1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo und Echo Dot im Hands on…

Sprachbefehle am Computer oder am Handy

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Arystus 15.09.16 - 08:35

    Sind unzureichend.
    Man kann keine Programme starten
    Man kann keine Menüs und deren Untermenüs auswählen.
    Man kann in einem Word Dokument nicht "Word Fußzeile einfügen, Seitenzahl Rechtbündig einfügen"
    Man kann keine Einstellung verändern (zeige Bild nur auf Monitor 2)
    usw.

    Kurz gesagt bis auf einen Termin eintragen und nach Manuellem Starten der einer Schreibanwendung zum Diktieren des Inhaltes sind diese Systeme nicht zu gebrauchen. Erst wenn diese Funktionen Kommen und andere IOT Geräte alle mit einem Bus System laufen können sich Sprachkomandos durchsetzen.

    Das zeigt auch das das aller wichtigste auch nicht geht!
    "Einen Mokashino gesüßt." ?(Fragendes Gesicht)? "O'BRIAN!" ;)

  2. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Peter Brülls 15.09.16 - 09:05

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sind unzureichend.

    … für alle Zwecke. Nicht

    > Man kann keine Programme starten

    Bei Siri schon. Das ging auch schon recht lange. Kann mich nicht vorstellen, dass es bei Google anders sein sollte.

    > Man kann keine Menüs und deren Untermenüs auswählen.

    Das ist ja auch völlig sinnlos und erinnert sehr an die alten SF-Bilder, in denen Roboter an den Kontrollen der Fahrzeuge sitzen oder den Staubsauger durch die Gegend schieben.

    > Man kann in einem Word Dokument nicht "Word Fußzeile einfügen, Seitenzahl
    > Rechtbündig einfügen"

    Stimmt. Nur sollte man das eh nicht machen, sondern einmal ein Format einrichten und das wieder verwenden. Das sind alles klassische Einzelfälle, die man einmal oder nur sehr, sehr selten macht. Kein Grund, mit Sprachsteuerung zu warten bis das geht.

    > Man kann keine Einstellung verändern (zeige Bild nur auf Monitor 2)
    > usw.

    Genau das gleiche.

    > Kurz gesagt bis auf einen Termin eintragen und nach Manuellem Starten der
    > einer Schreibanwendung zum Diktieren des Inhaltes sind diese Systeme nicht
    > zu gebrauchen.

    Meine tägliche Praxis sagt mir was anderes.

  3. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Dagobert 15.09.16 - 09:14

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind unzureichend.
    > Man kann keine Programme starten
    > Man kann keine Menüs und deren Untermenüs auswählen.
    > Man kann in einem Word Dokument nicht "Word Fußzeile einfügen, Seitenzahl
    > Rechtbündig einfügen"
    > Man kann keine Einstellung verändern (zeige Bild nur auf Monitor 2)
    > usw.
    >
    > Kurz gesagt bis auf einen Termin eintragen und nach Manuellem Starten der
    > einer Schreibanwendung zum Diktieren des Inhaltes sind diese Systeme nicht
    > zu gebrauchen. Erst wenn diese Funktionen Kommen und andere IOT Geräte alle
    > mit einem Bus System laufen können sich Sprachkomandos durchsetzen.
    >
    > Das zeigt auch das das aller wichtigste auch nicht geht!
    > "Einen Mokashino gesüßt." ?(Fragendes Gesicht)? "O'BRIAN!" ;)

    Ich glaube du hast noch nie mit Sprachassistenten zu tun gehabt.
    Genau diese Untermenüs sollen ja dadurch verschwinden, indem man sagt was man will. Menüs und Untermenüs sind doch nur lästig. Sonst müsste ich ja von den Programmen alle Untermenüs kennen.

    Und welcher Sprachassistent kann keine Programme/Apps öffnen?

  4. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Arystus 15.09.16 - 09:30

    Ich wollte meinen Windows PC einfach per Sprachsteuerung bedienen ohne Maus und Tastatur anzufassen.
    Also doch ich habe Erfahrung weil ich es versucht habe mein Ergebnis ist oben zu lesen. Ich halte es für nicht sinn voll die Menüs verschwinden zu lassen dann müsstest du alle Befehle im Kopf haben. Das stelle ich mir schwierig vor.

    Edit:
    Versehentlich zu früh abgeschickt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 09:33 durch Arystus.

  5. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Arystus 15.09.16 - 09:42

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für alle Zwecke. Nicht
    Das halte ich für möglich

    > Bei Siri schon. Das ging auch schon recht lange. Kann mich nicht
    >vorstellen, dass es bei Google anders sein sollte.

    Ging mir Primär um den PC weil man damit Arbeitet. Bei den Handy ok da geht es so einiger maßen.

    > Das ist ja auch völlig sinnlos und erinnert sehr an die alten SF-Bilder, in
    > denen Roboter an den Kontrollen der Fahrzeuge sitzen oder den Staubsauger
    > durch die Gegend schieben.

    Geht um die Bedienung am PC und das halte ich für relevant man kann nicht alle Befehle für jedes Programm im Kopf haben und da finde ich eine Sprachgesteuerte Menüführung gut.

    > Stimmt. Nur sollte man das eh nicht machen, sondern einmal ein Format
    > einrichten und das wieder verwenden. Das sind alles klassische Einzelfälle,
    > die man einmal oder nur sehr, sehr selten macht. Kein Grund, mit
    > Sprachsteuerung zu warten bis das geht.

    Word, Excel und bei PowerPoint nur Bedingt sind Sachen die Mann einfach per Sprachsteuerung bedienen kann und das das Arbeitsleben erleichtert. Und die Format Vorlagen hier in der Firma sind nur Logo, Seitenränder Schriftart und Größe das warst.
    Und das sind die Täglich Sachen mit der die Mitarbeiter hier neben SAP und ein paar anderen kleinen Anwendungen machen.

    > Genau das gleiche.
    Nö wenn sprachsteuerung, dann will ich NIX anfassen müssen ich sage "Bild nur auf Monitor 2 anzeigen" und das wars ansonsten brauch ich keine Sprachsteuerung.

    > Meine tägliche Praxis sagt mir was anderes.
    Praxis in der Arbeit oder Privat?
    Das währe jetzt wichtig weil ich will damit arbeiten. Für meine Tätigkeit hier im Büro währe das ein Segen wenn ich nicht alles tippen müsste und so die Hände frei hätte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 09:43 durch Arystus.

  6. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: SensenMannLE 15.09.16 - 10:51

    Also mir Win10 und Cortana kann man sehr wohl super Anwendungen öffnen. Per Sprache.
    Auch die Navigation innerhalb von Anwendungen ist mit Cortana möglich, allerdings muss die Anwendung natürlich den jeweiligen Sprachassistent integrieren. Also ein Thema mit dem man sich an den Entwickler der Anwendung richten muss, und nicht an den Sprachassistent.

  7. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: oxybenzol 15.09.16 - 11:15

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte meinen Windows PC einfach per Sprachsteuerung bedienen ohne Maus
    > und Tastatur anzufassen.
    > Also doch ich habe Erfahrung weil ich es versucht habe mein Ergebnis ist
    > oben zu lesen. Ich halte es für nicht sinn voll die Menüs verschwinden zu
    > lassen dann müsstest du alle Befehle im Kopf haben. Das stelle ich mir
    > schwierig vor.
    >
    > Edit:
    > Versehentlich zu früh abgeschickt

    Menüs sind nur für die Bedienung mit der Maus wichtig. Eine Sprachsteuerung ist vergleichbar mit Tastaturkürzeln. Klar weiß man die nicht alle auswändig, nur kann das System nachfragen, wenn man eine Anweisung nicht genau genug erteilt. Also du sagt "Text formatieren", und der Computer fragt dann "Wie soll formatiert werden? Linksbündig, rechtbündig, zentriert?". Die Methode mag dann zwar langsamer sein also mit der Maus, aber keiner behauptet, dass eine Sprachsteuerung in jedem Falle schneller ist.

  8. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: SJ 15.09.16 - 11:54

    Echo ist schon ganz praktisch. Mit Philips Hue kann ich zum Beispiel sagen:

    - Alexa, turn off home
    - Alexa, turn on bedroom

    Oder auch zum irgendwelche Todos zu notieren:

    Alexa, put xxx to my todo
    Alexa, add yyy to my shopping list

    Da muss ich nicht Handy hervorfummeln etc. um das zu notieren.

    Oder wenn ich am nächsten morgen ausnahmesweise zu einer andere Zeit aufstehen muss:

    Alexa, set alarm 5:30am tomorrow

    Oder Musik von TuneIn hören:

    Alexa, play station xxx from tunein

    Oder um die letzte Station wieder einzuschalten:

    Alexa, play from tunein


    Aber wie nützlich Sprachebefehle am Computer sind, wo man eh schon Hände auf Eingabegeräten hat, erscheint fraglich.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 11:59 durch SJ.

  9. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Trollversteher 15.09.16 - 12:15

    >Sind unzureichend.
    >Man kann keine Programme starten

    Kann man sehr wohl...

    >Man kann keine Menüs und deren Untermenüs auswählen.

    Braucht man am Smartphone in der Regel nicht. Diese Art von Sprachsteuerung gab es Anfang der 2000er, heute funktioniert die ja kontextbezogen und zielorientiert ->
    also nicht:

    "Öffne Kalender-Anwendung"," wähle Neuen Termin erstellen", "Trage Datum X-Y-Z ein", "Trage Uhrzeit X:Y ein", "Trage Frisörtermin ein", "speichern und schliessen",

    sondern

    "Erstelle am X-Y-Z um X:Y Uhr einen Frisörtermin".

    >Man kann in einem Word Dokument nicht "Word Fußzeile einfügen, Seitenzahl Rechtbündig einfügen"

    Dafür ist ein digitaler Assistent auch nicht gedacht.

    >Man kann keine Einstellung verändern (zeige Bild nur auf Monitor 2)

    Doch kann man. Am Smartphone auf jeden fall. "Aktiviere WLAN" etc.

    >Kurz gesagt bis auf einen Termin eintragen und nach Manuellem Starten der einer Schreibanwendung zum Diktieren des Inhaltes sind diese Systeme nicht zu gebrauchen.

    Du hast vermutlich entweder lange nicht mehr oder nie intensiv herumprobiert, was damit alles geht. Am praktischsten, wenn man etwas nachschlagen möchte - "Wann hat meine Tante geburtstag?", "Wie earen die Fußballergebnisse heute"? "Wie wird das Wetter morgen?" "Wer war Papst Johannes Paul der II."? "Was läuft gerade im Fernsehen"? etc etc.

    >Erst wenn diese Funktionen Kommen und andere IOT Geräte alle mit einem Bus System laufen können sich Sprachkomandos durchsetzen.

    Diese Entwicklung geht ja bereits los - bei Apples home automation zB...

    >Das zeigt auch das das aller wichtigste auch nicht geht!
    >"Einen Mokashino gesüßt." ?(Fragendes Gesicht)? "O'BRIAN!" ;)

    Die Entwicklung ist ja (zumindest im Mainstream-Markt) erst mit Siri so richtig losgegangen, also noch relativ jung - ich denke, dass geht jetzt ziemlich zügig voran und es wird nicht mehr lange dauern,bis Du Dir Deinen Mokashino bestellen kannst ;-)

  10. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Arystus 15.09.16 - 13:11

    Ich haben schon weiter oben in einer Antwort gesagt, dass es mit Hauptsächlich um das Arbeiten mit dem Computer ging uns das das ungenügend ist. Ich habe mich da etwas unklar ausgedrück.

    Beim Handy klappt es relativ gut.
    Was ich nicht hinbekomme ist eine Play List aus Google Play Music abspielen zu lassen "Spiele Playliste $Playlistenname" usw. versucht keinen Erfolg gehabt.

  11. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Arystus 15.09.16 - 13:12

    Mhhh das Stimt wohl da würde ich mich freuen wenn die Entwickler da voran schreiten wie gesagt es währe mir äußerst hilfreich wenn ich die Hände frei hätte auf Arbeit.

  12. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Arystus 15.09.16 - 13:15

    Mmmmm Ja ich verstehe was du meinst, aber dann sollten übersichten vorhanden sein in Excel z.B. "Zeige mir alle Funktionen mit Datum als Wert" In Word " Zeige mir alle Schriftarten" "weiter" "weiter" usw.

  13. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Arystus 15.09.16 - 13:19

    Für den Privat Bereich ist das Tatsächlich sehr nützlich, aber wie gesagt aus meiner Sicht solange ich den Computer nicht durch Großteilig durch Touch (keine Tastatur sondern z.B. Zeichen(CAD&Kunst) oder Spiele) und Sprache bedienen Kann sind die Sprachassistenten Nett aber nicht fürs arbeiten Gedacht sondern nur Privat als kleine Helfer. Ich hab mich beim Startpost nicht genau ausgedrückt.

  14. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: SJ 15.09.16 - 13:25

    Auch im Büro ists praktisch. In den USA gibts halt noch ganz viel mehr Plugins etc. Z.B. jemand hat ein Plugin geschrieben um seinen Kaffeeautomaten sprach zu steuern. Also einer, wo da die Plastikbecher auch rauskommen.

    Es ist sehr praktisch um Informationen abzufragen oder Termin, Notizen zu machen ohne dabei das Handy in die Hand zu nehman oder an den Computer zu gehen.¨

    "Man braucht das nicht wirklich und es ist eine Spielerei" - das stimmt halt schon... aber ich finds trotzdem praktisch.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  15. Re: Sprachbefehle am Computer oder am Handy

    Autor: Peter Brülls 16.09.16 - 19:31

    Arystus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > Bei Siri schon. Das ging auch schon recht lange. Kann mich nicht
    > >vorstellen, dass es bei Google anders sein sollte.
    >
    > Ging mir Primär um den PC weil man damit Arbeitet. Bei den Handy ok da geht
    > es so einiger maßen.

    Okay, Siri auf dem Mac kann es auch noch nicht.


    > > Das ist ja auch völlig sinnlos und erinnert sehr an die alten SF-Bilder,
    > > in denen Roboter an den Kontrollen der Fahrzeuge sitzen oder den
    > > Staubsauger durch die Gegend schieben.

    > Geht um die Bedienung am PC und das halte ich für relevant man kann nicht
    > alle Befehle für jedes Programm im Kopf haben und da finde ich eine
    > Sprachgesteuerte Menüführung gut.

    Eine Menüführung ist nichts anderes eine stark eingeschränkte Grammatik. Vielleicht habe ich Dich falsch verstanden, aber es las sich so, als wolltest Du dem Computer sowas sagen: „Gehe zum Beginn des Absatzes. Markiere den ersten Satz. Schalte den den Text auf Fett.“ Sowas finde ich Quatsch. Das und ähnliches ist kein sinnvoller Behelf, bis der Computer „Mach mit den ersten Satz im Absatz fett“. Und das dann tut.

    Sowas wie „Zeige mir die letzte E-Mail von Amazon“ funktioniert aber schon mal.



    > Nö wenn sprachsteuerung, dann will ich NIX anfassen müssen ich sage "Bild
    > nur auf Monitor 2 anzeigen" und das wars ansonsten brauch ich keine
    > Sprachsteuerung.
    >
    > > Meine tägliche Praxis sagt mir was anderes.

    > Praxis in der Arbeit oder Privat?

    Beides. In der Arbeit rede ich nicht viel mit den Geräten, weil die Geschäftsleitung in ihrer Weisheit Entwicklerteams in Büros von 4 bis 9 Personen setzt.

    Apropos, wenn Computer so weit sind, dass sie die von Dir geforderten Dinge beherrschen, dann werden sie auch unsere Arbeit, sei es nun SAP oder C++, machen. Jedenfalls zum größten Teil.

    > Das währe jetzt wichtig weil ich will damit arbeiten. Für meine Tätigkeit
    > hier im Büro währe das ein Segen wenn ich nicht alles tippen müsste und so
    > die Hände frei hätte.

    Nun, ich weiß nicht was Du arbeitest. Ich tippe Code ein, den zu diktieren wäre Quatsch. Und Überlegungen, die in Fließtext resultieren, sind auch nicht schneller zu sprechen als zu tippen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  4. RWE Supply & Trading GmbH, Essen, London (Großbritannien) oder Swindon (Großbritannien)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 2,99€
  3. (-82%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Funkverschmutzung: Wer stört hier?
    Funkverschmutzung
    Wer stört hier?

    Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
    2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
    3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz