Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eni HPC4: Italienischer…

Nicht so schwer:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht so schwer:

    Autor: honna1612 21.01.18 - 00:44

    Eine Titan V kostet 3000 Dollar und hat 120TFlops.
    Jetzt ein Barbon 3U von Supermicro mit 10x PCIE und TR4 macht, 2 Infiniband 200Gbit adapter (Mellanox ConnectX-6). 64 Epyc Kerne (AMD Epyc 7551P), bis zu 2TB Ram.

    1.2 PFlop GPU Matrixmultiplikation dazu 120TFlop GpGPU
    3 Tflop CPU Power
    800Gbit Direct Memory Access auf andere Nodes
    Macht alles pro 3U: 65k Euro -> Passen also 13 in ein Rack und ein Infiniband Switch.

    Also Pro Rack:
    845.000 Euro. mit 15Pflop.

  2. Re: Nicht so schwer:

    Autor: Handle 21.01.18 - 01:26

    Nvidia untersagt seit Kurzem im Treiber-EULA die Verwendung von Geforce- und Titan-Karten in Rechenzentren: [www.golem.de]

    Ob das in Europa wirklich rechtens ist, ist eine andere Frage.

  3. Re: Nicht so schwer:

    Autor: ms (Golem.de) 21.01.18 - 04:13

    Die 120 Teraflops gelten aber halt nicht für FP64 oder FP32.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Nicht so schwer:

    Autor: sofries 21.01.18 - 04:54

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 120 Teraflops gelten aber halt nicht für FP64 oder FP32.


    Psst. Der threadersteller weiß genau wie man einen sinnvoll nutzbaren supercomputer zusammenstellt. Einfach paar Titans und epycs rein und es läuft. Dazu die günstigsten Boards und Adapter googlen und fertig ist der super Computer. Keine Ahnung warum die "Experten" die sowas zusammenbauen da Monatelang überlegen müssen. ;)

  5. Re: Nicht so schwer:

    Autor: Sarkastius 22.01.18 - 05:45

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die 120 Teraflops gelten aber halt nicht für FP64 oder FP32.
    >
    > Psst. Der threadersteller weiß genau wie man einen sinnvoll nutzbaren
    > supercomputer zusammenstellt. Einfach paar Titans und epycs rein und es
    > läuft. Dazu die günstigsten Boards und Adapter googlen und fertig ist der
    > super Computer. Keine Ahnung warum die "Experten" die sowas zusammenbauen
    > da Monatelang überlegen müssen. ;)

    Zumindest hat er für FP 32 und 64 Recht. Firmen die so eine Lösung als Sorglospacket abieten verlangen das vielfache der eigentlichen Hardwarekosten. Und was an Supermicro jetzt billig sein soll verstehe ich nicht. Supermicro ist auf Server Boards spezialisiert. Und seit dem ich unsere IT zu Eigenbau Servern mit Supermicro Boards überzeugt habe, ist nicht ein Problem mehr seit 3 Jahren aufgetreten. Gerade die Kistenschieber wie HP, Dell und Co haben oft die größten Müllboards im Angebot. Nur darauf ausgelegt das es in der Zusammenstellung läuft. Machste eine Erweitungskarte rein, kanns passieren das die Kiste schwarz bleibt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein
  2. Umicore AG & Co. KG, Hanau
  3. Heimrich & Hannot GmbH, Dresden
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe
Trotz DSGVO
Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe

Seit Inkrafttreten der DSGVO überträgt Whatsapp gezielt Nutzerdaten an Facebook und Drittanbieter. Widersprüche von Nutzern werden ignoriert. Nach Ansicht der Bundesdatenschutzbeauftragten Voßhoff ein Verstoß gegen die DSGVO.
Eine Exklusivmeldung von Friedhelm Greis

  1. Facebook-Anhörung Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
  2. Quartalsbericht Facebook enttäuscht beim Umsatz- und Nutzerwachstum
  3. Datenskandal Britische Datenschutzbehörde verurteilt Facebook

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

  1. Huawei: Superband soll alle LTE-Frequenzen verwalten
    Huawei
    Superband soll alle LTE-Frequenzen verwalten

    Zum Ende der Hausmesse MBBF 2018 von Huawei gab es einen kurzen Ausblick auf Neuerungen bei der Mobilfunkausrüstung. Ein neuer Marketingbegriff für Giga-LTE ist Superband.

  2. Verbraucherschützer: Telekom soll Netzneutralität bei Stream On sofort einhalten
    Verbraucherschützer
    Telekom soll Netzneutralität bei Stream On sofort einhalten

    Trotz ihrer Niederlage vor Gericht will die Telekom mit Stream On weiterhin gegen die Netzneutralität und EU-Roamingvorgaben verstoßen. Nun wächst der Druck auf die Bundesnetzagentur, die Verstöße sofort abstellen zu lassen.

  3. Actionspiel: Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein
    Actionspiel
    Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein

    Der Unmut in der Community war offenbar zu groß: Ubisoft will visuelle Änderungen in Rainbow Six Siege wieder rückgängig machen. Bei der Erweiterung Wind Bastion könnte es deshalb zu kleineren Problemen und Verzögerungen kommen.


  1. 15:00

  2. 14:53

  3. 13:20

  4. 13:05

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:20

  8. 12:04