1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eizo Flexscan EV3895 im…

Warum kein 4k?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum kein 4k?

    Autor: lunarix 03.05.21 - 09:37

    Stehe gerade vor der schwierigen Entscheidung, welchen Monitor ich mir kaufen soll. Aktuell habe ich einen 24" FullHD Monitor. Berufliche programmiere ich, privat beschäftige ich mich mit Musikproduktion. Bei DAWs kann man eigentlich nie genug Platz auch in der Vertikalen haben, deshalb tendiere ich ja eher zu einem 32" 4k Monitor. Curved oder flach? Schwierige Entscheidungen ... :-/ ...

  2. Re: Warum kein 4k?

    Autor: theFiend 03.05.21 - 09:52

    Naja, 4k wird ja meist als mindestens 3840x2160 definiert. Geht bei dem Bildformat halt nicht. Insofern ist man dem Format nach zumindest näherungshalber am 4k dran.

    Die schlichte Frage ist doch eher, was willst Du mit dem Monitor machen, als die Frage ob es Marketingmäßig "4k" hat. Für Programmierung und Musikproduktion dürfte die Auflösung hier ausreichen, die Pixeldichte ähnlich hoch sein wie bei 4k im klassischen Format.

    Übrigens gewinnen diese Monitore (gäb z.B. noch den LG35wn7A) wenn man viele Fenster anzuordnen hat, wie eben beim Programmieren oft, oder bei Musikproduktion, Filmschnitt usw... Insofern würd ich eher sowas nehmen als nen 32" im klassischen Format...

  3. Re: Warum kein 4k?

    Autor: NaTopp 03.05.21 - 09:59

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens gewinnen diese Monitore (gäb z.B. noch den LG35wn7A) wenn man
    > viele Fenster anzuordnen hat, wie eben beim Programmieren oft, oder bei
    > Musikproduktion, Filmschnitt usw... Insofern würd ich eher sowas nehmen als
    > nen 32" im klassischen Format...

    Da stimme ich mittlerweile durchaus zu. Habe seit knapp einem halben Jahr einen 4k 27" im klassischen 16:9 (von LG) und manchmal würde ich mir doch eher den 5k Ultra-Wide von LG wünschen.

  4. Re: Warum kein 4k?

    Autor: gelöscht 03.05.21 - 10:11

    Der Monitor vom Surface Studio ist genial, schade dass sowas nicht einzeln zu erhalten ist.
    4500x3000 ...

  5. Re: Warum kein 4k?

    Autor: Iugh787 03.05.21 - 10:11

    Der Monitor hat gemäß Spezifikation 111 dpi. Das ist ziemlich pixelig. Ein Monitor dieser Größe bräuchte mindestens eine 6K Auflösung um ein hinreichend scharfes Bild darzustellen.

    Ich nutze auch einen 27“ LG Monitor (16:9) mit 4K Auflösung. Der ist hinsichtlich seiner Pixeldichte von 163 dpi schon grenzwertig. Mit 5K (215 dpi) so wie z.B. der 5K iMac wäre das Bild dann erst richtig scharf. Leider gibt es derartige Displays nur wenige und zudem recht teuer.

    Gerade Mac User sollten von Monitoren mit geringen Pixeldichten Abstand nehmen da MacOS in jeglicher Hinsicht auf hohe Pixeldichten (Retina) ausgelegt ist. Auf Displays mit geringer Auflösung sieht die Oberfläche verwaschen aus und Texte werden mitunter schlecht lesbar.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.21 10:17 durch Iugh787.

  6. Re: Warum kein 4k?

    Autor: lunarix 03.05.21 - 10:24

    Danke für die Tips - dann schau ich mir auch mal den LG an ...

  7. Re: Warum kein 4k?

    Autor: Trollversteher 03.05.21 - 11:03

    Ich habe mich für homeoffice und DAW zu einem 32:10 Ultrawide 43" Monitor entschieden, das entspricht in etwa 2 16:10 24" Monitoren und das ist das Mindeste, was ich für mein Setup benötige (hatte vorher, als ich noch mehr im "Heimstudio" gearbeitet habe für den DAW Betrieb sogar zeitweise mal 4 Monitore unterschiedlicher Größe parallel im Einsatz, weil man dafür einfach nie genug Bildsxchirmfläche haben kann). Ich glaube ein 24:10 37,5" wie hier vorgestellt wäre mir ein wenig zu klein.

    Aufgrund des Formats hat der quasi die "halbe 4K" Auflösung, also 4K in der Horizontalen aber nur 1.2k in der Vertikalen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.21 11:04 durch Trollversteher.

  8. Re: Warum kein 4k?

    Autor: lunarix 03.05.21 - 11:23

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich für homeoffice und DAW zu einem 32:10 Ultrawide 43" Monitor
    > entschieden, das entspricht in etwa 2 16:10 24" Monitoren und das ist das
    > Mindeste, was ich für mein Setup benötige (hatte vorher, als ich noch mehr
    > im "Heimstudio" gearbeitet habe für den DAW Betrieb sogar zeitweise mal 4
    > Monitore unterschiedlicher Größe parallel im Einsatz, weil man dafür
    > einfach nie genug Bildsxchirmfläche haben kann). Ich glaube ein 24:10 37,5"
    > wie hier vorgestellt wäre mir ein wenig zu klein.
    >
    > Aufgrund des Formats hat der quasi die "halbe 4K" Auflösung, also 4K in der
    > Horizontalen aber nur 1.2k in der Vertikalen.

    Danke, Trollversteher - bei der DAW hätte ich mir gedacht, dass es sicher schön ist, wenn man mehr Spuren auf den Bildschirm bekommt und deshalb vertikal eine höhere Auflösung hat. Mmmm .... eigentlich müsste man sich das mal irgendwo anschauen und ausprobieren mit den Anwendungen die man nutzen möchte .... :-/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.21 11:24 durch lunarix.

  9. Re: Warum kein 4k?

    Autor: theFiend 03.05.21 - 11:37

    Seit die Innenstädte gefühlt nur noch aus Optikern bestehen, ist der Bedarf an Pixeldichte so enorm gestiegen... :P

  10. Re: Warum kein 4k?

    Autor: Trollversteher 03.05.21 - 11:45

    >Danke, Trollversteher - bei der DAW hätte ich mir gedacht, dass es sicher schön ist, wenn man mehr Spuren auf den Bildschirm bekommt und deshalb vertikal eine höhere Auflösung hat. Mmmm .... eigentlich müsste man sich das mal irgendwo anschauen und ausprobieren mit den Anwendungen die man nutzen möchte .... :-/

    Das wäre vermutlich auch nicht schlecht - sofern man noch gute Augen hat - da meine mit der Zeit doch spürbar nachgelassen haben, müsste ich bei einer höheren vertikalen Auflösung ohnehin analog den Windows Zoom hochdrehen, um noch Details ausmachen zu können, damit hätte sich das Thema "Platzgewinn durch höhere Auflösung" ohnehin erledigt XD

    Die volle vertikale 4K Auflösung würde allerdings wieder schwierig, denn bei den Proportionen müsste der Monitor ja dann quasi 8K in der Horizontalen haben, das dürfte dann ziemlich teuer werden (wenn es solche Ultra-Wides mit so einer Auflösung überhaupt gibt...).

  11. Re: Warum kein 4k?

    Autor: flasherle 03.05.21 - 11:59

    Einfach nen 2. FHD Fullhd dazu setzen und fertig

  12. Re: Warum kein 4k?

    Autor: toj 03.05.21 - 12:26

    > Einfach nen 2. FHD Fullhd dazu setzen und fertig

    Finde ich keine Alternative. Dann kann man keine Fenster in die Mitte setzen. Ich finde es auf die Dauer sehr unergonomisch, wenn man immer nach links oder rechts schauen muss, weil man keine Fenster in der Mitte platzieren kann. Das ist das Hauptproblem, dass ein Ultrawide gegenüber einem 16:9er löst.

  13. Re: Warum kein 4k?

    Autor: flasherle 03.05.21 - 13:56

    deswegen habe ich 3 :P. aber mit 2 gehts auch schon ganz gut, weil du ja einen in die Mitte stelllen kannst und den anderen links oder rechts daneben...

  14. Re: Warum kein 4k?

    Autor: tpk 03.05.21 - 15:23

    Kann es sein dass der Eizo Sinn macht für Bild/Videobearbeitung, aber nicht so sehr für Programmieren/Musikproduktion?

    Ich brauche beim Programmieren einen Editor und einen Browser mit offener Konsole nebeneinander, und das kommt auf einem 4k gerade hin. Da möchte ich aber die größere Vertikale meines 4k nicht missen.

    Ich mache auch ein bisschen Musik, und da scheint mir die Vertikale ebenfalls wichtiger als die Horizontale, oder?

    Ein 4k muss etwa 32 Zoll haben, damit man ihn auf 100% betreiben kann, sonst macht das natürlich keinen Sinn.

    Ich würde auf jeden Fall 4k empfehlen.

  15. Re: Warum kein 4k?

    Autor: snboris 03.05.21 - 22:41

    bei mir laufen 2 4k-Monitore mit jeweils 40 Zoll
    - einmal der Iiyama PL4071UH und einmal der Philips PHL BDM4037U.
    Der Philips steht direkt vor mir - auf den laufen alle Sachen, mit denen ich gerade arbeite.
    Der Iiyama steht rechts daneben - da sind Mailprogramm, Systemmonitor, Nachrichten, ein paar Webcambilder und alles was man nicht laufend brauch.
    Da der von meinem Kopf etwas weiter weg ist, hab ich auf den 3200x1800 eingestellt, beim Philips 3840x2160.

    Kleiner möchte ich es nicht mehr haben :-)

  16. Re: Warum kein 4k?

    Autor: renegade334 08.05.21 - 11:09

    Ich habe den Acer ET430K. Ultra HD auf 42,5". Auch ideal für Anwendungen, die nicht für hohes DPI optimiert sind. Mein Motto: Mehr als einen Monitor brauchen der Mensch in der Regel nur manchmal.
    Aktuelle Alterungserscheinungen nach 3,5 Jahren: Hunderte einzelne Stuck Pixels, die auf schwarzem (dunkler als Dunkelgrau) Bild auffallen.

    In der frühen Phase hatten die Riesenmonitore Schwächen. Z. B. mein alter Philips BDM4065UC (vor über 5 Jahren gekauft) war am Rand schwächer ausgeleuchtet. Auch überhaupt nicht sonderlich hell. Der LG 43UD79-B hatte Anfangs ein 120 Hz PWM Dimming (sogenannte flicker-less-Technologie). Heute wahrscheinlich neuere Firmware und 480 Hz.

    Ich würde wieder so einen Riesen kaufen (Vielleicht HP Z43). Auf keinem anderen Bildformat ist es so bequem, Fenster übereinander zu stapeln. Auf einem sehr breiten Monitor sind die Fenster weiter voneinander weg, dass die Übersicht der Fenster nicht so gut ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in im Bereich der Numerischen Simulation
    Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, Sankt Augustin
  2. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) IT-Sicherheitsanalysen mit der Möglichkeit zur ... (m/w/d)
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  4. IT Support intern / Projektmitarbeiter (m/w/d)
    Adolf Schuch GmbH, Worms

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de