1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlender Cache verursacht…

Also weiter warten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also weiter warten

    Autor: medium_quelle 28.01.15 - 14:08

    Wollte mir eigentlich eine 970 kaufen, aber das fällt dann wohl aus. Die 960 hat mir zu wenig Leistung, 980 ist mir zu teuer, AMD braucht zu viel Strom für die gebotene Leistung.
    Muss ich wohl bei meiner alten Konfiguration bleiben und erstmal aktuelle Spiele links liegen lassen. Wem geht's noch so?

  2. Re: Also weiter warten

    Autor: Frantik 28.01.15 - 14:41

    In Anbetracht dieses Fehlkaufs, weiß ich auch nicht, was ich machen soll. Habe erst Anfang Januar meinen PC extra auf den neusten Stand, was Lüfter(leisere), Mainboard, CPU und Festplatten (SSDs) betrifft, gebracht. Alles nur für diese Grafikkarte und dann bekomme ich eine, die ab 70 fps, bzw bei hohem Load schon früher, anfängt zu fiepen. Zwar leise, und noch verkraftbar, aber dann kommt die nächste Meldung über dieses Cache-Debakel.

    Und um zu deiner Frage zurück zu kommen, ich wüsste keine Alternative und sehe das genauso wie du. Weil sonst könnte ich auch meinen gesamten (neuen) PC zurückschicken, weil mir bringt die Hardware nichts, wenn ich meine alte GTX 460 wieder einbaue.

    Allerdings habe ich noch die Rückgabefrist von 2 Wochen nicht überschritten. Und an diesem Punkt bin ich hin- und hergerissen. :/

  3. Re: Also weiter warten

    Autor: JimJohnson 28.01.15 - 14:43

    Ich wär im Moment auch überfragt und bin nur froh, dass meine mittlerweile 5 Jahre alte AMD HD 5850 immer noch mithält und ich mir vorgenommen habe, meine Grafik erst aufzurüsten, wenn StarCitizen raus kommt (ja, ich weiß, manche unken "also nie").

    Eigentlich bin ich ein "Fan" von AMD - Preis/Leistung bisher immer besser und bis auf eine Ausnahme hatte ich nie Probleme aka "AMD bringt doch nie Treiber raus"
    Mit dem Mehrstromverbrauch müsste man - mMn - erst einmal hochrechnen, ob das bei dem günstigeren Anschaffungspreis erst nach Jahren wieder raus ist oder wirklich so viel ausmacht, dass man die Mehrkosten der nVidia schon nach kurzer Zeit durch die Stromrechnung wieder drinnen hat.

    Letztendlich würde ich es wohl auch - wenn ich es nicht eh schon vorgehabt hätte - bei "erstmal abwarten" belassen. Alleine schon, weil ich gerade nicht wüsste, ob das kommende DirectX12 Hardware-mäßig Auswirkungen hat.
    In einem Artikel von engadget stand, dass auch alte Hardware in den Genuss kommen soll, aber da weiß ich zu wenig drüber, um da was konstruktives zu zu sagen.

  4. Re: Also weiter warten

    Autor: Hotohori 28.01.15 - 14:48

    Von welchem Hersteller ist die Grafikkarte? EVGA zum Beispiel tauscht wegen Spulenfiepen aus. Wäre zumindest das behoben.

  5. Re: Also weiter warten

    Autor: Frantik 28.01.15 - 14:57

    Eine Palit GTX 970 Jetstream und wie ich dem Aufkleber entnehmen konnte, wurde die Grafikkarte schonmal zurückgeschickt und geprüft und als für ok befunden. Die Frechheit kommt ja dazu, ich habe eine neue Grafikkarte bestellt und eine "überholte" in neuer Verpackung bekommen. :D
    Ich glaube, diese Grafikkarte will mich einfach nur noch verar...en.

  6. Re: Also weiter warten

    Autor: medium_quelle 28.01.15 - 16:27

    JimJohnson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wär im Moment auch überfragt und bin nur froh, dass meine mittlerweile
    > 5 Jahre alte AMD HD 5850 immer noch mithält und ich mir vorgenommen habe,
    > meine Grafik erst aufzurüsten, wenn StarCitizen raus kommt (ja, ich weiß,
    > manche unken "also nie").
    >
    > Eigentlich bin ich ein "Fan" von AMD - Preis/Leistung bisher immer besser
    > und bis auf eine Ausnahme hatte ich nie Probleme aka "AMD bringt doch nie
    > Treiber raus"
    > Mit dem Mehrstromverbrauch müsste man - mMn - erst einmal hochrechnen, ob
    > das bei dem günstigeren Anschaffungspreis erst nach Jahren wieder raus ist
    > oder wirklich so viel ausmacht, dass man die Mehrkosten der nVidia schon
    > nach kurzer Zeit durch die Stromrechnung wieder drinnen hat.
    >
    > Letztendlich würde ich es wohl auch - wenn ich es nicht eh schon vorgehabt
    > hätte - bei "erstmal abwarten" belassen. Alleine schon, weil ich gerade
    > nicht wüsste, ob das kommende DirectX12 Hardware-mäßig Auswirkungen hat.
    > In einem Artikel von engadget stand, dass auch alte Hardware in den Genuss
    > kommen soll, aber da weiß ich zu wenig drüber, um da was konstruktives zu
    > zu sagen.

    Mein Problem mit AMD ist einfach, dass ich bei meiner aktuellen Konfiguration auch ein neues Netzteil mit erwerben müsste. Das widerspricht meinem bewussten Umgang mit den Gütern, die ich anschaffe. Die alte Leier mit den Treiberproblemen will ich gar nicht erst ansprechen. Auch deshalb habe ich genug von AMD/ATI. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
    Aber andererseits kann es ja auch nicht schaden vorerst auf aktuellere Spiele zu verzichten. So wird man quasi dazu gezwungen vernünftig zu bleiben und kann erstmal die Steam Bibliothek durchspielen.

  7. Re: Also weiter warten

    Autor: Bouncy 28.01.15 - 16:45

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss ich wohl bei meiner alten Konfiguration bleiben und erstmal aktuelle
    > Spiele links liegen lassen. Wem geht's noch so?
    Mir nicht, die 560 Ti spielt auch das aktuelle Dragon Age mit knapp 30FPS auf hoch und teils ultra, das ist super dafür, dass DA:I eines der anspruchvolleren aktuellen Spiele ist. Dabei wollte ich mir tatsächlich eine 970 kaufen, bevor ich gemerkt hab, wie gut die alte Karte noch ist - _zum_Glück_ kam jetzt dieser Vorfall raus, denn die 970 hätte ich auch nur zähneknirschend gekauft, sie wird bald massiv unterdimensioniert sein wenn die Oculus Rift rauskommt, sie wäre nichts als ein superteurer Lückenbüßer geworden. So bin ich gezwungen weiter zu warten und die nächste Generation zu nehmen, und das macht mich nicht unglücklich...

  8. Re: Also weiter warten

    Autor: Frantik 28.01.15 - 18:48

    Wenn du DA:I in 2k auf ultra mit allen Filtern auf max und bei 60 fps gespielt hast, dann meinst du nicht mehr, dass deine Grafikkarte super ist. Klar geht es auch um die Story, aber ich kaufe mir ja auch kein Sportauto um damit dann nur mit 30km/h über Feldwege zu fahren. Also möchte ich auch, wenn das Spiel es hergibt, das Maximum rausholen. Und ich sage dir, bei dem Spiel mit der Grafik, da stimmt einfach alles. Deswegen kann ich nicht mehr zurückgehen.

  9. Re: Also weiter warten

    Autor: MaxRink 28.01.15 - 18:52

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JimJohnson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wär im Moment auch überfragt und bin nur froh, dass meine
    > mittlerweile
    > > 5 Jahre alte AMD HD 5850 immer noch mithält und ich mir vorgenommen
    > habe,
    > > meine Grafik erst aufzurüsten, wenn StarCitizen raus kommt (ja, ich
    > weiß,
    > > manche unken "also nie").
    > >
    > > Eigentlich bin ich ein "Fan" von AMD - Preis/Leistung bisher immer
    > besser
    > > und bis auf eine Ausnahme hatte ich nie Probleme aka "AMD bringt doch
    > nie
    > > Treiber raus"
    > > Mit dem Mehrstromverbrauch müsste man - mMn - erst einmal hochrechnen,
    > ob
    > > das bei dem günstigeren Anschaffungspreis erst nach Jahren wieder raus
    > ist
    > > oder wirklich so viel ausmacht, dass man die Mehrkosten der nVidia schon
    > > nach kurzer Zeit durch die Stromrechnung wieder drinnen hat.
    > >
    > > Letztendlich würde ich es wohl auch - wenn ich es nicht eh schon
    > vorgehabt
    > > hätte - bei "erstmal abwarten" belassen. Alleine schon, weil ich gerade
    > > nicht wüsste, ob das kommende DirectX12 Hardware-mäßig Auswirkungen hat.
    > > In einem Artikel von engadget stand, dass auch alte Hardware in den
    > Genuss
    > > kommen soll, aber da weiß ich zu wenig drüber, um da was konstruktives
    > zu
    > > zu sagen.
    >
    > Mein Problem mit AMD ist einfach, dass ich bei meiner aktuellen
    > Konfiguration auch ein neues Netzteil mit erwerben müsste. Das widerspricht
    > meinem bewussten Umgang mit den Gütern, die ich anschaffe. Die alte Leier
    > mit den Treiberproblemen will ich gar nicht erst ansprechen. Auch deshalb
    > habe ich genug von AMD/ATI. Das muss aber jeder für sich selbst
    > entscheiden.
    > Aber andererseits kann es ja auch nicht schaden vorerst auf aktuellere
    > Spiele zu verzichten. So wird man quasi dazu gezwungen vernünftig zu
    > bleiben und kann erstmal die Steam Bibliothek durchspielen.

    Treiberprobleme sind mir in letzter Zeit bei AMD nicht untergekommen. Gab in letzter Zeit auch nen schönen neuen, der Downsampling etc. implimentiert.

    Wegen der Leistungsaufnahme: Wenn man nicht Referenz mit Referenz vergleicht, wird der Abstand sehr viel kleiner (AMDs Referenzdesign wird einfach nur sehr heiß, was den Verbrauch steigert.

  10. Re: Also weiter warten

    Autor: Frantik 28.01.15 - 19:20

    Seit wann ist der Verbrauch von der Temperatur abhängig?
    Es ist eher so, dass die Grafikkarte sehr heiß wird, weil der Verbrauch so hoch ist. Die Verlustleistung ist viel höher.

  11. Re: Also weiter warten

    Autor: MaxRink 28.01.15 - 19:34

    Stimmt nicht so ganz. Je geringer die Temperatur, desto niedriger wird die Leistungsaufnahme bei gleichem Takt und gleicher Spannung.

    Siehe http://www.legitreviews.com/nzxt-kraken-g10-gpu-water-cooler-review-on-an-amd-radeon-r9-290x_130344/4

    http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeon-Grafikkarte-255597/Tests/Sapphire-Radeon-R9-290-Tri-X-OC-Test-1102085/

    Bin nur grad nur mobil on, gibt dazu noch genauere Tests



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.15 19:35 durch MaxRink.

  12. Re: Also weiter warten

    Autor: Frantik 28.01.15 - 19:39

    Hmm, ja gut, aber das sind nun AMD-Karten und das ist ja bekannt, dass nach einiger Zeit die Leistung abnimmt bei zunehmender Temperatur. Dazu hat Golem ja gerade einen Artikel veröffentlicht mit ihrem Würfel, damit genau sowas getestet werden kann.

    https://www.golem.de/news/testplattform-fuer-grafikkarten-des-golems-zauberwuerfel-1501-111970.html

  13. Re: Also weiter warten

    Autor: MaxRink 28.01.15 - 19:52

    Frantik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ja gut, aber das sind nun AMD-Karten und das ist ja bekannt, dass nach
    > einiger Zeit die Leistung abnimmt bei zunehmender Temperatur. Dazu hat
    > Golem ja gerade einen Artikel veröffentlicht mit ihrem Würfel, damit genau
    > sowas getestet werden kann.
    >
    > www.golem.de

    Das ist unabhängig vom Hersteller (hust Physik)

  14. Re: Also weiter warten

    Autor: Meh Lindi 28.01.15 - 22:07

    medium_quelle schrieb:

    > Mein Problem mit AMD ist einfach, dass ich bei meiner aktuellen
    > Konfiguration auch ein neues Netzteil mit erwerben müsste. Das widerspricht
    > meinem bewussten Umgang mit den Gütern, die ich anschaffe. Die alte Leier
    > mit den Treiberproblemen will ich gar nicht erst ansprechen. Auch deshalb
    > habe ich genug von AMD/ATI. Das muss aber jeder für sich selbst
    > entscheiden.

    Bei den 970ern würde ich noch mind. 20W auf die TDP draufrechnen, nVidia gibt das in letzter Zeit immer sehr eng an. Wenn man da mit jedem Watt rechnet und an der Leistunggrenze fährt, kann es leicht passieren, dass das Netzteil abraucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,85€
  2. 8,99€
  3. 49,99€
  4. 39,99€ (PC, PS4, Xbox One, Switch)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de