Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo, Homepod und Co.: Käufer…

Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

    Autor: GourmetZocker 16.06.17 - 13:23

    ... und war vorher sehr stark in tech Foren eingelesen und davon überzeugt, dass ich viele TV, Kamera usw. verkaufen könnte, wenn ich die Kunden auf bessere Qualität aufmerksam machen würde.

    Tatsächlich war es aber so, dass es den meisten Wurscht war. Hauptsache billig. Das war für mich sehr ernüchternd. Deswegen wundert es mich der Inhalt dieser News nicht.

    Als ich dann gemerkt habe, dass man Kunden hauptsächlich durch Sympathie und Storytelling gewinnt und nicht durch Fakten und Testberichten habe ich den Verein verlassen. Aber auch, weil dort ein ziemlich schlechter Umgang herrscht. Nicht nur Chefs machen den Mitarbeitern das Leben schwer, sondern auch sie Kollegen unter sich aber das ist eine andere Geschichte.

  2. Re: Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

    Autor: Dwalinn 16.06.17 - 13:26

    Du hast die Falsche Strategie benützt... immer wieder darauf aufmerksam machen das deine bekannten das Model haben und es ständig defekt ist, du selbst hast das teure Model, da du dir nur das beste gönnst.

  3. Re: Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

    Autor: GourmetZocker 16.06.17 - 13:34

    Das wäre natürlich eine Interessante Taktik gewesen. Allerdings gab es manchmal abteilungsleiter die es nicht gerne hatten, wenn man andere Marken schlecht redet.

  4. Re: Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

    Autor: /mecki78 16.06.17 - 13:55

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich war es aber so, dass es den meisten Wurscht war. Hauptsache
    > billig. Das war für mich sehr ernüchternd.

    Was hast du erwartet? Jeder Mensch verfügt über eine begrenzte Menge Geld und natürlich möchte er von diesem Geld aber so viel kaufen wie möglich. Wann immer er zum teureren Produkt greift, kann er sich weniger kaufen, also muss es schon ein gravierenden Grund dafür geben.

    Kaufe ich mir 5 Hemden für 25 ¤ oder nur eines? Wenn die 5 Hemden nach nur einmal waschen schon verzogen sind, dann waren sie ihr Geld nicht wert, aber in der Realität ist es leider oft so, dass die 5 Hemden vom gleichen Fertiger produziert wurden wie das eine für 25 ¤, beim letzteren zahlt man nur für den Markennamen. Es gibt aber auch Fälle, wo ich ein Hemd schon viele Jahre hab, das wurde bestimmt schon über 50x gewaschen und das sieht immer noch gut aus und das bekommt man nicht für 5 ¤. Wer also günstige Hemden kauft, der bekommt erst einmal mehr, muss aber ggf. auch öfters wieder neue Hemden kaufen. Und manchmal muss man nur den Stoff anfühlen und man fühlt sofort, warum das einen Hemd 5x so teuer ist wie das andere - ganz andere Materialqualität.

    Das Menschen nicht immer zu billigeren greifen, das beweist Apple. In meinem Bekanntenkreis gibt es viele Leute, die sich lange gegen Apple Produkte gesperrt haben, weil sie argumentieren "Warum soll ich so viel Geld für ... ausgeben, wenn ich etwas vergleichbares auch für weniger als die Hälfte bekomme?" Ja, ist natürlich ein Argument und da haben sie grundsätzlich auch Recht. Aber das lustige ist: Wenn ich diese Leute davon überzeugen konnte, einmal doch ein Apple Produkt zu kaufen, auch wenn es teuer ist, dann bleiben die trotzdem dabei. Ich habe noch niemand wieder zurück wechseln sehen. Warum? Weiß ich nicht, das hinterfrage ich nicht. Jeder wird da seine persönlichen Gründe haben, aber diese Gründen scheinen so gravierend zu sein, dass man künftig hier trotzdem in den sauren Preisapfel beißt.

    /Mecki

  5. Re: Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

    Autor: Dwalinn 16.06.17 - 15:54

    Da hast du recht das mit dem Schlechtmachen hört man auch nur selten... aber der zweite Part ist das Vater Unser in der TV Abteilung^^

  6. Re: Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

    Autor: JTR 16.06.17 - 17:06

    In der Textilbranche wird eh alles so billig wie möglich produziert, egal welches Preisschild es trägt. Daher ist es reine Glücksache ob die Nähte halten etc.

  7. Re: Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

    Autor: /mecki78 16.06.17 - 17:25

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Textilbranche wird eh alles so billig wie möglich produziert, egal
    > welches Preisschild es trägt. Daher ist es reine Glücksache ob die Nähte
    > halten etc.

    Also die Nähte haben bei mir noch immer gehalten. Dito Knöpfe. Wenn macht der Stoff Probleme, da er sich beim Waschen ungleichmäßig verzieht oder zu schnell ausbleicht. Gerade ersteres Problem beobachte ich massiv bei den Eigenmarken der Modeketten C&A und H&M, und ganz massiv bei allem was vom Discounter kommt (Wühltischmode in Aldi und Lidl nehm ich nicht mal in die Hand). Alles mit einer Marke drauf hält da deutlich länger durch, aber das skaliert nicht unendlich nach oben, sprich irgendwann zahlst du nur noch für den Markennamen (ein Hemd von Hugo Boss ist nicht besser als ein Hemd von Tom Tailor oder s.Oliver, da ist es dann nur noch die Marke die du da bezahlst).

    /Mecki

  8. Re: Hab mal im Mediamarkt gearbeitet...

    Autor: Dwalinn 19.06.17 - 09:50

    Da magst du recht haben aber unter umständen kann es sein das die Stoffe von Hugo Boss nachhaltiger beschafft wurden oder die Arbeiter zumindest etwas besser bezahlt werden.... natürlich ist sowas oft ziemlich intransparent, eben so gut kann es sein das bei den günstigeren marken mehr auf Nachhaltigkeit geachtet wurde.

    Allerdings ist bei s. Oliver auch nicht alles gut. Da gibt es durchaus andere Firmen die doppelt so teuer sind das Produkt dann aber auch 3 mal so lange hält.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49