1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo, Homepod und Co.: Käufer…

Ganz ehrlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz ehrlich?

    Autor: 1st1 16.06.17 - 11:52

    Ich will garkeinen dieser smarten Lautsprecher.

    Ich habe nämlich:

    a) eine gute Anlage mit nem Yamaha-Verstärker und ´selbst zusammen gestelltes und eingemessenes 5.1 Lautsprecher Set, das heißt große Standboxen "vorne", Subwoofer hinter der Couch versteckt, kleine aber gute Rear-Systeme und einen größeren Center hinter dem TFT-Fernseher versteckt, damit kann ich bei Bedarf den Putz von den Wänden holen.
    b) gute Kopfhörer, wahlweise analaog mit Kabel, wahlweise digital funkende, die bis in den Garten funktionieren.

    Amazon, Google und Apple können ihren Spionagekram behalten!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.17 11:55 durch 1st1.

  2. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: TheRuedii 16.06.17 - 11:56

    Sehe ich genauso. Der Bass muss die Wände wackeln lassen können!

  3. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: rockero 16.06.17 - 12:12

    Ich wüsste auch nicht, wofür ich einen von denen zu hause brauchen sollte. Vielleicht wenn ich im Bereich Smart-Home aktiver wäre, aber selbst da fehlt mir selber noch der Nutzen, als das ich damit anfangen wollen würde.
    Der Audioaspekt ist doch nur ein Gimmick und dann kommt eben die von euch noch angesprochene Tatsache noch dazu, dass man besseres Equipment zu hause hat. Selbst wenn man nichts hat, bekommt man für den aufgerufenen Preis etwas besseres (rein bzgl. des Audioaspekts).

  4. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: genussge 16.06.17 - 12:29

    Das ist ja nun kein Argument. Korrigiert mich, aber ich bezweifle, dass man den/einen Yamaha-Verstärker per Sprache steuern kann.

    Ich hab Alexa mit meinem Receiver verbunden. Das Ergebnis: Guter Sound und trotzdem komfortabler zu bedienen.

  5. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: 1st1 16.06.17 - 12:30

    Wer will sein Zeug per Sprache steuern? Knöpfe und Fernbedienungen rocken!

    Was soll der Shice?

  6. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.17 - 12:35

    TheRuedii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso. Der Bass muss die Wände wackeln lassen können!

    Na, da freut sich der Nachbar...
    (Wobei es teilweise erstaunlich ist wie schnell man den Ton durch die Wand hört...)

  7. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: genussge 16.06.17 - 12:36

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will sein Zeug per Sprache steuern? Knöpfe und Fernbedienungen rocken!
    >
    > Was soll der Shice?


    Am Plattenspieler und Kassettendeck vielleicht

  8. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Dwalinn 16.06.17 - 12:52

    Ich brauche keine Socken habe ja warme Handschuhe....

    Edit: (wollte mal deine Logik ausprobieren habe ich zwar nicht ganz getroffen aber aussagekräftiger war dein Post auch nicht)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.17 12:53 durch Dwalinn.

  9. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Dino13 16.06.17 - 12:54

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon, Google und Apple können ihren Spionagekram behalten!

    Was ist das denn bitte für eine Aussage. Muss das wirklich unter jedem Echo, Home HomePod Artikel solch eine Aussage geben. Zumal ja dann das eigene Smartphone dabei bei den meisten kein Problem darstellt.

  10. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Bouncy 16.06.17 - 13:01

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will sein Zeug per Sprache steuern? Knöpfe und Fernbedienungen rocken!
    >
    > Was soll der Shice?
    Und dieser Shice(???) mit den Heizungen immer. Feuer rockt doch! Sagte der Höhlenbewohner...

  11. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Trollversteher 16.06.17 - 13:06

    >Na, da freut sich der Nachbar...
    >(Wobei es teilweise erstaunlich ist wie schnell man den Ton durch die Wand hört...)

    Die mittleren bis hohen Frequenzen kann man, je nach Wandstärke und evtl. zusätzlichen Akkustik-Maßnahmen, noch ganz gut dämmen/blocken, aber die tiefen Bässe gehen überall durch wie Butter, da hilft nur viel Masse, aber es lebt eben nicht jeder in einem Luftschutzbunker mit meterdicken Wänden ;-)

  12. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.17 - 13:11

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Na, da freut sich der Nachbar...
    > >(Wobei es teilweise erstaunlich ist wie schnell man den Ton durch die Wand
    > hört...)
    >
    > Die mittleren bis hohen Frequenzen kann man, je nach Wandstärke und evtl.
    > zusätzlichen Akkustik-Maßnahmen, noch ganz gut dämmen/blocken, aber die
    > tiefen Bässe gehen überall durch wie Butter, da hilft nur viel Masse, aber
    > es lebt eben nicht jeder in einem Luftschutzbunker mit meterdicken Wänden
    > ;-)

    Leider? ...
    Das war hier im Mai lustig, in Paris gab es eine "Sound Days" - da könnte ich den Sennheiser HE-1 5 Minuten lang hören (Standard-Sesion für die, die diesen hören wollten).
    ...in der Nacht wurde ich dann vom dumpfen Bass meines Nachbarn geweckt der eine kleine Party gefeiert hat...

    Na ja, meine zwei kleinen Lautsprecher schaffen es wohl auch durch die Wand... (müssen klein sein um transportabel zu sein)

  13. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Proctrap 16.06.17 - 13:39

    huh, also meiner ist marke Eigenbau, der beton war grad reduziert, im Sommer herrlich kühl

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  14. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Trollversteher 16.06.17 - 14:02

    >huh, also meiner ist marke Eigenbau, der beton war grad reduziert, im Sommer herrlich >kühl

    Da bin ich fast schon ein wenig neidisch. Leider verweigert mir mein Vermieter die Genehmigung, unsere Dachgeschosswohnung in einen Luftschutzbunker umzubauen^^

  15. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Berner Rösti 16.06.17 - 14:09

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich brauche keine Socken habe ja warme Handschuhe....
    >
    > Edit: (wollte mal deine Logik ausprobieren habe ich zwar nicht ganz
    > getroffen aber aussagekräftiger war dein Post auch nicht)

    YMMD. ^-^

  16. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.17 - 15:34

    Hey cool, hab ich auch
    und zusätzlich noch Sonos im Bad und anderen Räumen verteilt, alles vernetztz
    und schnups di wuups, hammer Sound im ganzen Haus, weil ich halt nicht in jeden Raum
    n Verstärker und 1500¤ Boxen bauen wollte, hat im Bad auch irgendwie nicht geklappt.

    Will sagen: Beides hat seine Existensberechtigung. Und die Sonos habe ich ausschließlich wegen des Sounds gekauft, der Preis war da quasi irrelevant.

  17. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Dwalinn 16.06.17 - 15:41

    Skandal! Damals hätte es sowas nicht gegeben

  18. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: token 16.06.17 - 17:56

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > a) eine gute Anlage mit nem Yamaha-Verstärker und ´selbst zusammen
    > gestelltes und eingemessenes 5.1 Lautsprecher Set, das heißt große
    > Standboxen "vorne", Subwoofer hinter der Couch versteckt, kleine aber gute
    > Rear-Systeme und einen größeren Center hinter dem TFT-Fernseher versteckt,
    > damit kann ich bei Bedarf den Putz von den Wänden holen.

    Habe ein ähnliches system mit b&w Lautsprechern :) Hast du keine bedenken den center hinter dem TV stehen zu haben? Gerade hohe Töne werden ja schnell geblockt

  19. Re: Ganz ehrlich?

    Autor: Proctrap 16.06.17 - 18:10

    token schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1st1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > a) eine gute Anlage mit nem Yamaha-Verstärker und ´selbst zusammen
    > > gestelltes und eingemessenes 5.1 Lautsprecher Set, das heißt große
    > > Standboxen "vorne", Subwoofer hinter der Couch versteckt, kleine aber
    > gute
    > > Rear-Systeme und einen größeren Center hinter dem TFT-Fernseher
    > versteckt,
    > > damit kann ich bei Bedarf den Putz von den Wänden holen.
    >
    > Habe ein ähnliches system mit b&w Lautsprechern :) Hast du keine bedenken
    > den center hinter dem TV stehen zu haben? Gerade hohe Töne werden ja
    > schnell geblockt
    manchmal will man auch weniger hohe Töne ;)

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Migratec Netzwerktechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 239€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. DeepCool RF120 3er-Pack für 24,99€ + Versand)
  4. 48,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19