20:45

    Also wer Drobo, QNAP und Synology nennt, der muss auch ReadyNAS nennen!
    Deren Pro oder 3200er Modelle stehen den anderen in nichts nach - sogar im Gegenteil!

  10. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: storageadmin 23.11.09 - 21:26

    mal ehrlich.... wenn man wirklich datensicherheit haben möchte, dann reicht es nicht, sich ein nas hinzustellen, sondern benötigt zwei, die man spiegelt (im idealfall in nem zweiten brandabschnitt) + usv.
    für den heimgebrauch reichen zwei externe festplatten (eine im netzwerk, die andere dient als backup device). alles andere ist im soho bereich rausgeschmissenes geld.

  11. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: schwar2ss 23.11.09 - 22:13

    ich stimme storageadmin zu.
    eine externe netzwerkfestplatte, am besten noch eine die mit openas o.ä. funktioniert. dann kann man bspw noch svn, www-wget oder einem rtorrent client laufen lassen ;)
    ich habe eine geflashte (openas) longshine lcs-8311 mit einer 1tb platte und 2 backupplatten im esata mobilgehäuse.

    funktioniert seid jahren 1a, lediglich die geschwindigkeit ist durchschnittlich, was für meine recht einfache datenhalde aber ausreichend ist.

  12. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: Anonymo 23.11.09 - 23:16

    guuud schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder mal keiner des Lesens mächtig.
    > Das Besondere am Drobo ist, das man eine beliebige Platte gegen eine
    > beliebige andere Platte unterschiedlicher Größe tauchen kann und nicht wie
    > beim Raid alle Platte tauschen muss wen es zu eng wird. Das ist nicht RAID
    > 5.
    > Und es gibt meiner Meinung nach keine Alternative außer einem ZFS System.

    Besonders ?...Das heisst Online Raid Extension und das kann inzwischen jedes NAS-System dass sich so schimpfen darf.

  13. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: storageadmin 23.11.09 - 23:40

    guuud schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder mal keiner des Lesens mächtig.
    > Das Besondere am Drobo ist, das man eine beliebige Platte gegen eine
    > beliebige andere Platte unterschiedlicher Größe tauchen kann und nicht wie
    > beim Raid alle Platte tauschen muss wen es zu eng wird. Das ist nicht RAID
    > 5.
    > Und es gibt meiner Meinung nach keine Alternative außer einem ZFS System.

    Dann behaupte ich jetzt mal ganz frech das das WAFL Dateisystem um einiges mächtiger ist, als ZFS ;-)

  14. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: Josephine 24.11.09 - 00:16

    Die Funktion, die du suchst, heißt bei QNAP (und anderen) "Online RAID Capacity Expansion":

    "The storage capacity of a RAID configuration can be expanded by replacing the hard drives with larger ones. All the data will be kept and seamlessly moved to the newly installed hard drives. There is no need to turn off the server during the process."

    Weitere Details unter: http://www.qnap.com/pro_detail_feature.asp?p_id=127

    Eine Übersicht von mit dem Drobo vergleichbaren Systemen von QNAP gibt es hier: http://www.qnap.com/images/products/comparison/Comparison_TS419P.html

    Ich habe mich letztens gegen den Drobo (kostte zzgl. Droboshare und ohne Platten ja auch 550 Euro)für das 419P entschieden: Das ist nicht günstiger als ein Drobo, sondern auch deutlich performanter.

    Ja, der alte Drobo ist einfach lausig lahm. 10 bis 15 MB/s mögen für Time-Machine-Sicherungen im Hintergrund ok sein, beim regelmäßigen Transfer größerer Datenmenge sind sie aber einfach indiskutabel.

    Von der Bedienbarkeit sind die QNAPs auch ok. Die wirklich zahllosen Funktionen und Features hat man schnell im Griff. Zumindest, wenn man ungefähr weiß, was man tut. Für alle anderen gibt's den Drobo ...

  15. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: josephine 24.11.09 - 00:26

    schwar2ss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich stimme storageadmin zu.
    > eine externe netzwerkfestplatte,

    Das ist mitunter aber auch eine Platz- und Stromfrage. Ja, gerade auch daheim. Ich hatte bisher 2x externe Platten mit jeweils 1TB.* Und ja, das wurde so langsam knapp.

    Zusammen mit 2 weiteren Netzwerkplatten zur Sicherung sind das 4 Netzteile, die je ~25 Watt ziehen. Mein neues QNAP-NAS kommt iirc mit ~26 Watt unter Last (4x 500GB, Angabe laut Datenblatt) aus.

    *2GB-Platten waren mir bisher schlicht zu teuer.

  16. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: storageadmin 24.11.09 - 09:04

    josephine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schwar2ss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich stimme storageadmin zu.
    > > eine externe netzwerkfestplatte,
    >
    > Das ist mitunter aber auch eine Platz- und Stromfrage. Ja, gerade auch
    > daheim. Ich hatte bisher 2x externe Platten mit jeweils 1TB.* Und ja, das
    > wurde so langsam knapp.
    >
    > Zusammen mit 2 weiteren Netzwerkplatten zur Sicherung sind das 4 Netzteile,
    > die je ~25 Watt ziehen. Mein neues QNAP-NAS kommt iirc mit ~26 Watt unter
    > Last (4x 500GB, Angabe laut Datenblatt) aus.
    >
    > *2GB-Platten waren mir bisher schlicht zu teuer.

    Damit ist dein QNAP-NAS immer noch Single Point of Failure. Defekt am Controller, gleichzeitiger Ausfall von zwei Platten kann immer mal passieren

  17. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: IndianaX 24.11.09 - 09:51

    Also das ReadyNAS Pro kann sich mit einem zweiten ReadyNAS über Internet abgleichen .. sehr nette funktion die ich für kleine Firmen nur empfehlenb kann!

  18. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: nixadtemp 24.11.09 - 10:01

    unRAID: http://www.lime-technology.com/joomla/
    selbstbau oder auch fertige geräte, ist aber ne art RAID 4.
    Funktioniert jedoch wunderbar

  19. Re: Gibt es brauchbare alternativen ?

    Autor: leser123456789 24.11.09 - 10:33

    Das ist auf keinen Fall ein JBOD. Beim JBOD hast Du nämlich eine Datensicherheit von genau null. Bei dem Drobo Teil ist aber Datensicherheit mit Hotspare und OnTheFly(tm) Datenträgerwechsel vorhanden. Das ist anderst gelöst. Laut Hersteller ist es eine intelligente RAID Lösung die für die Daten automatisch die richtige RAID Methode wählt.

    Interessant ist: Neue Platten hinzu zu den bestehenden ist kein Problem. Eine alte Platte duch eine größere austauschen geht anscheinend nur mit der kleinsten im System. Scheinbar schiebt das Drobo Teil die daten automatisch so hin und her, dass die kleinste Platte nicht die wichtigste im System ist und durch die restlichen ergänzt werden kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bdtronic GmbH, Weikersheim
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

  3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
    Carsharing
    Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

    Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


  1. 19:04

  2. 18:13

  3. 17:29

  4. 16:49

  5. 15:25

  6. 15:07

  7. 14:28

  8. 14:13