1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eizo Foris FG2421: Der doppelte…

Wooo! Zurück zur CRT-Technik!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wooo! Zurück zur CRT-Technik!

    Autor: YoungManKlaus 30.10.13 - 13:12

    Ich erinnere mich, ein kontinuierliches, nicht flimmerndes Bild war doch einer der Hauptvorteile von LCDs gegenüber CRTs (abgesehen vom Platz natürlich) ...

  2. Re: Wooo! Zurück zur CRT-Technik!

    Autor: Megaman 30.10.13 - 14:20

    So wie ich das verstanden habe soll es zu den 120 Bilder, 120-mal die LEDs an- und abgeschaltet werden. Was hier dann die 240Hz entsprechen würde.

    Flimmern würde man nur in der Hintergrundbeleuchtung erkennt die aber hier mit 120Hz geschaltet wird. Generell über 100Hz erkennt das menschliche Auge kaum noch das Flimmern. Deshalb wurden ja bei den CRT-TVs die 100Hz Technik eingeführt, wo der Strahl 100-mal pro Sekunde durch das Bild läuft.

    CRT PC-Monitore konnte man damals auch schon mit 100Hz betreiben, jedoch mit geringerer Auflösung z.B. 1024x768 Pixel auf 17". Bei meinem ging damals mit 1280x1024 Pixel maximal 85Hz, was schon angenehm genug war im Vergleich zu den 60Hz.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.13 14:26 durch Megaman.

  3. Re: Wooo! Zurück zur CRT-Technik!

    Autor: KTVStudio 30.10.13 - 14:24

    Ich hab einen EIZO Flexscan 15" 100HZ CRT im Einsatz und da flimmert nichts. Das Bild ist auch bei weitem flüssiger als alle Flachbildschirmbilder die ich je gesehen habe (meist unteres Preissegment und auf der Arbeit).

    Ich denke das Gerät könnte der Nachfolger der Röhre werden :)

  4. Re: Wooo! Zurück zur CRT-Technik!

    Autor: HDUser 30.10.13 - 14:48

    das ganze ist nur dann ein vorteil wenn die Bildquelle auch entsprechend viele Frames liefert, dass Bewegungen nicht abgehackt aussehen wenn bewegte objekte zwischen 2 Frames große Sprünge machen.

    Da z.B. Kinofile traditionell mit 24p gedreht werden gibt es da auch LCDs oft Probleme.

    Bei Computerspielen mit entsprechend FPS dahinter ist das weniger ein Thema

  5. Re: Wooo! Zurück zur CRT-Technik!

    Autor: Dorsai! 30.10.13 - 17:45

    Da werden wie öfters bei dem Thema zwei Dinge durcheinandergewürfelt.

    Bei CRTs läuft der Strahl kontinuierlich durch das Bild. das heißt ein "Pixel" wird bei einem CRT nur für kurze Zeit beleuchtet, leuchtet dann noch eine Weile nach und ist dann Schwarz für einen gewissen Teil der Zeit.

    Für unser Auge bedeutet das zwei Dinge. Erstens merken wir das Flimmern, weil immer wieder ein Schwarzes (Teil-)Bild gezeigt wird. Zweitens haben wir aber durch das gepulste Bild eine bessere Wahrnehmung von Flüssigkeit in der Bewegung.

    Die 100Hz Technik beim CRT macht nichts anderes als jedes Bild zweimal durchlaufen zu lassen (Beim 100Hz Fernseher, beim Monitor ist es ja auch ein 100Hz Bildsignal). Dadurch ist ein "Pixel" zweimal pro Bild beleuchtet und kann zweimal nachleuchten. Die Zeit die es schwarz ist wird verringert und das Bild erscheint weniger zu flimmern.

    Beim LCD ist es genau anders herum. Hier haben wir konstant beleuchtete Pixel, die zum Signalwechsel mehr oder weniger schnell auf den neuen Wert umspringen. Das nimmt zwar das Flimmern raus, erzeugt für unser Auge aber auch ein Ruckeln an den Bildübergängen, dass wir wahrnehmen aber schlecht zuordnen können.

    Wenn man hier von 100/120 Hz spricht, dann meint man tatsächlich 100/120 (Halb-)Bilder pro Sekunde im Bildsignal die der Monitor auch so anzeigen kann. Wenn die Bilder so schnell wechseln sind die abrupten übergänge für unser Auge nicht mehr störend. Mehr als 120Hz sind da aber eigentlich sinnfrei, solange man das entsprechende Bildsignal bekommt. Wenn nicht, dann macht es wie beim hier vorgestellten Gerät vielleicht sogar Sinn, Schwarze Zwischenbilder einzurechnen und das Backlight auszuschalten, um den selben effekt wie bei einem 100Hz Fernseher zu erzeugen. Wie schon jemand geschrieben hat, "da flimmert nichts". Aber gesehen hab ich es jetzt nicht. Würde mich interessieren wie stark der Anstieg des Flimmerns auffällt, bei welchem Zuwachs des Ruckelns...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.13 17:46 durch Dorsai!.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. SySS GmbH, Tübingen
  3. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg
  4. MicroNova AG, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28