Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energiesparender 24-Zöller von…

1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

    Autor: nichtdereinederandere 30.10.09 - 09:05

    Ich denke die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.200 Pixeln oder es ist ein 16:9 Display ;)

  2. Re: 1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

    Autor: hkhhkllikh 30.10.09 - 09:09

    kommt auch drauf an, ob in länge und breite die gleiche anzahl lcd-zellen pro cm sind.

  3. Re: 1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

    Autor: JonLickenheimer 30.10.09 - 09:12

    hkhhkllikh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kommt auch drauf an, ob in länge und breite die gleiche anzahl lcd-zellen
    > pro cm sind.

    Das hat damit nichts zu tun. Mathematisch ist 16:10 bei 1.920 x 1.080 Pixeln nicht möglich.

  4. Re: 1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

    Autor: MikeP. 30.10.09 - 09:24

    Wenn die Leute von Hyundai keine quadratischen Pixel verwenden sondern rechteckige ist es möglich...

  5. Re: 1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

    Autor: dada 30.10.09 - 09:26

    Wenn aber ein "Pixel" nicht quadratisch ist wäre es möglich.

    16cm:10cm Display mit 10x1 Pixeln geht doch theoretisch auch: Jedes Pixel (also der Platz wo sich die drei Subpixel aufhalten) ist dann halt 1,6cm breit und 10cm hoch.

    Da aber im Regelfall auf Standardkomponenten bei den Monitoren zurück gegriffen wird (mit quadartischen Pixeln) dürfte sich da wirklich ein Fehlerchen in der Beschreibung eingefunden haben.

  6. Re: 1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

    Autor: ad (Golem.de) 30.10.09 - 09:31

    Ja, Sie haben Recht. Vielen Dank für den Hinweis

    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  7. Re: 1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

    Autor: lalalalalala 30.10.09 - 13:07

    Wie würde das dann bitte aussehen? Bilder sind nun mal durch Bildpunkte charakterisiert. Wenn ein Bildpunkt am Bildschirm plötzlich nicht mehr das Seitenverhältnis 1:1 hat, sonder, z.B. 1:1,2, dann würde das schon recht seltsam aussehen.

    Oder hab' ich da einen Denkfehler?

  8. Re: 1.920 x 1.080 Pixeln bei 16:10?

    Autor: Martin F. 30.10.09 - 19:24

    lalalalalala schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------> Wie würde das dann bitte aussehen? Bilder sind nun mal durch Bildpunkte
    > charakterisiert. Wenn ein Bildpunkt am Bildschirm plötzlich nicht mehr das
    > Seitenverhältnis 1:1 hat, sonder, z.B. 1:1,2, dann würde das schon recht
    > seltsam aussehen.
    >
    > Oder hab' ich da einen Denkfehler?

    Ich hab meinen Monitor früher mit 1280x1024 Pixeln gefüttert. Schrift war etwas flacher als normal, aber das ist mir auch erst im direkten Vergleich aufgefallen. Ansonsten ist mir nichts aufgefallen.

    Einen PC später kann ich ihn nun bei 1360x1024 mit quadratischen Pixeln betreiben.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.09 19:24 durch Martin F..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  3. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  4. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27