Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo, Homepod und Co.: Käufer…

Klangqualität...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klangqualität...

    Autor: Sharra 16.06.17 - 11:06

    Also 1. muss das Ding keine besondere Leistung haben, wenn es nicht zum Abspielen von Musik genutzt wird. Und selbst da herrschen immer noch stark komprimierte MP3 vor. High-End wäre da verschwendet.

    2. es gab mal eine Zeit, in der man Soundkarten verbauen musste, weil das gequietsche des internen Chips nicht anzuhören war. Inzwischen sind die Onboard-Chips aber zumindest passabel.

    Ich denke also mal, die Leute sind da zum einen pragmatisch, und zum anderen geht man davon aus, dass selbst günstige Hardware halbwegs ordentliche Ergebnisse liefern wird.

  2. Re: Klangqualität...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.17 - 11:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also 1. muss das Ding keine besondere Leistung haben, wenn es nicht zum
    > Abspielen von Musik genutzt wird. Und selbst da herrschen immer noch stark
    > komprimierte MP3 vor. High-End wäre da verschwendet.
    >
    > 2. es gab mal eine Zeit, in der man Soundkarten verbauen musste, weil das
    > gequietsche des internen Chips nicht anzuhören war. Inzwischen sind die
    > Onboard-Chips aber zumindest passabel.
    >
    > Ich denke also mal, die Leute sind da zum einen pragmatisch, und zum
    > anderen geht man davon aus, dass selbst günstige Hardware halbwegs
    > ordentliche Ergebnisse liefern wird.

    Auch wenn etwas zu sehr oder eher schlecht komprimiert ist, rechtfertigt das keinen schlechten Lautsprecher.

  3. Re: Klangqualität...

    Autor: Sharra 16.06.17 - 11:20

    Habe ich auch nicht behauptet. Es reicht aber völlig wenn man Standard-Hardware verbaut. Es muss keine hochgezüchtete Super-Qualität liefern. Für normale Sprache schon gar nicht.

  4. Re: Klangqualität...

    Autor: Berner Rösti 16.06.17 - 13:18

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also 1. muss das Ding keine besondere Leistung haben, wenn es nicht zum
    > > Abspielen von Musik genutzt wird. Und selbst da herrschen immer noch
    > stark
    > > komprimierte MP3 vor. High-End wäre da verschwendet.
    > >
    > > 2. es gab mal eine Zeit, in der man Soundkarten verbauen musste, weil
    > das
    > > gequietsche des internen Chips nicht anzuhören war. Inzwischen sind die
    > > Onboard-Chips aber zumindest passabel.
    > >
    > > Ich denke also mal, die Leute sind da zum einen pragmatisch, und zum
    > > anderen geht man davon aus, dass selbst günstige Hardware halbwegs
    > > ordentliche Ergebnisse liefern wird.
    >
    > Auch wenn etwas zu sehr oder eher schlecht komprimiert ist, rechtfertigt
    > das keinen schlechten Lautsprecher.

    Ich finde es erstaunlich bis erschreckend, wie viele Menschen es gibt, die keinerlei Ansprüche an die Klangqualität haben. Das erlebe ich in meinem persönlichen Umfeld immer wieder.

    Da wird Musik aus scheppernden Radioweckern oder zirpenden Handy-Lautsprechern gehört, man drückt sich die billigsten Hörer ins Ohr, "genießt" den Ton eines Films auf dem Notebook oder aus den in Flachbildschirmen eingebauten Keksdosen.

  5. Re: Klangqualität...

    Autor: Dwalinn 16.06.17 - 13:23

    >zumindest passabel.

    Gibt auch MB da muss man schon sehr geübt sein um noch den Unterschied zu einer 150-200¤ Soundkarte zu hören.

  6. Re: Klangqualität...

    Autor: budweiser 16.06.17 - 13:48

    Und was genau ist jetzt daran erschreckend?

    Wie manche Firmen mit ihrem selbsternannten elitären audiophilen Mist naiven Leuten das Geld aus der Tasche ziehen finde ich wesentlich erschreckender.

  7. Re: Klangqualität...

    Autor: Berner Rösti 16.06.17 - 13:57

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was genau ist jetzt daran erschreckend?

    Für mich als jemanden mit einem sensiblen, musikalischen Gehör ist es Folter, mir Musik auf solchen Brüllwürfeln anzuhören.

    Das ist kein selbsternannt, elitärer, audiophiler Mist, sondern reine und zutiefst ehrliche Empfindung.

    Und nein, ich gehöre auch nicht zu den Leuten, die sich ein doppelt geschirmtes, sauerstoffarmes, mundgemeißeltes S/PDIF-Kabel an die Anlage stecken, weil das viel besser als normales klingt.
    Ich gehöre zu denjenigen, die BOSE und Sennheiser mögen, wofür man ja in der High-End-Szene sofort mit einem Inaukustik-Lautsprecherkabel für 500 Euro pro Meter am nächsten Baum erhängt würde... ;)

    Ich bin sehr weit davon entfernt, diesen Highend-Voodoo mitzumachen. Aber diese scheppernden Brotdosen tun mir einfach in den Ohren weh.

    > Wie manche Firmen mit ihrem selbsternannten elitären audiophilen Mist
    > naiven Leuten das Geld aus der Tasche ziehen finde ich wesentlich
    > erschreckender.

    Das ist eine Religion. Wer so dumm ist, dem geschieht es nicht Recht.

    Zwischen einem Lautsprecher für 20 Euro und 200 Euro liegen Welten. Zwischen 200 und 2000 Euro Nuancen. Und zwischen 2000 und 20000 braucht man echt tiefen Glauben. ;)

  8. Re: Klangqualität...

    Autor: CyberDot 16.06.17 - 18:12

    Über 2000 Euronen kommen doch hauptsächlich nur noch Großraumbeschallungsanlagen, also bis auf Bose und Teufel. aber mit ner Bose Anlage, einer gar net so großen, kannste ne Turnhalle ganz passabel beschallen...

  9. Re: Klangqualität...

    Autor: Lapje 17.06.17 - 11:07

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich gehöre zu denjenigen, die BOSE und Sennheiser mögen, wofür man ja in
    > der High-End-Szene sofort mit einem Inaukustik-Lautsprecherkabel für 500
    > Euro pro Meter am nächsten Baum erhängt würde... ;)

    Also Sennheiser lasse ich noch gelten - mein HD 560 MK II leistet mir seit 25 Jahren wertvolle Dienste!

    > Ich bin sehr weit davon entfernt, diesen Highend-Voodoo mitzumachen. Aber
    > diese scheppernden Brotdosen tun mir einfach in den Ohren weh.

    Und das von einem Bose-Fan? Sorry, aber da sind selbst Joghurtbecher musikalischer. Vom überteuertem Preis mal ganz abgesehen...

  10. Re: Klangqualität...

    Autor: Berner Rösti 17.06.17 - 12:05

    CyberDot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über 2000 Euronen kommen doch hauptsächlich nur noch
    > Großraumbeschallungsanlagen, also bis auf Bose und Teufel.

    Haha... Du kennst offensichtlich den erlesenen Zirkel der High-End-Enthusiasten noch nicht.

    Da sind 2k¤ noch gar nichts. Und wir reden da echt von reinen Wohnzimmer-Anlagen. Manche geben so viel Geld allein für die Lautsprecher-Kabel aus.

    > aber mit ner
    > Bose Anlage, einer gar net so großen, kannste ne Turnhalle ganz passabel
    > beschallen...

    Jo. Aber für sowas geht man normalerweise zu JBL & Co.

  11. Re: Klangqualität...

    Autor: Berner Rösti 17.06.17 - 12:08

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich gehöre zu denjenigen, die BOSE und Sennheiser mögen, wofür man ja in
    > > der High-End-Szene sofort mit einem Inaukustik-Lautsprecherkabel für 500
    > > Euro pro Meter am nächsten Baum erhängt würde... ;)
    >
    > Also Sennheiser lasse ich noch gelten - mein HD 560 MK II leistet mir seit
    > 25 Jahren wertvolle Dienste!
    >
    > > Ich bin sehr weit davon entfernt, diesen Highend-Voodoo mitzumachen.
    > Aber
    > > diese scheppernden Brotdosen tun mir einfach in den Ohren weh.
    >
    > Und das von einem Bose-Fan? Sorry, aber da sind selbst Joghurtbecher
    > musikalischer. Vom überteuertem Preis mal ganz abgesehen...

    Tja, dann nimm du weiter einen Joghurt-Becher. Ich nehme für unterwegs dann lieber den Soundlink von BOSE. Kannst mir ja gerne einen kompakten, tragbaren Bluetooth-Lautsprecher empfehlen, der mehr bietet.

    Und "scheppern"? Keine Ahnung, wann du das letzte Mal einen BOSE-Lautsprecher gehört hast. Scheppern tut da rein gar nix.

  12. Re: Klangqualität...

    Autor: Lumumba 17.06.17 - 13:38

    Der Soundlink kann ja nicht mal aptx, dass er dann den per SBC übertragenen Klangmatsch künstlich aufplustert, kann wirklich nur jemand mit tauben Ohren beeindrucken

  13. Re: Klangqualität...

    Autor: Berner Rösti 19.06.17 - 09:52

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Soundlink kann ja nicht mal aptx, dass er dann den per SBC übertragenen
    > Klangmatsch künstlich aufplustert, kann wirklich nur jemand mit tauben
    > Ohren beeindrucken

    Dann mach einen besseren Vorschlag für einen kompakten Bluetooth-Lautsprecher in dieser Größe, mit der Lautstärke und Basswiedergabe für den Einsatz im Freien.

  14. Re: Klangqualität...

    Autor: Lumumba 19.06.17 - 10:23

    Sorry ich hab überhaupt keinen Bedarf an Bluetoothlautsprechern, eben weil die alle bescheiden klingen. Auf Aptx.com: https://www.aptx.com/products?field_product_category_tid=127 gibt es aber genug Auswahl.

    Falls du ein iPhone hast bringt dir Aptx eh nichts dann sollte der Lautsprecher AAC können, da gibt es aber nicht viel, nur der Creative Soundblaster iRoar fällt mir da ein.

  15. Re: Klangqualität...

    Autor: Berner Rösti 19.06.17 - 10:56

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry ich hab überhaupt keinen Bedarf an Bluetoothlautsprechern, eben weil
    > die alle bescheiden klingen.

    Siehst du. Ich hingegen habe einen Bedarf an mobilen Bluetoothlautsprechern, und unter denen sind die von BOSE mit Abstand die besten, die man in der Größe bekommen kann.

    Wenn du in 10m Entfernung im Freien Musik aus solch einer Box hörst, wirst auch du nicht mehr erkennen können, ob das MP3-File aus dem Smartphone nun per AptX übertragen wurde oder nicht.
    Und wenn doch, dann kann man den Zuspieler auch direkt per Kabel anschließen. Dann hast du gar keine zusätzliche Kompression auf dem Übertragungsweg.

    Aber du merkst im Freien sehr schnell, ob der Lautsprecher noch genug Bassdruck aufbauen kann.

    Ich käme aber niemals auf die Idee, mir darauf ein klassisches Konzert anhören zu wollen, wo diese Nuancen durchaus eine Rolle spielen. Da mache ich zu Hause auf der richtigen Anlage oder über Kopfhörer. Ich hoffe ja mal, ich "darf" in deinen Augen wenigstens einen Sennheiser HD 545 dazu benutzen...

  16. Re: Klangqualität...

    Autor: Sharra 19.06.17 - 10:58

    Also wenn Lautsprecher von Bose die besten sind, die man bekommen kann... Arme Welt. Dann muss der Rest ja absoluten Ramsch verkaufen. Sorry, aber Bose-Sound war noch nie wirklich gut. Die haben ein gigantisches Marketing, aber keine qualitativ hochwertigen Soundsysteme.

  17. Re: Klangqualität...

    Autor: Berner Rösti 19.06.17 - 11:06

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn Lautsprecher von Bose die besten sind, die man bekommen kann...
    > Arme Welt. Dann muss der Rest ja absoluten Ramsch verkaufen.

    Ja, so ist es. Und ich habe etliche Bluetooth-Lautsprecher in der Größe ausprobiert. Sobald man im Freien etwas aufdreht, wird der Bass entweder flau oder es übersteuert.

    > Sorry, aber Bose-Sound war noch nie wirklich gut. Die haben ein gigantisches
    > Marketing, aber keine qualitativ hochwertigen Soundsysteme.

    Bose kauft man nicht wegen des "überragenden" Klangs, sondern wegen des einzigartigen Kompromisses aus Baugröße und Klang.

    Wenn die Baugröße keine Rolle spielt, dann würde ich auch nicht zu Bose greifen.

  18. Re: Klangqualität...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.17 - 11:07

    Im Freien mit kleinen Lautsprechern einen ordentlichen Schalldruck aufzubauen ist im allgemeinen relativ schwer - das ist in geschlossenen Räumen, vor allem in kleinen einfacher.

    Hier gäbe es was von Klipsch:
    http://www.klipsch.com/products/groove-portable-bluetooth-speaker

    Ich weiß nicht wie der klingt - aber als kleine Heimlautsprecher sind die RW-1 erstaunlich gut, mit einem kleineren Treiber. Die bevorzugen allerdings WLAN, auch wenn es AUX-In gibt.
    Vermutlich dürfte der Lautsprecher auch einen Klipsch-typischen wärmeren Klang aufweisen.

    Wer sucht wird fündig ;) - Messwerte - in den Bassfrequenzen scheint er nicht ganz so stark zu sein, nur kommt das auch immer stark auf die Aufnahme an ob da Bass drin ist, oder der Lautsprecher den Klang verfärbt.
    http://www.lesnumeriques.com/enceintes-portables/klipsch-groove-p30893/test.html

  19. Re: Klangqualität...

    Autor: Berner Rösti 19.06.17 - 11:19

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Freien mit kleinen Lautsprechern einen ordentlichen Schalldruck
    > aufzubauen ist im allgemeinen relativ schwer - das ist in geschlossenen
    > Räumen, vor allem in kleinen einfacher.

    In geschlossenen Räumen ist der Bass vom Soundlink III mitunter schon zu wuchtig. Da muss man in der Tat den Bass runter regeln. Im Freien dagegen ideal. Dafür scheint der optimiert zu sein und genau dafür hatte ich auch was gesucht.

    > Hier gäbe es was von Klipsch:
    > www.klipsch.com
    >
    > Ich weiß nicht wie der klingt - aber als kleine Heimlautsprecher sind die
    > RW-1 erstaunlich gut, mit einem kleineren Treiber. Die bevorzugen
    > allerdings WLAN, auch wenn es AUX-In gibt.
    > Vermutlich dürfte der Lautsprecher auch einen Klipsch-typischen wärmeren
    > Klang aufweisen.
    >
    > Wer sucht wird fündig ;) - Messwerte - in den Bassfrequenzen scheint er
    > nicht ganz so stark zu sein, nur kommt das auch immer stark auf die
    > Aufnahme an ob da Bass drin ist, oder der Lautsprecher den Klang verfärbt.
    > www.lesnumeriques.com

    https://www.amazon.de/review/R1GPV58XVJPAEC/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B01C5LGN70&channel=detail-glance&nodeID=571712&store=network-receiver-speakers

    Hier hat ein Kunde den kleinen Klipsch mit dem Soundlink Mini verglichen.

    Bevor ich mir den Bose zugelegt hab, bin ich auch auf den Klipsch KMC 3 gestoßen. Doch der ist ein gutes Stück größer und nicht wirklich für den portablen Betrieb ausgelegt.

    Meine Maßgabe war, dass ich einen mobilen Lautsprecher haben wollte, der rund 8h Laufzeit bietet, im Freien selbst bei Wind und Meeresrauschen mit entsprechender Lautstärke einen vollen Klang hinbekommt und ins Handgepäck passt. ;)

  20. Re: Klangqualität...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.17 - 11:24

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Freien mit kleinen Lautsprechern einen ordentlichen Schalldruck
    > > aufzubauen ist im allgemeinen relativ schwer - das ist in geschlossenen
    > > Räumen, vor allem in kleinen einfacher.
    >
    > In geschlossenen Räumen ist der Bass vom Soundlink III mitunter schon zu
    > wuchtig. Da muss man in der Tat den Bass runter regeln. Im Freien dagegen
    > ideal. Dafür scheint der optimiert zu sein und genau dafür hatte ich auch
    > was gesucht.
    >
    > > Hier gäbe es was von Klipsch:
    > > www.klipsch.com
    > >
    > > Ich weiß nicht wie der klingt - aber als kleine Heimlautsprecher sind
    > die
    > > RW-1 erstaunlich gut, mit einem kleineren Treiber. Die bevorzugen
    > > allerdings WLAN, auch wenn es AUX-In gibt.
    > > Vermutlich dürfte der Lautsprecher auch einen Klipsch-typischen wärmeren
    > > Klang aufweisen.
    > >
    > > Wer sucht wird fündig ;) - Messwerte - in den Bassfrequenzen scheint er
    > > nicht ganz so stark zu sein, nur kommt das auch immer stark auf die
    > > Aufnahme an ob da Bass drin ist, oder der Lautsprecher den Klang
    > verfärbt.
    > > www.lesnumeriques.com
    >
    > www.amazon.de
    >
    > Hier hat ein Kunde den kleinen Klipsch mit dem Soundlink Mini verglichen.
    >
    > Bevor ich mir den Bose zugelegt hab, bin ich auch auf den Klipsch KMC 3
    > gestoßen. Doch der ist ein gutes Stück größer und nicht wirklich für den
    > portablen Betrieb ausgelegt.
    >
    > Meine Maßgabe war, dass ich einen mobilen Lautsprecher haben wollte, der
    > rund 8h Laufzeit bietet, im Freien selbst bei Wind und Meeresrauschen mit
    > entsprechender Lautstärke einen vollen Klang hinbekommt und ins Handgepäck
    > passt. ;)


    Hmm...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49