1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epyc 7000: AMDs Chance, Intel…

hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

    Autor: McWiesel 20.06.17 - 23:25

    ... für jahrelanges Preise hochhalten und pro Release 10% Mehrleistung (unter Optimalbedingungen) als Fortschritt verkaufen. Ich wünsche, dass AMD echt an allen Ecken erfolgreich angreift und Marktanteile gewinnt.

    Mag sein, dass man in den letzten Jahren nicht so sehr Mehrleistung bei CPUs gebraucht hat. Dafür hätte man eben verstärkt an Energieeffizienz arbeiten können, statt fast jeder CPU noch eine sinnlose Grafikeinheit mitzugeben (wer im Desktop-Bereich 500¤+ für ne CPU ausgibt, hat auch sicherlich eine nicht gerade billige Grafikkarte drin).

  2. Re: hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

    Autor: Spawn182 20.06.17 - 23:47

    Mir ist nicht ganz klar, warum es nicht zwei Platzhirsche geben darf. So muss immer Intel bluten, da AMD ja alles ach so gut macht.

    Zum einen gehört zu einer CPU auch eine gute Basis in Form von Mainboards und guter Software/Treiber Unterstützung, da sehe ich Intel immer noch vorn. Ansonsten würde ich immer das Produkt kaufen, dass für meinen Einsatz das "Beste" ist und da wäre es mir am Ende egal ob Intel oder AMD draufsteht.

    Bei all dem Hype sollte man auch nicht vergessen, dass hier ein junger Spunt in Form von AMDs RYZEN gegen den Oldie Intel Core antritt. Wir reden in zwei Jahren nochmal, wenn Intel seine wirklich neue Architektur vorstellt.

    Und noch etwas in Richtung dieses Propaganda Beitrages, schaue ich mir die Vergleiche von AMD zu Intel in der Tabelle an, so ist da nicht gerade eine Übermacht unterwegs.
    Ein Single CPU Setup von AMD mit 32 Kernen ab 2000 USD, schlägt ein Dual CPU Setup von Intel mit 24 Kernen auch ab 2000 USD. Hoho, da muss sich Intel echt warm anziehen. (Epyc 7551P vs 2x Xeon E5-2650 v4)

  3. Re: hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

    Autor: Sarkastius 21.06.17 - 00:58

    Spawn182 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist nicht ganz klar, warum es nicht zwei Platzhirsche geben darf. So
    > muss immer Intel bluten, da AMD ja alles ach so gut macht.
    >
    > Zum einen gehört zu einer CPU auch eine gute Basis in Form von Mainboards
    > und guter Software/Treiber Unterstützung, da sehe ich Intel immer noch
    > vorn.

    Der neue Sockel wird mit dem Start von Ryzen verglichen aber mit weniger Zusammenarbeit der Boardhersteller. ATM sind USB 3.1 und WLAN gestrichen weil keine Zeit mehr dafür war. Intel kocht auch nur mit Wasser.

  4. Re: hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

    Autor: John2k 21.06.17 - 07:38

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür hätte man eben verstärkt an Energieeffizienz
    > arbeiten können, statt fast jeder CPU noch eine sinnlose Grafikeinheit
    > mitzugeben (wer im Desktop-Bereich 500¤+ für ne CPU ausgibt, hat auch
    > sicherlich eine nicht gerade billige Grafikkarte drin).

    Ich finde die Grafikeinheit toll. Reicht für viele Dinge völlig aus. Wozu extra Grafikkarten einbauen. Es braucht mehr Kühlung, Platz und ein größeres Netzteil. Es gibt genug Desktops auch jenseits von 500¤ ohne Extragrafikkarte. Für Officetätigkeiten, die auch mal google Earth beschleunigt nutzen wollen, sind diese Chips super.
    Schön eingeschränkte Sichtweise, die du da hast.

  5. Re: hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

    Autor: Mixermachine 21.06.17 - 09:38

    Bei CPUs ab 500 Euro werden die "Gamer" weniger und die Leute, die damit Geld verdienen mehr ;).
    Eine Workstation braucht nicht unbedingt eine extra Grafikkarte (natürlich abhängig vom Anwendungsfall).
    Java oder NodeJS profitieren glaube ich nicht von einer GTX 1060 ^^

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  6. Re: hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

    Autor: John2k 21.06.17 - 11:49

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei CPUs ab 500 Euro werden die "Gamer" weniger und die Leute, die damit
    > Geld verdienen mehr ;).
    > Eine Workstation braucht nicht unbedingt eine extra Grafikkarte (natürlich
    > abhängig vom Anwendungsfall).
    > Java oder NodeJS profitieren glaube ich nicht von einer GTX 1060 ^^

    Ah Sorry, jetzt hab ichs auch gelesen :-)

  7. Re: hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

    Autor: Trockenobst 21.06.17 - 12:12

    Spawn182 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Single CPU Setup von AMD mit 32 Kernen ab 2000 USD, schlägt ein Dual
    > CPU Setup von Intel mit 24 Kernen auch ab 2000 USD. Hoho, da muss sich
    > Intel echt warm anziehen. (Epyc 7551P vs 2x Xeon E5-2650 v4)

    Moment, das sind dann nach aktueller Preisliste auch eher >2300¤ vs. ~2000¤
    Im Dual und Quad-CPU Setup ist bei Intel hier Schicht im Schacht. Die Aufpreise
    gehen dann Richtung Extra Gehäuse, Motherboard, Netzteile etc. Diese Teile kauft man Wäschekörbeweise, da gehen 20-50 CPUs sofort ins Geld.

    Was man bei Dell und HP in den Integrations-Runden so hört, scharren Massenhoster, Cloudfreunde und Co. schon mit den Füssen. Dort geht es meist eher um IO denn das letzte Gramm an CPU-Power. Und mit luxuriösen 128 PCI Lanes gehen auch die wildesten PCI-Sata Setups.

  8. Re: hoffentlich bekommt Intel die Quittung...

    Autor: ArcherV 21.06.17 - 18:44

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Grafikeinheit toll. Reicht für viele Dinge völlig aus. Wozu
    > extra Grafikkarten einbauen. Es braucht mehr Kühlung, Platz und ein
    > größeres Netzteil. Es gibt genug Desktops auch jenseits von 500¤ ohne
    > Extragrafikkarte. Für Officetätigkeiten, die auch mal google Earth
    > beschleunigt nutzen wollen, sind diese Chips super.
    > Schön eingeschränkte Sichtweise, die du da hast.

    Fuer alle die Bereiche welche du genannt hast, reicht auch die GPU eines i3 / i5.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG', Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Siegen
  3. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner