Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eine Maus für 800 Euro

Eine Maus für 800 Euro

Der Titel "teuerste Maus" ist der "ID" von Intelligent-Design vermutlich sicher. Mit einem Gehäuse aus Titan kostet die Maus mehr als mancher Rechner.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Sinnlose Maus 1

    Sinnlos | 30.10.09 08:39 30.10.09 08:39

  2. Wenn ich das Geld hätte... 18

    copious | 29.10.09 09:17 29.10.09 23:49

  3. Nein, lange nicht die teuerste 6

    OldFart | 29.10.09 09:05 29.10.09 22:56

  4. Will it blend? (kT) 2

    sYn | 29.10.09 22:12 29.10.09 22:35

  5. Sie kann nichts besonderes. 1

    Burke | 29.10.09 21:28 29.10.09 21:28

  6. Titan ist kein Luxus 7

    Agamemnon | 29.10.09 15:17 29.10.09 21:03

  7. Auch unter Linux benutzbar?

    FMÖÖ | 29.10.09 20:08 Das Thema wurde verschoben.

  8. Preis egal! Aussehen egal! 1

    Arthur Dent | 29.10.09 18:37 29.10.09 18:37

  9. Kann man auch schön als Wäscheklammer nutzen 1

    c-t-x | 29.10.09 18:34 29.10.09 18:34

  10. nix Halbes und nix Ganzes...

    wurm | 29.10.09 18:47 Das Thema wurde verschoben.

  11. neodym ist nicht so schlau 2

    neodym ist nicht so schlau | 29.10.09 12:26 29.10.09 17:12

  12. Die Kunst 2

    gormiti | 29.10.09 15:41 29.10.09 16:32

  13. Dinge, die die Welt nicht braucht 2

    Glittermouse | 29.10.09 15:18 29.10.09 16:13

  14. ...sowohl unter Windows als auch unter MacOS X 12

    ofg | 29.10.09 08:43 29.10.09 15:43

  15. maus? 1

    poop | 29.10.09 15:14 29.10.09 15:14

  16. So ein häßliches Drecksteil 8

    KannNichtSein | 29.10.09 10:55 29.10.09 14:32

  17. Intelligent Design...Vorsicht!!! 16

    Monstershit | 29.10.09 09:27 29.10.09 14:27

  18. Ich finde die Maus ganz ... 4

    Ich finde die Maus ganz ... | 29.10.09 09:04 29.10.09 14:12

  19. Weder schön noch bequem zu bedienen? 1

    Mr. Moo | 29.10.09 14:09 29.10.09 14:09

  20. Und trotzdem der übliche ergonomische Fehler... 5

    Adminator | 29.10.09 09:21 29.10.09 13:40

  21. Das Design erinnert... 3

    Äppler | 29.10.09 13:34 29.10.09 13:39

  22. Upperclass-Pseudo-Design 4

    r2 | 29.10.09 10:53 29.10.09 13:20

  23. IT Nerds und Design 4

    asdfl | 29.10.09 11:42 29.10.09 13:15

  24. Millionärsmesse 1

    Peter Müller | 29.10.09 12:30 29.10.09 12:30

  25. Magic Mouse 2

    OSXler | 29.10.09 12:15 29.10.09 12:28

  26. Neodym!? 12

    Autor | 29.10.09 08:48 29.10.09 11:59

  27. Das Mausrad kann [...] auch als dritte Maustaste verwendet werden.

    Metapeter | 29.10.09 12:20 Das Thema wurde verschoben.

  28. Diese Bauform & "Intelligent-Design" - wie passt das zusammen? epiclol 1

    Designwunder | 29.10.09 11:45 29.10.09 11:45

  29. iPhone "i am rich" App - same here k/T 1

    Landadel | 29.10.09 11:37 29.10.09 11:37

  30. Wikipedia sagt zu den Eigenschaften von Neodym 1

    S33 | 29.10.09 11:31 29.10.09 11:31

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. SYNGENIO AG, Hamburg, Bonn, Frankfurt am Main, Stuttgart, München
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. MVV Energie AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22