Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eni HPC4: Italienischer…

Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.18 - 13:30

    Den schnellsten und größten Supercomputer zu haben ist kein Wert an sich.

    Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür - und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.

    .

  2. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: M.P. 20.01.18 - 14:00

    Der Sinn dieses Projektes erschließt sich im Artikeltext. Man will weniger "Nieten" bei Probebohrungen nach Öl oder Gas ziehen, oder überhaupt noch welches finden ...

  3. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: schap23 20.01.18 - 14:24

    Supercomputer sind wie Vakuum.

    Meine Doktormutter sagte immer: Wo ein Vakuum ist, fliegen Moleküle hin.

    Ich sage: Wo ein Supercomputer ist, fliegen Anwendungen hin. Wenn das Ding mal da steht, finden sich auch sinnvolle Ideen.

  4. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: das_mav 20.01.18 - 14:32

    Was mit dem Weltall bisher aber noch nicht passiert ist.

    Wie alt ist Mutti/du denn? :)

  5. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: thinksimple 20.01.18 - 14:36

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den schnellsten und größten Supercomputer zu haben ist kein Wert an sich.
    >
    > Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür -
    > und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.
    >
    > .
    Die Firma ENI wird sich darüber bewusst gewesen sein bevor sie den gebaut haben. Und wenn nicht gibt's ja noch die Experten vom Golem Forum.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  6. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: George99 20.01.18 - 16:47

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Firma ENI wird sich darüber bewusst gewesen sein bevor sie den gebaut
    > haben. Und wenn nicht gibt's ja noch die Experten vom Golem Forum.

    Eben. Ist ja nicht so, dass wir hier keine Aufgaben finden würden, um den Supercomputer auszulasten:

    #define FOR_EVER 1

    int main()
    {
    clock_t start = clock();
    while(FOR_EVER);
    clock_t end = clock();
    printf("%lu sec. für die Endlosschleife.\n", (end - start) / CLOCKS_PER_SEC);
    }

  7. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: HorkheimerAnders 20.01.18 - 18:15

    Man spielt natürlich UNREAL TOURNAMENT damit und vermeidet damit große Ladezeiten. Denn wer will schon, dass es läd?

  8. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: jayjay 20.01.18 - 19:05

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den schnellsten und größten Supercomputer zu haben ist kein Wert an sich.
    >
    > Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür -
    > und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.
    >
    > .

    Zur Not werden halt Cryptocoins geschürft...

  9. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: burzum 20.01.18 - 19:07

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den schnellsten und größten Supercomputer zu haben ist kein Wert an sich.

    Kommt wohl auf die Anwendung an.

    > Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür -
    > und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.

    OH NOES! Darauf wären die Trottel die das Ding gebaut und in Auftrag gegeben haben NIEMALS gekommen! Schnell! Bewird dich dort als Consultant! Sie brauchen dich!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  10. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: hl_1001 20.01.18 - 19:26

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür -
    > und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.


    Läuft Doom drauf?

  11. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: HorkheimerAnders 20.01.18 - 19:38

    hl_1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cicero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür
    > -
    > > und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.
    >
    > Läuft Doom drauf?

    Gab noch keine News diesbezüglich auf golem.

  12. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: Kakiss 20.01.18 - 22:40

    hl_1001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cicero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür
    > -
    > > und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.
    >
    > Läuft Doom drauf?

    Ich hoffe doch <3
    Ansonsten kommt mir das Gerät nicht nach Hause!

  13. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: Niaxa 20.01.18 - 23:20

    Ich wäre für XCom Tftd oldscool von Diskette installiert (4 waren es glaub). Wie da wohl ungebremst das Scrollen aussieht xD.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.18 23:21 durch Niaxa.

  14. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.18 - 01:02

    cicero schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------ Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Selten eine dümmere Weisheit gelesen.

  15. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: Proctrap 21.01.18 - 02:43

    zu ihrer linken sehen sie das golem forum, voll von menschlicher liebe für einander
    next stop: heise

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  16. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: sio1Thoo 21.01.18 - 09:09

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den schnellsten und größten Supercomputer zu haben ist kein Wert an sich.

    Warte mal ab bis alle Patches zu Meltdown und Spectre vollstaendig ausgerollt sind. Dann werden Supercomputer vermutlich die einzigen Maschinen sein auf denen man noch vernuenftig Wolfenstein 3D zocken kann.

    > Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür -
    > und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.

    Vollkommen richtig... s.o.

  17. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: Pfirsich_Maracuja 21.01.18 - 11:54

    Egal.
    Was ist mit Skyrim?

    Die Blöße kann sich Bethesda nicht geben, eine Plattform ohne Skyrim.

  18. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf an was man damit macht

    Autor: Sarkastius 22.01.18 - 05:39

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cicero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den schnellsten und größten Supercomputer zu haben ist kein Wert an sich.
    >
    > >
    > > Man braucht die passenden Anwendungen und die passende Auslastung dafür
    > -
    > > und ökonomisch Sinn machen muss es auch noch.
    > >
    > > .
    >
    > Zur Not werden halt Cryptocoins geschürft...

    Man stelle sich vor das der Admin mal Dauerlast testen soll und auf allen Notes ein Tag Monero schürft. Das dürfte dann wohl schon ein Auto sein. Mit bisschen Glück sogar der Ruhestand :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Südwestdeutsche Salzwerke AG, Heilbronn
  3. Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes gGmbH, Wiesentheid
  4. Scheer GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. (-10%) 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Geschäftszahlen: Sony hat 96,8 Millionen Playstation 4 verkauft
    Geschäftszahlen
    Sony hat 96,8 Millionen Playstation 4 verkauft

    Gerüchte über GTA 6 als Exklusivspiel sind vermutlich Unsinn, dennoch: Die Vorbereitungen für die nächste Playstation laufen - jedoch wird die neue Konsole frühestens im April 2020 erscheinen, wie Sony nun offiziell bestätigt hat.

  2. Javascript: NPM-Registry soll Konkurrenz bekommen
    Javascript
    NPM-Registry soll Konkurrenz bekommen

    Nach einem Managementwechsel beim Unternehmen NPM und einigen Kündigungen sollen sich mehrere Konkurrenz-Produkte zur NPM-Registry in Entwicklung befinden. Das könnte der Open-Source-Community eine freie alternative Quelle für Javascript-Pakete ermöglichen.

  3. Deutschland: Telefónica Deutschland konzentriert sich auf LTE-Ausbau
    Deutschland
    Telefónica Deutschland konzentriert sich auf LTE-Ausbau

    Das Netz der Telefónica Deutschland soll in zahlreichen Regionen mit zusätzlichen LTE-Frequenzen aufgerüstet werden, "um höhere Kapazitäten und Geschwindigkeiten bereitzustellen."


  1. 16:55

  2. 16:34

  3. 16:19

  4. 13:50

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 12:38

  8. 12:20