1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eingelöteter Speicher: Neuer iMac…

Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: Lutze5111 08.08.20 - 14:11

    ... Dann kostet mich die Reparatur dann in etwa wieviel?

  2. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: HeroFeat 08.08.20 - 14:27

    Mehr als ein neues Gerät vermutlich

  3. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: notnagel 08.08.20 - 15:09

    Eher etwas weniger, aber immer noch zuviel, um besser als ein Kauf zu sein.
    Aber hat man eine Versicherung, die auch von Apple selbst angeboten wird,
    schaut man nicht so in die Röhre - es wird halt dann die komplette Platine ausgetauscht.

  4. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: vvwolf 08.08.20 - 15:15

    notnagel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher etwas weniger, aber immer noch zuviel, um besser als ein Kauf zu
    > sein.
    > Aber hat man eine Versicherung, die auch von Apple selbst angeboten wird,
    > schaut man nicht so in die Röhre - es wird halt dann die komplette Platine
    > ausgetauscht.

    Apple war ja schon immer ein bizarrer Laden.

  5. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: bark 08.08.20 - 15:35

    Eher nicht. Es gibt genug Menschen die sich den Service leisten wollen und dafür keinen Gedanken verlieren wollen...

    vvwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notnagel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eher etwas weniger, aber immer noch zuviel, um besser als ein Kauf zu
    > > sein.
    > > Aber hat man eine Versicherung, die auch von Apple selbst angeboten
    > wird,
    > > schaut man nicht so in die Röhre - es wird halt dann die komplette
    > Platine
    > > ausgetauscht.
    >
    > Apple war ja schon immer ein bizarrer Laden.

  6. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: thrust26 08.08.20 - 15:36

    vvwolf schrieb:
    > Apple war ja schon immer ein bizarrer Laden.

    Bizarr sind wohl eher Apples Kunden. Oder sie haben schlicht zuviel Geld.

  7. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: vvwolf 08.08.20 - 15:54

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher nicht. Es gibt genug Menschen die sich den Service leisten wollen und
    > dafür keinen Gedanken verlieren wollen...

    Der Artikel hört sich jetzt nicht an nach "keinen Gedanken verlieren". Ich wollte Dich keineswegs beleidigen, entschuldige bitte.

    Geld hat man eben, oder man hat es nicht. Ist genauso wie mit dem Gehirn: Du hast das eine, aber nicht das andere.

  8. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: ElMario 08.08.20 - 16:00

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher nicht. Es gibt genug Menschen die sich den Service leisten wollen und
    > dafür keinen Gedanken verlieren wollen...


    Service ?! Troll much ?
    Oh Gott, liegt das am heißen Wetter heute ?

  9. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: Eheran 08.08.20 - 17:24

    >sich den Service leisten wollen und dafür keinen Gedanken verlieren wollen...
    Die Daten sind hinterher weg, völlig egal ob nur der Stecker ab Werk lose war. Die tauschen da rigoros die Hardware aus und fertig. Das ist kein Service, das ist das Gegenteil von Service. Service ist, wenn sie das Zeug reparieren und ansonsten austauschen - aber natürlich in jedem Fall mit Backup vorm ersten Handgriff und mit Rück-Aufspielen der Daten nach einem Tausch. So wie es jeder ordentliche, freie Reparier-Service macht.

    Vonwegen keinen Gedanken verlieren - sämtliche Daten verlieren ist bei Apple angesagt.

  10. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: cubei 08.08.20 - 18:03

    Wieso sollte es ganze zwei Jahre durchhalten?

  11. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: ManuPhennic 08.08.20 - 18:12

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >sich den Service leisten wollen und dafür keinen Gedanken verlieren
    > wollen...
    > Die Daten sind hinterher weg, völlig egal ob nur der Stecker ab Werk lose
    > war. Die tauschen da rigoros die Hardware aus und fertig. Das ist kein
    > Service, das ist das Gegenteil von Service. Service ist, wenn sie das Zeug
    > reparieren und ansonsten austauschen - aber natürlich in jedem Fall mit
    > Backup vorm ersten Handgriff und mit Rück-Aufspielen der Daten nach einem
    > Tausch. So wie es jeder ordentliche, freie Reparier-Service macht.
    >
    > Vonwegen keinen Gedanken verlieren - sämtliche Daten verlieren ist bei
    > Apple angesagt.

    Wer kein externes back up macht, dem ist wohl ohnehin nicht mehr zu helfen

  12. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: Sandeeh 08.08.20 - 18:32

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Vonwegen keinen Gedanken verlieren - sämtliche Daten verlieren ist bei
    > Apple angesagt.

    Stell dein Bier mal wieder kühl - du erzählst hier Geschichten oder möchtest du wirklich ernst genommen werden.

    Wenn du dich informiert hättest, bevor du hier herum posaunst, dann wäre dir "TimeMachine" sicherlich ein Begriff und jeder der ein Backup seiner Daten haben möchte bekommt damit eine sehr einfache Lösung mit MacOS mitgeliefert.

    Grüße, Sandeeh

  13. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: Tom01 08.08.20 - 18:33

    Ich habe einen Sandisk Extreme Pro 256GB USB Drive für System-Backups.

  14. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: Eheran 08.08.20 - 23:03

    >du erzählst hier Geschichten
    >möchtest du wirklich ernst genommen werden
    >Wenn du dich informiert hättest
    >bevor du hier herum posaunst

    uiuiuiui, 2 Sätze und gleich so viel persönlich angegangen? Und doch nennst du nichts, was meiner Aussage widerspricht? Mutig.

    Es ist doch wohl selbstverständlich, dass man, wenn man sich selbst um einen Backup kümmert, hinterher auch einen hat...? Das ist absolut nicht weiter verwunderlich. Aber das soll eben von alleine passieren, wenn man es zum Service bringt/schickt. Und nicht einfach pauschal alle Daten gelöscht. Was ist das denn für eine Unart?

  15. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: Eheran 08.08.20 - 23:03

    Das wären dann halt so etwa 80% aller Nutzer. Und auch genau die Leute, die Apple mit ihrem Rundumpacket im goldenen Käfig besonders anspricht.

  16. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: subjord 09.08.20 - 02:56

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >du erzählst hier Geschichten
    > >möchtest du wirklich ernst genommen werden
    > >Wenn du dich informiert hättest
    > >bevor du hier herum posaunst
    >
    > uiuiuiui, 2 Sätze und gleich so viel persönlich angegangen? Und doch nennst
    > du nichts, was meiner Aussage widerspricht? Mutig.
    >
    > Es ist doch wohl selbstverständlich, dass man, wenn man sich selbst um
    > einen Backup kümmert, hinterher auch einen hat...? Das ist absolut nicht
    > weiter verwunderlich. Aber das soll eben von alleine passieren, wenn man es
    > zum Service bringt/schickt. Und nicht einfach pauschal alle Daten gelöscht.
    > Was ist das denn für eine Unart?


    Die Apple Techniker kommen aber nicht an die Daten ran. Die Festplatte ist verschlüsselt. Um sie zu entschlüsseln benötigt man das Passwort und das richtige Mainboard. Wenn man will kann man ja vielleicht das Backup mitschicken...

    Ansonsten, wenn sie die Festplatte repariert bekommen ist ja noch alles drauf.

  17. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: crash 09.08.20 - 04:28

    Weil HDDs und SSDs eine Halbwertszeit haben. Es ist also nicht die Frage ob eine kaputt geht, sondern wann. Wer viel damit arbeitet, kann die auch schon nach zwei Jahren schrotten, dann kannst du das Gerät offenbar (fast) komplett wegschmeißen.

  18. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: Eheran 09.08.20 - 10:38

    Völlig egal ob verschlüsselt oder nicht: Eine Sektor-zu-Sektor kopie ist möglich und stellt quasi eine 1:1 Kopie dar, egal ob oder wie die Daten verschlüsselt, gelöscht, unsichtbar, ... sind.

    >Ansonsten, wenn sie die Festplatte repariert bekommen ist ja noch alles drauf.
    Die reparieren nichts, die tauschen ausschließlich aus. Selbst wenn nur ein Kabel lose ist, wollen sie für 1000¤ das Mainboard tauschen. Es gibt nur Schema F: Austauschen. Das ist hundertfach belegt inkl. Videodokumentation.

  19. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: p h o s m o 09.08.20 - 11:43

    Im Business-Bereich ist es Standard, dass man dazubucht, sein eigenes Laufwerk im Fehlerfall (also wenn der Vor-Ort-Service zu einem kommt am nächsten Tag) zu behalten.

    Mit ein Grund, warum die Geräte nicht geschäftstauglich sind.

    Grüße

    p h o s m o

  20. Re: Also sollte die SSD nach 2 Jahren defekt sein...

    Autor: Lapje 09.08.20 - 12:12

    p h o s m o schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Business-Bereich ist es Standard, dass man dazubucht, sein eigenes
    > Laufwerk im Fehlerfall (also wenn der Vor-Ort-Service zu einem kommt am
    > nächsten Tag) zu behalten.

    Aber wie soll das gehen, wenn die SSDs verlötet sind?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  4. RENNER GmbH Kompressoren, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€)
  2. (u. a. Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam Key) für 24,49€, Call of Duty Black Ops 3 für 16...
  3. 156,36€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TGT QLED TV für 2.299€ (inkl. Direktabzug), Samsung GQ75Q90TGT QLED TV...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"