1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlender Cache verursacht…
  6. The…

Wer wird seine Karte zurückgeben und was als Ersatz holen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte nicht über Gewährleistungsrecht spekulieren, das ist hier eindeutig

    Autor: Vanger 29.01.15 - 02:44

    Dazu brauchts keine Kulanz, der Umtausch läuft im Rahmen der Gewährleistung. Das gelieferte Produkt entspricht schlicht nicht den angegebenen Spezifikationen, was ein Mangel darstellt.

    Das Gewährleistungsrecht setzt bei Business-to-Customer-Geschäften keine Täuschung voraus. Auch die Tatsache, dass das Produkt schon genutzt wurde spielt im Gewährleistungsrecht keine Rolle: Die Gewährleistung umfasst sowieso nur Mängel, die bereits bei Lieferung bestanden. Das heißt nicht, dass sie bei Lieferung bereits ersichtlich gewesen sein müssen - so ist ein Produktionsfehler, der erst nach Monaten zum Ausfall des Geräts führt, ein ganz klassischer Gewährleistungsfall. Du hattest nie ein mängelfreies Produkt. Nach 6 Monaten kommt es zur Beweislastumkehr: der Kunde muss nachweisen, dass die Mangelursache bereits bei Lieferung bestand. In diesem Fall ist das ziemlich einfach: Der Hersteller hat offen zugegeben, dass die Spezifikationen falsch waren.

    Genauer hat der Händler die Möglichkeit das Produkt 2x nachzubessern. Nachdem er das Produkt kaum reparieren oder umtauschen kann, ist ihm die sogenannte "Nacherfüllung" gar nicht möglich. Einzige verbleibende Möglichkeit ist der Rücktritt vom Kaufvertrag oder Minderung. Das bedeutet dann auch nicht etwa eine Gutschrift beim Händler, sondern schlicht und ergreifend: Geld zurückzahlen. Du als Käufer hast das Recht zu entscheiden ob du die Ware zurücksendest und den gesamten Kaufpreis zurückerhältst oder, Einigung mit dem Verkäufer vorausgesetzt, die Ware zu behalten und den Kaufpreis zu mindern (= einen Teilbetrag zurückzuerhalten).

    Natürlich ist das blöd für den Händler - der sitzt dann auf gebrauchter Ware die er nicht weiterverkaufen kann. Den Privatkunden braucht das aber nicht zu interessieren. Vielmehr kann der Händler seinen finanziellen Verlust gegenüber dem Hersteller geltend machen.

  2. Re: Wer wird seine Karte zurückgeben und was als Ersatz holen?

    Autor: Ovaron 29.01.15 - 06:02

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 13 vs 10 is aber auch wayne (genauer gesagt 13 vs. 9.3333..
    > Aber bei 40 fps macht 1/3 was aus.

    Du wirst die 40 fps meines Erachtens aber nur dann erreichen wenn Du Auflösung und /oder Details zurück fährst - und dann braucht sie auch wieder keine 4 GB sondern kommt mit den 3,5 GB (hoffentlich) aus.

  3. this

    Autor: Ovaron 29.01.15 - 06:04

    +1

  4. Re: Bitte nicht über Gewährleistungsrecht spekulieren, das ist hier eindeutig

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.15 - 11:18

    Es gibt Einschränkungen beim Rücktrittrecht des Kunden. Eben dann, wenn ein unerheblicher Mangel vorliegt. Das BGH hat in einem Urteil sich zu unerheblichen Mängeln geäußert. Es ist davon auszugehen, dass ein Mangel unerheblich ist, wenn die Höhe des Mangels 5% des Kaufpreises nicht überschreitet.

    Da nach Änderung der Spezifikationen meines Wissens nirgendwo die Preise gesenkt wurden, wäre nach juristischer Definition der Mangel unerheblich und der Käufer hat kein Recht vom Kauf zurück zu treten. Da sich bei nicht behebbaren Mängeln auch die Höhe des Anspruchs einer Minderung aus der Differenz zwischen dem Kaufpreis von mangelfreier und mangelhafter Ware ergibt, ist auch keine Minderung möglich.

    Die einfachste Lösung für den Kunden sind ein kulanter Händler oder eine Entschädigung seitens Nvidia. Auf dem Rechtsweg etwas durchzusetzen schätze ich beim momentanen Stand als aussichtslos ein.

  5. Re: Bitte nicht über Gewährleistungsrecht spekulieren, das ist hier eindeutig

    Autor: Vanger 29.01.15 - 13:28

    Das sehe ich anders; aber so ist das eben in Rechtsfragen. Vor dem Hintergrund der Berichte hier auf Golem und PCH von unerheblichen Mängeln zu sprechen halte ich persönlich für gewagt.

    Übrigens: Wie "der Markt" auf diesen Spezifikationsfehler preislich reagiert ist für die Einschätzung des Mangels in jedem Fall unerheblich - weder für dessen Erheblichkeit, noch für die Höhe einer etwaigen Minderung. Aus Vereinfachungsgründen praktiziert man das bei einer Vielzahl von Gewährleistungsfällen dennoch, in diesem Fall, bei dem der Mangel auf alle Produkte der Produktreihe zutrifft, ist diese Vereinfachung aber nicht möglich. Grund ist, dass Mängel nur im Vergleich zu einem mangelfreien Produkt preislich beziffert werden können - nachdem aber alle auf dem Markt befindlichen Produkte mangelhaft sind, existiert keine Vergleichsgrundlage. Die preisliche Reaktion wird stark verzögert einsetzen und wird elementar von einem beteiligten Dritten, dem Hersteller, beeinflusst.

    Die Einschätzung des Mangels erfolgt daher allein über die Einschränkung der Nutzbarkeit - und wie die Berichte hier auf Golem und PCH untermauern, ist die Nutzung von 12,5% des Speichers, einer der wichtigsten spezifizierten Eigenschaften einer Grafikkarte, erheblich eingeschränkt und quasi kaum bis nicht nutzbar. Das ist nach meiner Einschätzung ein erheblicher Mangel. Aber du weißt ja: Zwei Paragraphenschubser, drei Meinungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.15 13:32 durch Vanger.

  6. Re: Bitte nicht über Gewährleistungsrecht spekulieren, das ist hier eindeutig

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.15 - 00:20

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grund ist, dass Mängel nur im Vergleich zu einem mangelfreien
    > Produkt preislich beziffert werden können - nachdem aber alle auf dem Markt
    > befindlichen Produkte mangelhaft sind, existiert keine Vergleichsgrundlage.

    Das stimmt so nicht. Denn schließlich wurden vor Veröffentlichung der neuen Spezifikationen alle Karten als mangelfrei verkauft. Es gibt also eine Vergleichsgrundlage, denn die Karten werden ja jetzt mit Angabe des Mangels verkauft.

  7. Re: Bitte nicht über Gewährleistungsrecht spekulieren, das ist hier eindeutig

    Autor: Ovaron 30.01.15 - 07:36

    Nicht nur das, der Performanceverlust als Folge des Mangels und läßt sich auch klar berechnen. Durch einen Umrechnungsfaktor (für dessen Ermittlung vermutlich einige Zweit-Porsche an Anwaltstöchter ausgeliefert werden, wir wissen ja das GPU mit steigender Leistung überproportional teurer werden) kommt man so auf den Wertverlust.

    Nach Adam Riese und Emma Milchmädchen: 12% weniger Leistung der Hardware -> 15%-20% weniger Wert. 40-80 ¤ sollte die Entschädigung als Strafe für den Betrug schon betragen.

  8. Re: Wer wird seine Karte zurückgeben und was als Ersatz holen?

    Autor: frostbitten king 30.01.15 - 14:39

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frostbitten king schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 13 vs 10 is aber auch wayne (genauer gesagt 13 vs. 9.3333..
    > > Aber bei 40 fps macht 1/3 was aus.
    >
    > Du wirst die 40 fps meines Erachtens aber nur dann erreichen wenn Du
    > Auflösung und /oder Details zurück fährst - und dann braucht sie auch
    > wieder keine 4 GB sondern kommt mit den 3,5 GB (hoffentlich) aus.
    Deines Erachtens nach ;). Ob es dann wirklich so ist, steht auf einem anderen Blatt.
    Ich werd mal Skyrim mit den HD Textures ausprobieren (da kratzt man den Breich zwischen 3.5 und 4 GB an).

  9. Re: Bitte nicht über Gewährleistungsrecht spekulieren, das ist hier eindeutig

    Autor: Clown 03.02.15 - 10:07

    Andreas_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt so nicht. Denn schließlich wurden vor Veröffentlichung der neuen
    > Spezifikationen alle Karten als mangelfrei verkauft. Es gibt also eine
    > Vergleichsgrundlage, denn die Karten werden ja jetzt mit Angabe des Mangels
    > verkauft.

    Sie werden angeboten. Ob sie tatsächlich verkauft werden, ist damit nicht bewiesen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  10. Re: Bitte nicht über Gewährleistungsrecht spekulieren, das ist hier eindeutig

    Autor: Clown 03.02.15 - 10:07

    +1
    Danke für den Kommentar!

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  11. Re: Wer wird seine Karte zurückgeben und was als Ersatz holen?

    Autor: Clown 03.02.15 - 10:32

    Was meinst Du mit "Speicherkrüppelkarten" bei der 770?

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  12. Re: Wer wird seine Karte zurückgeben und was als Ersatz holen?

    Autor: Nugget32 04.02.15 - 11:04

    Bounty22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufgrund des ganzen Deabkels werde ich meine G1 970 (gekauft letzten Jahres
    > im November) zurückgeben und mir eine andere Karte holen.
    > Da ich AMD Karten nicht wirklich mag bleibt mir derzeit nur die 980 als
    > alternative die um die 200¤ mehr kostet...
    > Wenn AMD demnächst neue Karten vorstelllt werde ich diese in betracht
    > ziehen.
    > Alleine wegen Freesync sind diese für mich viel interessanter geworden als
    > früher.

    Ein Kollege aus der Nachbarschaft hat all seine Nvidia Grafikakrten gegen AMD/ATI Grafikkarten ausgetauscht , Insgesamt 20 Grafikkarten . War kein leichtes Unterfangen weil eine Grafikkarte im Schnitt ca. 250 Euro gekostet hat (Neukauf AMD/ATI) . Aber seit dem er AMD/ATI Grafikkarten verwendet ,hat er keine Probleme mehr.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.15 11:10 durch Nugget32.

  13. Re: Wer wird seine Karte zurückgeben und was als Ersatz holen?

    Autor: echnaton192 06.02.15 - 00:58

    Könnt Ihr mal aufhören, völlig aus der Luft gegriffene Behauptungen über das Gewährleistungsrecht zu verbreiten? Auf die Arglistigkeit kommt es bei einem Mangel nicht an. Und die Sache mit der Erheblichkeit wird dann einfacher, wenn man - wie ein Poster hier - bereits Tests mit eigenen Spielen gemacht hat.

    Auf PCGH hat ein Anwalt erklärt, wie man vorgehen kann. Hört in Rechtsfragen auf Anwälte, nicht auf mich oder Laienjuristen mit noch weniger Rechtskenntnissen. Ich denke auch nicht, dass sich rennomierte Händler weigern werden, die Dinger zurück zu nehmen, wenn man sich jetzt zeitnah meldet.

    Ich bin arlt-Kunde, manchmal sind die etwas teurer. Aber nachdem ich einmal Lehrgeld bei K&M bezahlt habe und mir erst arlt weiter geholfen hat (manche Probleme sind schwer zu finden), ist mir billig auch hier viel zu teuer. Hätte ich eine 970er, könnte ich die zurück geben. Ursprünglich konnte man auch auf amd umsteigen, jetzt haben die Sonderangebote nur noch für 980er. Aber ich würde derzeit - auch wegen voriger Probleme mit einer Karte, deren Referenzdesign Probleme gemacht hat - keine Nvidia-Karte mehr kaufen, irgendwann ist auch mal gut.

  14. Re: Wer wird seine Karte zurückgeben und was als Ersatz holen?

    Autor: echnaton192 06.02.15 - 01:30

    Andreas_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frostbitten king schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mja, es is schwierig zu beziffern, aber faktisch ist es so, wenn ich
    > jetzt
    > > mal Godwins Law abwandle:
    > > Je mehr Zeit vergeht, umso mehr nähert sich die Wahrscheinlichkeit, dass
    > > man sich ein Spiel kauft, welches 3.5GB < x <= 4GB Ram benötigt gegen 1.
    > > Und dann bist einfach bei dem mangelhaflten Produkt. Theoretisch ist
    > genug
    > > Ram für Spiele mit der Größe an Texturen, theoretisch kanns ein Spiel
    > geben
    > > wo die Rechenleistung der gtx 970 mehr als ausreichend ist, und trotzdem
    > > ruckelts, weil der 0.5GB Ram Teil der Flaschenhals ist.
    >
    > Im Streitfall interessiert sich das Gericht aber nicht für die technischen
    > Details. Die monetäre Einschätzung des Mangels erfolgt nach der
    > Preisdifferenz zwischen mangelhafter und mangelfreier Ware. Wenn der Preis
    > auf Grund der jetzt veröffentlichten Spezifikationen einbricht, ist das
    > einfach zu berechnen. Was aber wenn nicht? Dann ist es in jedem Fall ein
    > geringfügiger Mangel ...

    Wenn der Mangel nicht unerheblich ist und nicht behoben werden kann (kann er nicht, nur die Erheblichkeit ist strittig), muss der Händler keine Preisminderung gewähren, er kann das vereinbaren. Er kann auch keinen funktionierenden Ersatz senden.

    Also Rückabwicklung. Und genau das hat der Händler, ganz ohne Rechtsweg, dem Kunden angeboten.

    Was soll der Kunde in diesem konkreten Fall mit dem Rechtsweg, wenn der Händler das anbietet, worauf der Kunde ein Anrecht hätte, wenn der Mangel erheblich ist? Das verwirrt mich...

  15. Re: Wer wird seine Karte zurückgeben und was als Ersatz holen?

    Autor: Maceo 09.02.15 - 11:25

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bounty22 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aufgrund des ganzen Deabkels werde ich meine G1 970 (gekauft letzten
    > Jahres
    > > im November) zurückgeben und mir eine andere Karte holen.
    >
    > Die Einstellung finde ich gut - dann wird man mit etwas Glück demnächst
    > reichlich GTX 970er zum Schnäppchenpreis finden können..

    Sehe ich auch so, B-Ware für 99,- ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart, Köln
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Doom Eternal für 37,99€, Doom für 9,99€, Rage 2 für 16,99€, Skyrim Special Edition...
  2. 4,19€
  3. 89,99€ (Release: 17. Juli)
  4. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de