1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehlerhafte Firmware in fast allen…

Vorbeugende Maßnahmen bei SEAGATE Barracuda 7200.11 ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorbeugende Maßnahmen bei SEAGATE Barracuda 7200.11 ?

    Autor: Goldie 29.01.10 - 19:24

    Zuerst mal: Ich bin kein Profi, suche nur Euren Rat

    habe mir kürzlich zur HD-Video Bearbeitung einen MEDION Rechner gekauft, mit einer 1TB Barracuda 7200.11 im Hot Swap Rahmen. Da ist noch die interne Platte mit ebenfalls 1TB, kenne aber den Typ nicht, nehme an , daß es sich um denselben Plattentyp handelt.

    Ich stoße jetzt per Zufall auf Euer Forum mit der Diskussion über die Seagate Qualitätsprobleme und bin natürlich erstmal schockiert über das, was ich mir da evt. an Problemen eingekauft habe.

    Nun schüttet nicht die Hähme über mich aus, über "wie kann man nur Medion" .... usw.
    Gebt mir doch bitte nur einen Rat was ich jetzt tun muß, damit nicht passiert, daß ich meine HD-Videodaten demnächst nicht mehr lesen kann.

    Wie stelle ich fest, ob meine Platte betroffen ist? Es steht "Made in Thailand" und Firmware SD15 drauf.
    Sollte auf jeden Fall die Firmware ausgetauscht werden ? (hab ich sowieso noch nie gemacht).
    Na ja, bin mal gespannt, ob meine Frage ernst genommen wird.
    Erbarmen, Erbarmen ....

  2. Re: Vorbeugende Maßnahmen bei SEAGATE Barracuda 7200.11 ?

    Autor: ES.2 29.01.10 - 19:37

    Goldie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habe mir kürzlich zur HD-Video Bearbeitung einen MEDION Rechner gekauft,
    > mit einer 1TB Barracuda 7200.11 im Hot Swap Rahmen.

    Es wäre zu hoffen, dass aktuell verkaufte System keine der problematischen Firmwares mehr haben. Das Problem ist ziemlich genau 1 Jahr alt, inkl. Lösung.

    > Gebt mir doch bitte nur einen Rat was ich jetzt tun muß, damit nicht
    > passiert, daß ich meine HD-Videodaten demnächst nicht mehr lesen kann.

    Also ganz unabhängig von dem Problem bietet sich da ein externes Backup an, solche USB- oder eSATA-Platten sind ja nicht mehr teuer.

    > Wie stelle ich fest, ob meine Platte betroffen ist? Es steht "Made in
    > Thailand" und Firmware SD15 drauf.

    Um zu erfahren, ob die Platten betroffen sind, muss man "model and serial number" wissen, das kann ein Seagate Tool auslesen. Die ermittelten Nummern trägt man in ein Webformular ein, und bekommt die Antwort, ob ein Update nötig ist.

    http://seagate.custkb.com/seagate/crm/selfservice/search.jsp?Tab=search&Module=selfservice&TargetLanguage=selfservice&DocId=207931&NewLang=en

    > Sollte auf jeden Fall die Firmware ausgetauscht werden ?

    Würde ich niemals pauschal versuchen, eigentlich nur bei Problemen. Es könnte insbesondere hier zu Datenverlust kommen, im schlimmsten Fall können fehlgeschlagene Firmware-Updates das jeweilige Gerät für immer lahmlegen. Also auf jeden Fall Backup der Daten und bei Bedarf des ganzen Systems machen.

  3. Re: Vorbeugende Maßnahmen bei SEAGATE Barracuda 7200.11 ?

    Autor: Goldie 30.01.10 - 10:12

    Vielen Dank für die umfassende Antwort!

  4. Re: Vorbeugende Maßnahmen bei SEAGATE Barracuda 7200.11 ?

    Autor: Goldie 30.01.10 - 10:56

    habe bei SEAGATE die Ser.Nr. prüfen lassen, Ergebnis: Keine Aktion erforderlich
    Übrigens, die interne Platte ist vom gleichen Typ!
    Nochmals Danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39