1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwickeln für Oculus Rift DK2…
  6. Thema

VR Pionier? Eher nicht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: VR Pionier? Eher nicht!

    Autor: Pete Sabacker 13.08.14 - 11:32

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Duden ist ein Pionier "jemand, der auf einem bestimmten Gebiet
    > bahnbrechend ist; Wegbereiter"

    Ja, da hast Du recht. IBM hat mit Simon das erste Gerät auf den Markt gebracht, wahnsinn damals, wirklich revolutionär, die Fachpresse konnte sich kaum halten vor Nichterwähnen, so wichtig war das.
    Ähnlich mit den I/O Glasses, man, was ich da alles eben nicht drüber lesen konnte!

    Der Smartphone-Boom kam erst mit dem iPhone, den VR-Boom löst Oculus gerade aus. Wer das anders sieht, verkennt die Realität einfach aus reinem Idealismus, sorry. Da mag Apple noch so unsympathisch sein.

    crayven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erster mit etwas zu sein ist keine Pionierleistung, wenn man absolut
    > versagt und keinen Einfluss auf das nachfolgende hat.

    Ich würde schon sagen, dass es eine Pionierleistung ist, wenn man als Erster eine Idee hat. Die Frage ist nur, ob man zur richtigen Zeit mit dieser Leistung kommt. Die Technik war für viele Dinge nicht fortgeschritten genug, nun ist sie es.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.14 11:35 durch Pete Sabacker.

  2. Re: VR Pionier? Eher nicht!

    Autor: mnementh 13.08.14 - 13:35

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pandarino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erinnert sich denn niemand mehr an die Virtual I/O iGlasses? Das war
    > 1995!
    > >
    > > youtu.be
    > >
    > > Escom hatte damals dazu die Vertriebsrechte.
    >
    > Immer diese eingeschränkte Sichtweise.
    > Die ersten Computer gab es schon in der Antike. Sind das denn die
    > wirklichen Computerpioniere?
    Nein, in der Antike gab es einfache Rechenmaschinen, aber keine programmierbaren. Also keine Computer. Die Analytical Engine von Babbage wäre ein Computer gewesen - wurde aber nciht gebaut. Auch die Z1 war noch kein Computer, aber die Z3 war die erste universell programmierbare Maschine, die tatsächlich gebaut wurde. Babbage und Zuse sind damit die Pioniere der Computerei, auch wenn IBM das Konzept markttauglich für die Breite gemacht hat. Genauso sind die iGlasses und der etwa gleich alte Virtual Boy Vorläufer des Oculus Rift. Rift hat aber das Potential das Konzept massentauglich zu machen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Analytical_Engine
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zuse_Z1
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zuse_Z3

    Und Dein Vergleich mit antiken Rechenmaschinen würde ungefähr zu den Erfindern von Bildschirmen passen, die werden ja in den 3D-Brillen genutzt.

  3. Re: VR Pionier? Eher nicht!

    Autor: Shismar 13.08.14 - 23:29

    Das ist nicht richtig. Das Sichtfeld war schon ganz erheblich ausgefüllt. Und Schwindelgefühle und Übelkeit waren auch normal. Ich hab die noch im Keller. Mit Head Tracker. Mehr als ein paar Stunden Descent 2 hab ich damit aber nie gespielt wegen s.o.

    Wir wollten damals Amiga Spiele dafür entwickeln. Mehr als ein vorgerendertes Filmchen ist dabei aber nie herausgekommen. Die Dinger waren auch happig teuer und es gab kaum Spiele dafür. Schwer noch dazu. Egal, war eben noch nicht die Zeit dafür und die vom Amiga abgelaufen.

    I.O Glasses und das andere Zeug waren die Pioniere. Fein wenn Facebook es schafft. Mein Ding ist es nicht, ich möchte nichts auf dem Kopf wenn ich spiele.

  4. Re: VR Pionier? Eher nicht!

    Autor: der_wahre_hannes 14.08.14 - 12:17

    Wie bereitet man denn den Weg mit einem Gerät, welches einfach nur scheiße ist?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Dräger Medical Deutschland GmbH, Lübeck
  4. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
    Interview
    "Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

    Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

    1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
    2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

    1. Berlin: Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt
      Berlin
      Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt

      An einem geheimen Standort im Süden Berlins hat Telefónica Deutschland alles auf einen neuen technischen Stand gebracht: Energieversorgung, Klimatechnik, Sicherheits- und Brandschutz. Der zentrale Standort gehört zum Kernnetz des Konzerns.

    2. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
      Horror
      Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

      Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

    3. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
      Antivirus
      McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

      Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.


    1. 17:40

    2. 16:51

    3. 16:15

    4. 16:01

    5. 15:33

    6. 14:40

    7. 12:38

    8. 12:04