1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eizo Flexscan EV3895 im Test: Der…

Dell hat das günstiger

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dell hat das günstiger

    Autor: barforbarfoo 03.05.21 - 09:32

    https://geizhals.de/dell-ultrasharp-u3818dw-210-amqb-a1655313.html?hloc=at&hloc=de

  2. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: smonkey 03.05.21 - 09:35

    Den Dell hatte Golem in der 49 Zoll Version vor ein paar Jahren mal als "pervers und luxuriös" betitelt. Kam damit leider gar nicht klar, ging kurzzeitig wieder zurück.

  3. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: theFiend 03.05.21 - 09:53

    LG hat das auch günstiger.... Eizo ist halt gute, sehr haltbare Qualität mit hervorragenden Panels was die Farbwiedergabe angeht. Wenn man etwas weniger will, geht dann halt auch ne andere Marke ;)

  4. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: grumbazor 03.05.21 - 10:14

    Mein 24"er Eizo von 2007 leistet mir hier auch immer noch gute Dienste. Da haben Bekannte und Kollegen mit "günstigeren" Monitoren einen deutlich höheren Verschleiß. Ist halt eine Anschaffung für Jahrzehnte und das Bild ist immernoch gut. Auch wenn ich das Gefühl hab dass der in Sachen Schwarzwert und Farbtreue langsam nachlässt.

  5. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: melb00m 03.05.21 - 10:19

    Angeblich ist in dem Eizo das gleiche Panel wie im LG 38WN95C. Leider bei Eizo aber auf 60 Hz beschränkt, sonst wäre es der perfekte Allround Office- und Gaming-Monitor. Übertakten hat leider nicht funktioniert.

  6. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: DavidGöhler 03.05.21 - 10:40

    Stimmt, Eizo ist meist super haltbar und auch sehr durchdacht, aber man muss bereit sein, dass zu zahlen. ich habe seit zwei Jahren einen LG 38UC99 auf dem Tisch, hat mich 2019 nur 900 Euro gekostet und funktioniert tadelos (38 Zoll, 3840 x 1600 Punkte).

    Aber egal, für welche Modell man sich entscheidet: Diesen Schirm würde ich nicht mehr hergeben. Die Fläche in einem Monitor ist einfach genial. Es gehen vier DIN-A4-Seiten in Originalgröße nebeneinander auf den Schirm. Das ist perfekt fürs produktive Arbeiten.

  7. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: theFiend 03.05.21 - 11:40

    Ich hab mich auch gerade nach einem neuen Monitor umgeschaut, weil der Fujitsu jetzt nach 9 Jahren zicken macht. Neben Eizo haben mir eigentlich nur die Modelle von LG zugesagt. Letztere sind halt Preis/Leistungstechnisch anders aufgehängt, im Schnitt bei den Bildwiederholraten aber besser als Eizo.

    Also kommt heute der LG 35" ultrawide. Mal sehen wie der taugt...

  8. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: redmord 03.05.21 - 11:46

    DavidGöhler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, Eizo ist meist super haltbar und auch sehr durchdacht, aber man
    > muss bereit sein, dass zu zahlen. ich habe seit zwei Jahren einen LG 38UC99
    > auf dem Tisch, hat mich 2019 nur 900 Euro gekostet und funktioniert tadelos
    > (38 Zoll, 3840 x 1600 Punkte).
    >
    > Aber egal, für welche Modell man sich entscheidet: Diesen Schirm würde ich
    > nicht mehr hergeben. Die Fläche in einem Monitor ist einfach genial. Es
    > gehen vier DIN-A4-Seiten in Originalgröße nebeneinander auf den Schirm. Das
    > ist perfekt fürs produktive Arbeiten.

    Mit welcher Skalierung nutzt du die 3840*1600? Ich nutze seit Jahren zwei 16:10 24" mit 1920*1200 ebenfalls von Eizo und frage mich ob der 37,5"er eine Alternative darstellt, da ich mir zum Arbeiten mehr Höhe wünsche. Die Frage ist für mich aber ob die 111 PPI klar gehen. Aktuell kann ich die zwei 24"er im angenehmen Abstand betrachten (knapp 1,3 Armlängen). Wenn der 37,5"er bei ähnlichem Abstand 125 % Skalierung braucht, dann bringen mir die 1600 Pixelzeilen auch nichts. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.21 11:47 durch redmord.

  9. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: quineloe 03.05.21 - 12:20

    Ob der 10 Jahre hält ist allerdings ne andere Frage.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: toj 03.05.21 - 12:23

    > LG hat das auch günstiger.... Eizo ist halt gute, sehr haltbare Qualität
    > mit hervorragenden Panels was die Farbwiedergabe angeht.

    Die (Eizo, LG, Dell) haben doch alle das gleiche LG-Panel...

  11. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: kadder 03.05.21 - 12:25

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit welcher Skalierung nutzt du die 3840*1600? Ich nutze seit Jahren zwei
    > 16:10 24" mit 1920*1200 ebenfalls von Eizo und frage mich ob der 37,5"er
    > eine Alternative darstellt, da ich mir zum Arbeiten mehr Höhe wünsche. Die
    > Frage ist für mich aber ob die 111 PPI klar gehen. Aktuell kann ich die
    > zwei 24"er im angenehmen Abstand betrachten (knapp 1,3 Armlängen). Wenn der
    > 37,5"er bei ähnlichem Abstand 125 % Skalierung braucht, dann bringen mir
    > die 1600 Pixelzeilen auch nichts. :-)

    Ich hab zuhause sowohl den LG 38WN95C (bei mir, für Homeoffice & Zocken) als auch den Dell U3821DW (für meine Frau), die beide 3840x1600 haben. Wir beide verwenden einfach 100%, was bei üblichem Abstand vollkommen ok ist. Mehr Auflösung könnte es klar sein, aber es war einfach der beste Kompromiss aktuell.

  12. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: DavidGöhler 03.05.21 - 18:21

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DavidGöhler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt, Eizo ist meist super haltbar und auch sehr durchdacht, aber man
    > > muss bereit sein, dass zu zahlen. ich habe seit zwei Jahren einen LG
    > 38UC99
    > > auf dem Tisch, hat mich 2019 nur 900 Euro gekostet und funktioniert
    > tadelos
    > > (38 Zoll, 3840 x 1600 Punkte).
    > >
    > > Aber egal, für welche Modell man sich entscheidet: Diesen Schirm würde
    > ich
    > > nicht mehr hergeben. Die Fläche in einem Monitor ist einfach genial. Es
    > > gehen vier DIN-A4-Seiten in Originalgröße nebeneinander auf den Schirm.
    > Das
    > > ist perfekt fürs produktive Arbeiten.
    >
    > Mit welcher Skalierung nutzt du die 3840*1600? Ich nutze seit Jahren zwei
    > 16:10 24" mit 1920*1200 ebenfalls von Eizo und frage mich ob der 37,5"er
    > eine Alternative darstellt, da ich mir zum Arbeiten mehr Höhe wünsche. Die
    > Frage ist für mich aber ob die 111 PPI klar gehen. Aktuell kann ich die
    > zwei 24"er im angenehmen Abstand betrachten (knapp 1,3 Armlängen). Wenn der
    > 37,5"er bei ähnlichem Abstand 125 % Skalierung braucht, dann bringen mir
    > die 1600 Pixelzeilen auch nichts. :-)

    ich sitze eine Armlänge weg vom Monitor und skaliere nicht grundsätzlich. Allerdings ist es am Mac mit Trackpad extrem einfach in fast jeder Anwendung einfach ein bisschen zu zoomen (was ich häufig mache, geht am Mac stufenlos).

    Wenn Dir das zu klein ist, würde ich zum Optiker gehen (da muss ich auch wieder hin :-))

  13. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: crazypsycho 03.05.21 - 21:40

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob der 10 Jahre hält ist allerdings ne andere Frage.

    Warum sollte er das nicht tun? Meine Dell hab ich nun auch schon über 5 Jahre und die laufen wie am ersten Tag.

  14. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: Sybok 03.05.21 - 23:46

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob der 10 Jahre hält ist allerdings ne andere Frage.

    Ehrlich gesagt hatte ich noch nie einen Defekt an einem (Flachbild-)Monitor. Selbst meine uralten Acer-Billigteile, die ich mir damals aus Geldmangel als Berufsanfänger geholt habe, haben 10 Jahre (und mehr) durchgehalten, ohne einen einzigen Displayfehler (aber natürlich nahm - besonders gegen Ende - die Helligkeit immer weiter ab). Röhrengeräte habe ich damals 2 in jeweils wenigen Jahren verschlissen, aber seit den TFTs muss ich sagen: Toi, toi, toi! Nach den Acer-Teilen hatte ich einige Jahre ein relativ günstiges Gerät von Asus, welches ebenfalls bis heute tadellos funktioniert, ich aber beim Umstieg auf 2 4K-Bildschirme an meine Tochter "vererbt" habe.

  15. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: Ach 04.05.21 - 00:55

    melb00m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich ist in dem Eizo das gleiche Panel wie im . Leider bei
    > Eizo aber auf 60 Hz beschränkt, sonst wäre es der perfekte Allround Office-
    > und Gaming-Monitor. Übertakten hat leider nicht funktioniert.

    Sieht eigentlich eher nach dem Vorgängermodell des LG 38WN95C aus, dem 38WK95C-W, der etwas mehr als ein Jahr zuvor auf den Markt kam. Zu diesem Bildschirm passen dann nicht nur die 60Hz sondern auch die mit dem Eizo identische 5ms Grey to Grey Zeit (Der G2G Wert des 38WN95C liegt bei 1ms).

  16. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: quineloe 04.05.21 - 08:13

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ob der 10 Jahre hält ist allerdings ne andere Frage.
    >
    > Warum sollte er das nicht tun? Meine Dell hab ich nun auch schon über 5
    > Jahre und die laufen wie am ersten Tag.

    Wir haben eine ganze Latte an Dell nach 5 Jahren entsorgt weil sie schwere Farbstiche hatten.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: Frank_N_Stein 05.05.21 - 13:17

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > melb00m schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Angeblich ist in dem Eizo das gleiche Panel wie im . Leider bei
    > > Eizo aber auf 60 Hz beschränkt, sonst wäre es der perfekte Allround
    > Office-
    > > und Gaming-Monitor. Übertakten hat leider nicht funktioniert.
    >
    > Sieht eigentlich eher nach dem Vorgängermodell des LG 38WN95C aus, dem
    > 38WK95C-W, der etwas mehr als ein Jahr zuvor auf den Markt kam. Zu diesem
    > Bildschirm passen dann nicht nur die 60Hz sondern auch die mit dem Eizo
    > identische 5ms Grey to Grey Zeit (Der G2G Wert des 38WN95C liegt bei 1ms).

    Hmm... Der 38WK95C, den ich hier auf dem Schreibtisch stehen habe, schafft aber 75Hz mit FreeSync.

  18. Re: Dell hat das günstiger

    Autor: Ach 05.05.21 - 14:35

    Frank_N_Stein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hmm... Der 38WK95C, den ich hier auf dem Schreibtisch stehen habe, schafft aber 75Hz
    > mit FreeSync.

    So wie ich das mitbekommen habe(während der Recherche nach meinem jetzigen Monitor), schafft keiner der drei oder so Hersteller, welche dieses Display von LG verbauen, es mit mehr als 60Hz zu betreiben, und nur LG selber schafft das in Verbindung mit einer AMD Karte mit FreeSync. Eizo scheint da keine Ausnahme zu bilden, sonnst würden die das sicher in ihren Specs erwähnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme