Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eye-Fi Mobi: SD-Karte macht…

das können die X2 Karten schon lange

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das können die X2 Karten schon lange

    Autor: Dachskiller 04.06.13 - 09:24

    Ich habe schon längere Zeit eine Eye-Fi Pro X2 mit 8gb. Diese Karte ist sehr wohl in der Lage selbst ein WLAN aufzumachen! Nennt sich "Direct-Mode" und ist nichts neues.

    Auch ohne PC kann man so unterwegs z.B. Bilder von der Digicam auf sein iPhone übertragen.

    Das einzig neue was ich an dieser Karte sehe ist das es eine Class 10 ist, die alten Pro X2 sind nur Class 6.

    PS: hier der Vergleich beider Karten:
    http://www.eye.fi/products

    "Instantly uploads to smartphone or tablet (Access photos & videos real-time from your iPhone, iPad or Android device) " haben beide.

    PPS: http://www.zero2cool.de/2012/06/eye-fi-wlan-karte-mit-iphoneipad-nutzen/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.13 09:27 durch Dachskiller.

  2. Re: das können die X2 Karten schon lange

    Autor: Smuddy 04.06.13 - 09:36

    Ist es bei de X2 ein Hotspot oder nur ein Adhoc? Letzteres wird standardmäßig nicht von Androidgeräten erkannt.

    Warum auch immer diese Einschränkung existiert...?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.13 09:36 durch Smuddy.

  3. Re: das können die X2 Karten schon lange

    Autor: Dachskiller 04.06.13 - 09:40

    müsste Ad Hoc sein, aber bei der "neuen" Mobi Karte wohl auch. Jedenfalls, wenn ich das hier von deren Homepage lesen:

    Just install the free Eye-Fi app on your smartphone or tablet to connect the card.

    Once paired, the card transfers photos & videos whenever new content is detected by your device. And, once the transfer completes, the card disconnects its WiFi to save your battery.

    Ein normaler WLAN-Hotspot sollte die Verbindung nicht selber trennen.

  4. Re: das können die X2 Karten schon lange

    Autor: dafire 04.06.13 - 21:36

    Dachskiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein normaler WLAN-Hotspot sollte die Verbindung nicht selber trennen.

    warum nicht ? .. die karten schalten das wlan ab wenn alle fotos übertragen wurden und die kamera idled um die batterien der kamera zu schonen.

    wenn man wieder fotos macht schaltet es sich wieder an.

    Ist ja nicht so als das man darüber surfen könnte :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. DEKRA Certification GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,00€
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, New Super Mario Bros. U Deluxe)
  3. 89,99€
  4. (aktuell u. a. Silverstone RGB LED Hub 20,99€, Lenovo IdeaPad 449,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44