1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dungeons & Dragons: Surfacescape…

Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: deus-ex 19.12.09 - 16:25

    Erkennt man sofort...

  2. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: eisbärküken 19.12.09 - 20:55

    Das zeigt nur wie eiskalt und glasklar der Junge denkt. Kein Mensch bei klarem Verstand würde ein Windows auf dem bloßen Metall laufen lassen. Eine VM muss mindestens drum.

  3. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: QDOS 19.12.09 - 23:42

    seit wann kann man aufn Macbook Pro Windows nicht mehr ohne VM betreiben?...

  4. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: eisbärküken 20.12.09 - 01:35

    Nur weil etwas geht, heißt es nicht, dass das ratsam ist. Kein Mensch bei klarem Verstand würde ein Windows auf dem bloßen Metall laufen lassen, denn das wäre wie Rasierklingensalat zum Frühstück. Eine Delikatesse für Chuck Norris, der Tod für QDOS.

  5. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: QDOS 20.12.09 - 03:38

    komisch, bisher hatte ich keine Probleme damit Windows auf "bloßem Metall" laufen zu lassen...

  6. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: case 20.12.09 - 09:16

    du vergisst "bei klarem verstand" ;) ... du kaufst für 2500 euro ein gerät und kastriere es mit windows? selbst schuld! :)

  7. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: QDOS 20.12.09 - 11:44

    wieso sollte ich für einen Laptop 2500 ausgeben? (ich will doch kein MBP17"...)
    BTW ist OS X auch nicht die Erlösung...

  8. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: maxm2009 20.12.09 - 11:46

    manche brauchen ein macbook weil es ein macbook ist...
    andere genießen einfach damit zu arbeiten :)

  9. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: QDOS 20.12.09 - 11:47

    anderen geht es um Qualität und nicht um den Namen des Herstellers...

  10. Re: Aber ein MacBook Pro verwenden... Alles klar

    Autor: eisbärküken 20.12.09 - 13:35

    Genau aus diesem Grund lassen Leute mit klarem Menschenverstand ein Windows nie auf dem blanken Metall laufen. Ein Unix-ähnliches System muss immer drunter.

    Bezüglich der Qualität der Hardware hast du aber auch recht: gerade das im Filmchen sichtbare MacBook Pro ist da konkurrenzlos. Scharf beobachtet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  4. Hays AG, Lohmar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck