Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fab-Tour: In der Wiege der Phenoms

Forschung und Entwicklung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Forschung und Entwicklung?

    Autor: nix00 12.11.09 - 13:25

    Gibt es sowas eigentlich bei AMD bzw. Globalfoundries Deutschland? Das was man hier liest besteht nur aus stupider Bedienung bzw. Reparatur von Maschinen.

  2. Re: Forschung und Entwicklung?

    Autor: Abseus 12.11.09 - 13:31

    nix00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es sowas eigentlich bei AMD bzw. Globalfoundries Deutschland? Das was
    > man hier liest besteht nur aus stupider Bedienung bzw. Reparatur von
    > Maschinen.


    ja das gibt es. Das DDC oder anders DresdenDesignCenter von AMD.

  3. Re: Forschung und Entwicklung?

    Autor: Phil.42 12.11.09 - 14:12

    Diese "stupide Bedienung der Geräte" ist alles andere als eine Leichtigkeit! Das ist kein Brotbackautomat oder ein Ofen!

    Natürlich läuft hier fast alles hochautomatisiert ab (wie übrigens auch bei den Produktionsstraßen bei den Autoherstellern, Waschmaschinenproduzenten und Kühlschrankbauer und allen anderen!). Doch die Bedienung und Wartung der Anlagen ist höchst nichttrivial!

    Ich arbeite in der angewandten Forschung und entwickle Halbleiterlaser und wir fabrizieren selbige auch "Massenweise" (die Produktionszahlen sind nicht so hoch wie bei CPUs, liegt in der Natur unserer Produkte, die selten unter 1000-5000€ zu haben sind) und diese Produktion benötigt schon einiges an Kenntnissen und Gefühl für die Anlagen. Es läuft dann doch nicht alles automatisch... ;)

    Im Text wird übrigens auch erwähnt, dass hier Prototypen und Kleinserien gefertigt werden können und auch werden. Schließlich braucht man den Übergang von Forschung zur Massenfabrikation...

    Die Forschung und Weiterentwicklung findet übrigens zum allergrößten Teil im Computer mit Simulationen statt und werden erst in Kleinserie produziert, wenn sie virtuell einwandfrei funktionieren!

  4. Re: Forschung und Entwicklung?

    Autor: Critter 12.11.09 - 15:08

    nix00 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es sowas eigentlich bei AMD bzw. Globalfoundries Deutschland? Das was
    > man hier liest besteht nur aus stupider Bedienung bzw. Reparatur von
    > Maschinen.

    Bei AMD läuft das so. Ich nutze jetzt explizit mal nicht Globalfoundries und tue so als wäre die nie ausgegründet worden. Derzeit läuft das ja etwa genau so.
    Also die Grundlagen wie einen speziellen Transistor, ein spezielles Material oder Technologie wir bei den Amis entwickelt, zum großen teil in Fischkill zusammen mit IBM.
    In Dresden wird dass dann auf den Chip gebracht, ausprobiert, optimiert, Taktrate weiter erhöht, Stromaufnahme gesenkt usw. Die Prozesse werden also weiterentwickelt, versch. Schichtdicken ausprobiert, wie lange der Wafer im Ofen bleibt usw. Dazu diese wie da steht 700 Hochschulabsolventen.

  5. Re: Forschung und Entwicklung?

    Autor: nie (Golem.de) 12.11.09 - 15:31

    Wenn man unter F&E nur den Entwurf neuer Architekturen und Schaltungen versteht, wird in der Fab 1 wirklich wenig getan ;)

    Die Optimierung der Fertigung und die Umstellung auf kleinere Strukturbreiten ist in der Halbleiterei aber ein ebenso wichtiger Bereich - und das wird in der Fab 1 gemacht.

    Eines der Bilder ist auch aus dem "Material Analysis Lab", wo mit einem TEM mit bis zu 2nm Auflösung samt einem FIB (die E-Techniker wissen Bescheid, der Rest bitte googlen ;) Schnitte in Wafer gemacht werden. Das dient nicht nur der Qualitätskontrolle, sondern ist wie aktuell beim ersten HKMG von Global/AMD wichtig, um die Zusammensetzung der Materialien zu erforschen. Eine Folie zeigt das auch ansatzweise.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  3. Stadt Flensburg, Flensburg
  4. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  2. 104,90€
  3. 59,99€
  4. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

  1. Logistik: Ford plant humanoiden Roboter für die Paketzustellung
    Logistik
    Ford plant humanoiden Roboter für die Paketzustellung

    Nach den Vorstellungen von Ford soll bei der Paketzustellung in nicht allzu ferner Zukunft ein zweibeiniger Roboter den menschlichen Postboten ersetzen. Er soll in einem autonomen Fahrzeug mitfahren und das gewünschte Paket zur Haustür tragen.

  2. Consumer Reports: Verbraucherschützer bewerten Teslas Autopilot als unsicher
    Consumer Reports
    Verbraucherschützer bewerten Teslas Autopilot als unsicher

    Die US-Verbraucherschutzorganisation Consumer Reports bewertet die automatische Spurwechselfunktion in Teslas Autopilot als weit weniger kompetent als einen menschlichen Fahrer und warnt vor Sicherheitsrisiken.

  3. Europawahlen: Die digitalpolitischen Pläne der größeren Parteien
    Europawahlen
    Die digitalpolitischen Pläne der größeren Parteien

    Der Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019 ist kurzzeitig außer Gefecht gesetzt, doch ein Blick in die Wahlprogramme gewährt generell tiefere Einsichten in die digitale Agenda der angetretenen politischen Kräfte als die Online-Entscheidungshilfen. Große Versprechen tun sich darin genauso auf wie massive Leerstellen.


  1. 08:22

  2. 07:51

  3. 07:00

  4. 18:46

  5. 18:07

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20