Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eben Upton: Raspberry-Pi-Initiator…

Und das Hitze Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das Hitze Problem?

    Autor: Christian72D 13.08.19 - 13:13

    Interessiert die das auch nicht?

    Daß die keinen ordentlichen Kühler anbieten? Kein Gehäuse dafür?

    Ist echt komisch, sonst konnte man bei denen doch alles aus einer Hand erwerben, wenn man wollte.

    Oder haben die das AUCH nicht getestet? Ist der rein am Reißbrett geplant und geprüft worden?

  2. Ist keins

    Autor: demon driver 13.08.19 - 13:30

    Die Hitzeentwicklung ist anscheinend nur mit einer frühen Firmware problematisch – bisherige Tests etwa auch von Heise deuten darauf hin, dass der Raspberry Pi 4 B langsamer heiß wird als der 3 B+.

    Betreibt man die Pis mit hoher Systemlast, war auch bei früheren Modellen schon Kühlung angesagt – beim 3 B und 3 B+ genügt meiner Erfahrung nach aber eine Passivkühlung, wie sie das (nebenbei auch noch attraktiv gestaltete) "Flirc Case" bietet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.19 13:31 durch demon driver.

  3. Re: Ist keins

    Autor: Christian72D 13.08.19 - 15:29

    Ja, passiv.

    Aber der 4er braucht eine aktive Kühlung, wenn er unter Voll Last nicht zusammen brechen will.

  4. Re: Ist keins

    Autor: demon driver 13.08.19 - 16:07

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, passiv.
    >
    > Aber der 4er braucht eine aktive Kühlung, wenn er unter Voll Last nicht
    > zusammen brechen will.

    Laut c't-Test nicht; danach braucht der 3er Kühlung nötiger als der 4er.

  5. Re: Ist keins

    Autor: tonictrinker 13.08.19 - 18:55

    Nuja, aber die Leute lieben den RP doch, weil er so billig ist.
    Und billig is halt... billig. Also man hätte auf das Hitzeproblem hinweisen und Empfehlungen aussprechen können, aber selber was beizulegen, hätte sicher den Rahmen gesprengt.

  6. Re: Ist keins

    Autor: HeroFeat 13.08.19 - 23:08

    tonictrinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nuja, aber die Leute lieben den RP doch, weil er so billig ist.
    > Und billig is halt... billig.

    Also ich mag die PIs eigentlich, da sie eine gute Softwareunterstützung, ein riesige Menge an Zubehör und eine lebhafte Nutzerschaft bieten. Und das sie günstig (!) sind ist ein riesen Vorteil. Aber ich würde sie eher nicht als billig bezeichnen. Wobei, die Nutzer für ihre zu guten Netzteile verantwortlich machen. Das ist schon billig.

    Keine Ahnung wie drastisch das Hitze Problem ist. Man muss halt, wenn man die Dinger ohne Kühlung verkauft dafür sorgen, das sie ohne nicht kaputt gehen und ganz klar sagen, das man eben das volle Potential nur mit einer extra Kühlung erreicht.

  7. Re: Ist keins

    Autor: ElTentakel 14.08.19 - 06:55

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ... und ganz klar sagen, das man eben das volle Potential nur mit einer
    > extra Kühlung erreicht.

    Das ist ja auch anisch nichts neues - nur scheint es bei einem 40¤ Rechner mehr zu stören als bei einem 300¤ teuren Prozessor.

    Aber immerhin: ein ungekühlter Raspi4 ist aber immernoch deutlich schneller als ein ungekühlter Raspi3.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59