1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwickeln für Oculus Rift DK2…
  6. Thema

VR Pionier? Eher nicht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: VR Pionier? Eher nicht!

    Autor: Pete Sabacker 13.08.14 - 11:32

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Duden ist ein Pionier "jemand, der auf einem bestimmten Gebiet
    > bahnbrechend ist; Wegbereiter"

    Ja, da hast Du recht. IBM hat mit Simon das erste Gerät auf den Markt gebracht, wahnsinn damals, wirklich revolutionär, die Fachpresse konnte sich kaum halten vor Nichterwähnen, so wichtig war das.
    Ähnlich mit den I/O Glasses, man, was ich da alles eben nicht drüber lesen konnte!

    Der Smartphone-Boom kam erst mit dem iPhone, den VR-Boom löst Oculus gerade aus. Wer das anders sieht, verkennt die Realität einfach aus reinem Idealismus, sorry. Da mag Apple noch so unsympathisch sein.

    crayven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erster mit etwas zu sein ist keine Pionierleistung, wenn man absolut
    > versagt und keinen Einfluss auf das nachfolgende hat.

    Ich würde schon sagen, dass es eine Pionierleistung ist, wenn man als Erster eine Idee hat. Die Frage ist nur, ob man zur richtigen Zeit mit dieser Leistung kommt. Die Technik war für viele Dinge nicht fortgeschritten genug, nun ist sie es.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.14 11:35 durch Pete Sabacker.

  2. Re: VR Pionier? Eher nicht!

    Autor: mnementh 13.08.14 - 13:35

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pandarino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erinnert sich denn niemand mehr an die Virtual I/O iGlasses? Das war
    > 1995!
    > >
    > > youtu.be
    > >
    > > Escom hatte damals dazu die Vertriebsrechte.
    >
    > Immer diese eingeschränkte Sichtweise.
    > Die ersten Computer gab es schon in der Antike. Sind das denn die
    > wirklichen Computerpioniere?
    Nein, in der Antike gab es einfache Rechenmaschinen, aber keine programmierbaren. Also keine Computer. Die Analytical Engine von Babbage wäre ein Computer gewesen - wurde aber nciht gebaut. Auch die Z1 war noch kein Computer, aber die Z3 war die erste universell programmierbare Maschine, die tatsächlich gebaut wurde. Babbage und Zuse sind damit die Pioniere der Computerei, auch wenn IBM das Konzept markttauglich für die Breite gemacht hat. Genauso sind die iGlasses und der etwa gleich alte Virtual Boy Vorläufer des Oculus Rift. Rift hat aber das Potential das Konzept massentauglich zu machen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Analytical_Engine
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zuse_Z1
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zuse_Z3

    Und Dein Vergleich mit antiken Rechenmaschinen würde ungefähr zu den Erfindern von Bildschirmen passen, die werden ja in den 3D-Brillen genutzt.

  3. Re: VR Pionier? Eher nicht!

    Autor: Shismar 13.08.14 - 23:29

    Das ist nicht richtig. Das Sichtfeld war schon ganz erheblich ausgefüllt. Und Schwindelgefühle und Übelkeit waren auch normal. Ich hab die noch im Keller. Mit Head Tracker. Mehr als ein paar Stunden Descent 2 hab ich damit aber nie gespielt wegen s.o.

    Wir wollten damals Amiga Spiele dafür entwickeln. Mehr als ein vorgerendertes Filmchen ist dabei aber nie herausgekommen. Die Dinger waren auch happig teuer und es gab kaum Spiele dafür. Schwer noch dazu. Egal, war eben noch nicht die Zeit dafür und die vom Amiga abgelaufen.

    I.O Glasses und das andere Zeug waren die Pioniere. Fein wenn Facebook es schafft. Mein Ding ist es nicht, ich möchte nichts auf dem Kopf wenn ich spiele.

  4. Re: VR Pionier? Eher nicht!

    Autor: der_wahre_hannes 14.08.14 - 12:17

    Wie bereitet man denn den Weg mit einem Gerät, welches einfach nur scheiße ist?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Brückner System GmbH, Pinneberg
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Hays AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

  1. Bundesverwaltungsgericht: Linksunten bleibt verboten
    Bundesverwaltungsgericht
    Linksunten bleibt verboten

    Die linke Medienplattform linksunten.indymedia.org bleibt verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Klage gegen das Verbot als unbegründet abgewiesen.

  2. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  3. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.


  1. 20:51

  2. 18:07

  3. 17:52

  4. 17:07

  5. 14:59

  6. 14:41

  7. 14:22

  8. 14:01