Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Exos und Ironwolf: Seagate bietet…

cool

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. cool

    Autor: jo-1 05.06.19 - 11:53

    sieht aber so aus als würde Seagate in homöopathischen Dosen mehr Kapazität zu bieten ;-)

    Alle Jahre wieder e extra TB.

    Muss also noch bis 2020 oder 2021 für 20 TB warten.

    20 TB für 500..600 EUR wären sehr nett und ich würde gleich sechs Stück kaufen - damit gibt's dann in Zukunft ein kleineres NAS

    geht zumindest in die richtige Richtung. ;-)

  2. Re: cool

    Autor: elcaron 05.06.19 - 12:02

    Sichee, dass Du JETZT groß über Bedarf Speicher kaufen willst? 1TB SSD hat sich im letzten Jahr im Preis halbiert und liegt jetzt bei 135¤, da ist nur noch Faktor 3.5 zu dieser Platte.
    In 2 Jahren kann das gleichziehen, wenn der langjährige Trend halbwegs anhält.

  3. Re: cool

    Autor: jo-1 05.06.19 - 12:20

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sichee, dass Du JETZT groß über Bedarf Speicher kaufen willst? 1TB SSD hat
    > sich im letzten Jahr im Preis halbiert und liegt jetzt bei 135¤, da ist nur
    > noch Faktor 3.5 zu dieser Platte.
    > In 2 Jahren kann das gleichziehen, wenn der langjährige Trend halbwegs
    > anhält.

    wird nicht passieren - und selbst wenn würde ich lieber eine HDD statt einer SSD haben für grösste Datensicherheit.

    Der Trend kommt bald zum erliegen. (gibt da genügend Material im Inet dazu)

    Zudem - viel Spaß beim Finden eines Gehäuses das 50 PCIe M.2s aufnehmen kann :-)

    Mein Ziel ist 100 TB Nutzdaten incl. Raid 5 oder Riad 6 zzgl. 2 unabhängigen backups ausserhause - das wird mit SSDs quasi unbezahlbar und mit HDDs ist es finanziell demnächst darstellbar - hab schon seit drei Jahren 40 TB Nutzdaten :-)

  4. Re: cool

    Autor: Stimmy 05.06.19 - 12:36

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Trend kommt bald zum erliegen. (gibt da genügend Material im Inet
    > dazu)

    Der Trend wird natürlich langsamer, wenn sich die SSD-Preise weiter an HDDs annähern. Dann sinkt die Nachfrage nach HDDs ab, was ihre Preise drückt, gleichzeitig steigt die Nachfrage nach SSDs, was die Preise nach oben treibt.
    Langfristig glaube ich aber, dass SSDs HDDs abgesehen von Spezialzwecken (z.B. extrem hohe Schreiblast) komplett ablösen.
    Das Teuerste an der SSD-Produktion ist eigentlich die Anfangsinvestition in die Chip-Fab (Gebäude, und v.a. die hochpräzisen Maschinen für die Chipherstellung).
    Die Produktion einer einzelnen SSD ist dann recht günstig. Ich sehe keinen Grund, warum SSDs langfristig nicht <1¤ pro TB kosten können.
    HDDs haben dagegen viele präzise und komplexe mechanische Teile und lassen sich nicht beliebig günstig herstellen. Außerdem gehe ich davon aus, dass bei einigen 10 TB im 3,5"-Format eine Grenze erreicht ist.

  5. Re: cool

    Autor: jo-1 05.06.19 - 12:51

    Stimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der Trend kommt bald zum erliegen. (gibt da genügend Material im Inet
    > > dazu)
    >
    > Der Trend wird natürlich langsamer, wenn sich die SSD-Preise weiter an HDDs
    > annähern. Dann sinkt die Nachfrage nach HDDs ab, was ihre Preise drückt,
    > gleichzeitig steigt die Nachfrage nach SSDs, was die Preise nach oben
    > treibt.

    Es gibt physikalische Grenzen - nicht nur kommerzielle - wenn man mit den Fabs mehr geld mit andren Dingen verdienen kann ist spätestens Schluss mit dem Preisverfall - gulfs. wird mehr für andre Zwecke mit höherer marge produziert ;-)

    > Langfristig glaube ich aber, dass SSDs HDDs abgesehen von Spezialzwecken
    > (z.B. extrem hohe Schreiblast) komplett ablösen.

    Sehr langfristig - sicher nicht in den kommenden 10 Jahren

    > Das Teuerste an der SSD-Produktion ist eigentlich die Anfangsinvestition in
    > die Chip-Fab (Gebäude, und v.a. die hochpräzisen Maschinen für die
    > Chipherstellung).

    genau - kann man in diesen Fabs andre Margen hantigere Produkte herstellen werden die bevorzugt produziert - mein tägliches Geschäft.

    > Die Produktion einer einzelnen SSD ist dann recht günstig. Ich sehe keinen
    > Grund, warum SSDs langfristig nicht <1¤ pro TB kosten können.

    Physik?
    Was kostet noch mal ein 12" Waver? Wieviele dies passen da drauf? Was muss an Kostgendeckungsbeitrag erzielt werden?

    In welcher Strunkbreite werden Flash Speicher produziert und wie haltbar sind die dann?

    Ich gebe Dir recht - in etlichen Jahrzehnten kostet Speicher so gut wie nix mehr - in den kommenden 10 Jahren würde ich mich wundern wenn der Preis unter 20..30 EUR / TB fällt - das wäre schon ziemlich preiswert.

    > HDDs haben dagegen viele präzise und komplexe mechanische Teile und lassen
    > sich nicht beliebig günstig herstellen. Außerdem gehe ich davon aus, dass
    > bei einigen 10 TB im 3,5"-Format eine Grenze erreicht ist.

    Die Platter sind super günstig - so um die 10 EUR / Stück und der teuerste Teil - der Schreib-Lesekopf ist super klein und damit langfristig auch günstiger.
    Die Nadellager sind Standardbauteile, die millionenfach billig produziert werden.

    Helioseel und Forschung für HAMR oder andre Technologien sind derzeit der limitierende Faktor.

    Der nächste grosse Sprung dürfte die Preise bei HDDs deutlich reduzieren.

    Zudem sind SSDs für die langfristige Speicherung sehr anfällig - die Menge an Redundanz überkompensiert einen Grossteil der möglichen Kostenersparnis.

    HDDs werden noch lange existieren - ich gehe von 100 TB 2026 ... 2027 aus.

  6. Re: cool

    Autor: JouMxyzptlk 05.06.19 - 14:00

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem - viel Spaß beim Finden eines Gehäuses das 50 PCIe M.2s aufnehmen
    > kann :-)

    Das sehe ich gar nicht mal also so schwer an, 36x gibt es ja schon. Mit Hot-Plug und allem drum und dran.
    https://www.allstarshop.com/shop/Intel-RAF1000JSP_411_52774.html
    https://www.servethehome.com/supermicro-36x-ngsff-ssd-server-offers-576tb-of-nvme-storage-in-1u/
    https://www.anandtech.com/show/13016/aics-grays-peak-server-with-intel-edsff-ruler-ssds

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  7. Re: cool

    Autor: jo-1 05.06.19 - 14:07

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zudem - viel Spaß beim Finden eines Gehäuses das 50 PCIe M.2s aufnehmen
    > > kann :-)
    >
    > Das sehe ich gar nicht mal also so schwer an, 36x gibt es ja schon. Mit
    > Hot-Plug und allem drum und dran.
    > www.allstarshop.com
    > www.servethehome.com
    > www.anandtech.com

    ja - eben - 10 k EUR nur für's NAS - für 4 k EUR bekomme ich im kommenden ja 100 TB Nutzdaten Raid 5 - NAS inclusive HDDs

    Zudem massiv kleiner. 72x 2 TB P660 von Intel zzgl. zwei von Dir verlinkten NAS würden mich wohl so um die 35 k EUR kosten und das Gehäuse wäre mehrfach so gros wie bpw. ein DS 1817+ das ich heute einsetzte - mehr bauche ich auch nicht an Geschwindigkeit - 10 Gbit füllen die Platten locker

    Gut genug ist manchmal der springende Punkt - wenn ich genau überlege - immer ;-)

  8. Re: cool

    Autor: JouMxyzptlk 05.06.19 - 17:10

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut genug ist manchmal der springende Punkt - wenn ich genau überlege -
    > immer ;-)

    Deshalb habe ich ja "nur" 4*12 TB Ironwolf Pro mit Storage Spaces vereint. Muss man mit Powershell machen, sonst ist es 33% Verschnitt statt 25%.
    Aber für meine Boot-Platten könnte das was sein, das sind im Moment 2 SSD+2*WD Red 3 TB als Tiered mirror.

  9. Re: cool

    Autor: jo-1 05.06.19 - 17:30

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut genug ist manchmal der springende Punkt - wenn ich genau überlege -
    > > immer ;-)
    >
    > Deshalb habe ich ja "nur" 4*12 TB Ironwolf Pro mit Storage Spaces vereint.
    > Muss man mit Powershell machen, sonst ist es 33% Verschnitt statt 25%.
    > Aber für meine Boot-Platten könnte das was sein, das sind im Moment 2
    > SSD+2*WD Red 3 TB als Tiered mirror.

    Du hast so einen grossen Rechner im Arbeitszimmer rumstehen? Wow! :-)

    Ich nutze ein Synology DS1817+ mit 5 x 10 TB Ironwolf Raid 5 und 3x Samsung 850 PRO 256 GB als Raid 5 cache seit 2017 - verrichtet tadellos einen Dienst und macht den Lärm anderswo in der Wohnung wo es nicht stört :-)

    Würde keine HDDs mehr um mich herum lärmen haben wollen - das ist ja das schöne an einem NAS - vor allem wenn es 10 GbE hat - schnell genug und ohne Probleme auch 20 .. 30 m entfernt - funzt bei mir sogar über alte Cat 5 Kabel - war wirklich erstaunt.

    Bin gespannt wann ein NAS raus kommt das M.2 slots für den cache hat und 5 oder 6 3 ½ " Slots. Das wäre IMHO perfekt - dazu noch 20 TB HDDs und ich bin die kommenden 8 .. 10 Jahre versorgt.

  10. Re: cool

    Autor: Quantium40 05.06.19 - 17:42

    elcaron schrieb:
    > Sichee, dass Du JETZT groß über Bedarf Speicher kaufen willst? 1TB SSD hat
    > sich im letzten Jahr im Preis halbiert und liegt jetzt bei 135¤, da ist nur
    > noch Faktor 3.5 zu dieser Platte.
    > In 2 Jahren kann das gleichziehen, wenn der langjährige Trend halbwegs
    > anhält.

    Außer durch mehr Lagen lässt sich bei SSDs momentan die Kapazität nicht weiter steigern, ohne die Haltbarkeit noch mehr zu senken. Dabei sind die maximalen P/E-Cyclen der aktuellen QLC-Modelle schon grenzwertig niedrig, wenn man bedenkt, dass SSDs auch ab und an Auffrisch-Schreibvorgänge brauchen, wenn Zellen mehrfach gelesen wurden (Stichwort Read-Disturbance).

    siehe auch
    https://tr.transcend-info.com/Embedded/Essay-10

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  4. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. 4G: Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb
    4G
    Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb

    Die Telekom hat ihr LTE-Netz weiter verbessert. Zugleich sind 30.000 Standorte für 5G vorbereitet.

  2. Tiger Lake: Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs
    Tiger Lake
    Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

    Einen Bericht, dass Intel überhaupt keine 10-nm-Desktop-Prozessoren veröffentlichen werde, hat der Hersteller schnell dementiert. Offen bleibt, wie diese CPUs aussehen werden - erinnert sei an Broadwell. Derweil plant Intel für 2020, acht Threads bei den Core i3 freizuschalten.

  3. Blink XT2: Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit
    Blink XT2
    Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit

    Die neue Blink XT2 kann im Überwachungsmodus zwei Jahre lang mit einem Satz AA-Batterien betrieben werden. Zudem hat Amazon die Bewegungserfassung mit konfigurierbaren Aktivitätszonen verbessert. Aufnahmen landen direkt im Cloud-Speicher, für den nicht extra gezahlt werden muss.


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 10:47

  4. 10:32

  5. 10:16

  6. 09:00

  7. 08:28

  8. 16:54