1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epyc 7000: AMDs Chance, Intel…

Beeindruckend!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beeindruckend!

    Autor: derdiedas 20.06.17 - 22:20

    Da schein AMD ja einen richtigen Masterplan zu haben um Intel ganz gehörig Business abzujagen.

    Und Austin Texas ist eine schöne Stadt, tolle Livemusik, tolle Bars - nur zu heiß :-)

    Gruß ddd

  2. Re: Beeindruckend!

    Autor: Gromran 20.06.17 - 23:12

    Eher sehr merkwürdig, wenn man die Abstufung der Taktraten sieht, da scheint nicht die Zahl der defekten Kerne zu entscheiden sondern die Chipgüte, und die scheint demzufolge sehr niedrig zu sein.

  3. Re: Beeindruckend!

    Autor: Mixermachine 21.06.17 - 08:01

    Das ist die erste Generation einer neuen Architektur in einer recht komplexen Anordnung :)
    Immerhin, scheinen die Ryzen sehr konkurrenzfähig zu sein

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  4. Re: Beeindruckend!

    Autor: Trockenobst 21.06.17 - 11:55

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist die erste Generation einer neuen Architektur in einer recht
    > komplexen Anordnung :)
    > Immerhin, scheinen die Ryzen sehr konkurrenzfähig zu sein

    Xeon E5-2699A v4 kostet laut Preisliste ab ~6000¤
    AMD kommt mit dem Topmodell mit etwas mehr Leistung mit ~4000¤

    Wenn AMD das mit Stückzahlen liefern kann und ihre neue Compilersuite
    noch die letzten Klemmen abwirft, ist das 20% mehr Leistung fürs Geld.
    Die Anzahl der PCI Lanes ist absurd für diese Preisklasse.

    Dazu kommt noch, dass es beim E5 schon immer wieder Engpässe gegeben
    hat, die sich die Großhändler gerne vergoldet haben. Wenn AMD hier liefern
    kann sehe ich ziemliche schmerzen bei Intel. Schon die hastige i9 Präsentation
    mit kaum News muss den Laden ja unglaublich auf kaltem Fuss erwischt haben.

    Der Ryzen 5 und 7 ist z.T. in einigen Konfigurationen seit Wochen nicht verfügbar
    https://www.heise.de/preisvergleich/amd-ryzen-5-1600-yd1600bbm6iae-a1594416.html

    Und das ist keine künstliche Verknappung. Wenn AMD die ersten APUs liefert und Medion&Co kleine 400¤ Boxen für FullHD Gaming bei Aldi rauswirft, wird es wahrscheinlich noch schlimmer werden.

  5. Re: Beeindruckend!

    Autor: Ach 21.06.17 - 14:31

    >Xeon E5-2699A v4 kostet laut Preisliste ab ~6000¤
    >AMD kommt mit dem Topmodell mit etwas mehr Leistung mit ~4000¤

    Dazu kommt noch die rekordverdächtige Effizienz der Epics.
    => sehr niedrige laufende Kosten.

  6. Re: Beeindruckend!

    Autor: ArcherV 21.06.17 - 18:45

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kommt noch die rekordverdächtige Effizienz der Epics.
    > => sehr niedrige laufende Kosten.


    Das kannst du doch noch garnicht beurteilen, weil Golem doch keine Leistungsaufnahme angegeben hat.

  7. Re: Beeindruckend!

    Autor: ArcherV 21.06.17 - 18:47

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xeon E5-2699A v4 kostet laut Preisliste ab ~6000¤
    > AMD kommt mit dem Topmodell mit etwas mehr Leistung mit ~4000¤
    >
    > Wenn AMD das mit Stückzahlen liefern kann und ihre neue Compilersuite
    > noch die letzten Klemmen abwirft, ist das 20% mehr Leistung fürs Geld.
    > Die Anzahl der PCI Lanes ist absurd für diese Preisklasse.
    >
    > Dazu kommt noch, dass es beim E5 schon immer wieder Engpässe gegeben
    > hat, die sich die Großhändler gerne vergoldet haben. Wenn AMD hier liefern
    > kann sehe ich ziemliche schmerzen bei Intel. Schon die hastige i9
    > Präsentation
    > mit kaum News muss den Laden ja unglaublich auf kaltem Fuss erwischt
    > haben.


    .. und bei Intel gibt es trotzdem mehr Performance, da mal eben die gesamte Xeon E7 Reihe außenvor gelassen wurde.

  8. Re: Beeindruckend!

    Autor: Ach 21.06.17 - 19:18

    Ach so. Eine erste Testseite hat zumindest schon mal die Effizienzergebnisse ihres Epic Testparcours veröffentlicht, Fazit:

    >With the level of power/ performance of the new systems, you can essentially replace four Intel Xeon E5-2600 (V1) servers with a single dual socket EPYC node and get more performance (in most cases) in a single node that uses half the power. That is absolutely stellar. The AMD EPYC platform is still seeing major updates to BIOS for power and performance which is why we are calling these preliminary results. At the same time, we are already seeing some impressive figures.


    => STH AMD EPYC 7601 Dual Socket Early Power Consumption Observations

    >= https://www.servethehome.com/amd-epyc-7601-dual-socket-early-power-consumption-observations/


    PS: und wo Heise gerade vor Ort waren, haben sich gleich ein paar erste Benches auf den Systemen laufen lassen(=>im Heise Newsticker).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.17 19:30 durch Ach.

  9. Re: Beeindruckend!

    Autor: ArcherV 21.06.17 - 19:37

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: und wo Heise gerade vor Ort waren, haben sich gleich ein paar erste
    > Benches auf den Systemen laufen lassen(=>im Heise Newsticker).


    Jo den Heise Test habe ich auch gesehen. Auch die haben - oder durften - die Leistungsaufnahme nicht messen.

  10. Re: Beeindruckend!

    Autor: Ach 21.06.17 - 19:59

    Bin echt mal gespannt wie sich das entwickelt, weil echte geldliche Vorteile, sowohl in der Anschaffung wie im Betrieb. Da muss einfach eine Reaktion kommen. Eine Möglichkeit wäre, dass Intel ihren neue Serverplattform preislich ein gutes Stück niedriger ansiedelt als ursprünglich geplant, worauf AMD natürlich antworten wird. Hast du die Präsentation von Gestern Abend gesehen? Durch die Bank immer schön aggressiv gegen die Intel Produkte gestichelt. So forsch habe ich AMD vielleicht vor 12 Jahren das letzte mal erlebt.

    PS: auch immer wieder nett, wenn man mal die Cinebench Werte von so einer Kiste (6879 Punkte) mit den eigenen (1205 Punkte) vergleicht :].



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.17 20:05 durch Ach.

  11. Re: Beeindruckend!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.17 - 20:02

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Xeon E5-2699A v4 kostet laut Preisliste ab ~6000¤
    > > AMD kommt mit dem Topmodell mit etwas mehr Leistung mit ~4000¤
    > >
    > > Wenn AMD das mit Stückzahlen liefern kann und ihre neue Compilersuite
    > > noch die letzten Klemmen abwirft, ist das 20% mehr Leistung fürs Geld.
    > > Die Anzahl der PCI Lanes ist absurd für diese Preisklasse.
    > >
    > > Dazu kommt noch, dass es beim E5 schon immer wieder Engpässe gegeben
    > > hat, die sich die Großhändler gerne vergoldet haben. Wenn AMD hier
    > liefern
    > > kann sehe ich ziemliche schmerzen bei Intel. Schon die hastige i9
    > > Präsentation
    > > mit kaum News muss den Laden ja unglaublich auf kaltem Fuss erwischt
    > > haben.
    >
    > .. und bei Intel gibt es trotzdem mehr Performance, da mal eben die gesamte
    > Xeon E7 Reihe außenvor gelassen wurde.

    Nur sind die E7 so teuer dass es sehr wenige Menschen/Organisationen gibt welche diese nutzen.
    Cluster nutzen zum Beispiel lieber Dual-Socket E5 fuer das beste Preis- Leistungsverhaeltnis.

    Ja, es gibt E7 Cluster, aber diese sind nicht wirklich haeufig - in der Top500-Liste gibt es scheinbar ganze - acht (!!).
    https://www.top500.org/statistics/sublist/

  12. Re: Beeindruckend!

    Autor: ArcherV 21.06.17 - 20:18

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin echt mal gespannt wie sich das entwickelt, weil echte geldliche
    > Vorteile, sowohl in der Anschaffung wie im Betrieb. Da muss einfach eine
    > Reaktion kommen. Eine Möglichkeit wäre, dass Intel ihren neue
    > Serverplattform preislich ein gutes Stück niedriger ansiedelt als
    > ursprünglich geplant, worauf AMD natürlich antworten wird.

    Naja im Buisness würde ich mir die neuen AMDs noch nicht holen. Dafür ist die Architektur noch viel zu neu. Wer will bei solchen Summen schon Versuchskaninchen spielen? Da lieber dann 3-4 Jahre warten bis die sich behauptet haben bzw. bis die gröbsten Fehler/Schnitzer/bugs draußen sind.

    Und geldlicher Vorteil... naja, kommt ja drauf an was man kauft. Wenn ich mir die Preise vom letzten DC Upgrade anschaue... von den VM-Hosten fange ich erst gar nicht an. Die waren allesamt teurer wie ein Auto der Kompakt bis Mittelklasse.

    Dazu muss es dann ja auch erstmal die passenden Produkte von HP, Dell und co. geben welche entsprechend zertifiziert sind.


    Für kleinere Unternehmen bzw. solche die aus Geld gründen die Server selbstbauen sicher interessant.

    >Hast du die
    > Präsentation von Gestern Abend gesehen? Durch die Bank immer schön
    > aggressiv gegen die Intel Produkte gestichelt. So forsch habe ich AMD
    > vielleicht vor 12 Jahren das letzte mal erlebt.

    Nein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.17 20:19 durch ArcherV.

  13. Re: Beeindruckend!

    Autor: Ach 21.06.17 - 20:50

    >>Hast du die
    >> Präsentation von Gestern Abend gesehen? Durch die Bank immer schön
    >> aggressiv gegen die Intel Produkte gestichelt. So forsch habe ich AMD
    >> vielleicht vor 12 Jahren das letzte mal erlebt.

    >Nein

    Dann solltest du da vielleicht mal durchzippen. Parallel zur Release wird eine breite Produktpalette vieler Hersteller erscheinen. AMD hat da eine Menge Verbindungen geknüpft, so das z.B. HP nach deren eigenen Angaben bereits seit 7 Jahren in die Entwicklung von Zen involviert ist. Natürlich werden sich Serverbetreiber erst mal vorsichtig heran tasten, nachvollziehbarer Weise, aber 4-5 Jahre? Solange hat nicht mal Opteron gebraucht, um sich als tauglich und zuverlässig zu etablieren, und der hat in der Anwendergunst nun wirklich bei Null angefangen. Serverbetreiber sind zwar vorsichtig, aber die können auch rechnen. Ich würde der Plattform mal ein Jahr geben und dann schauen wie es steht. Noch ein Goody der AMD Plattform, ein traditionelles Goody sozusagen, ist, dass in jedem Fall Zen II und gut möglich auch Zen III in der selben X399 Umgebung laufen wird. Server Upgrade durch einfachen CPU Tausch.


    => The AMD EPYC Presentation
    >= https://www.youtube.com/watch?v=GkFEseXY4A0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. August Storck KG, Halle (Westf.)
  2. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg
  3. Scheer GmbH, Saarbrücken, Basel (Schweiz)
  4. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 5,70€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 48,99€
  4. (-62%) 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
    Buglas
    Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
    Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

    1. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
    2. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
    3. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern