1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festgelötetes RAM: Apple…
  6. Thema

Geplante Obsoleszenz

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: neocron 22.10.14 - 15:02

    nein, streng genommen ist es deiner Meinung nach Abzocke ...

    und diese Meinung hat gluecklicherweise keine Allgemeingueltigkeit ...
    und gluecklicherweise bist du nicht gezwungen einen MacMini zu kaufen, wenn du es fuer Abzocke haelst ...
    wo war nochmal das Problem?

  2. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.14 - 15:06

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo war nochmal das Problem?

    Er weiß jetzt schon, dass er das Gerät in zwei Jahren nicht aufrüsten kann, kauft es sich trotzdem in der kleinsten Ausstattungslinie und schimpft dann in zwei Jahren darüber, dass er das Gerät nicht aufrüsten kann.
    Und dass es sich nicht selbsttätig seinen gestiegenen Anforderungen anpasst, indem es z.B. per Zellteilung die Anzahl der CPU-Kerne verdoppelt (siehe Moore).

  3. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: plutoniumsulfat 22.10.14 - 15:15

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, streng genommen ist es deiner Meinung nach Abzocke ...
    >
    > und diese Meinung hat gluecklicherweise keine Allgemeingueltigkeit ...
    > und gluecklicherweise bist du nicht gezwungen einen MacMini zu kaufen, wenn
    > du es fuer Abzocke haelst ...
    > wo war nochmal das Problem?

    und du findest das ok, wenn Apple hunderte Euros für eine Leistung verlangt, die mich selbst maximal 100 Euro kostet?

  4. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.14 - 15:29

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und du findest das ok, wenn Apple hunderte Euros für eine Leistung
    > verlangt, die mich selbst maximal 100 Euro kostet?

    Selbstverständlich. Es ist die Sache jedes Erwachsenen, seine Kaufentscheidungen selbst zu treffen. Apple ist - anders als der Name es suggeriert - kein Grundnahrungsmittel. Und, nebenbei bemerkt, auch kein Monopolist.

  5. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: neocron 22.10.14 - 15:32

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und du findest das ok, wenn Apple hunderte Euros für eine Leistung
    > verlangt, die mich selbst maximal 100 Euro kostet?
    natuerlich ist es ok!?
    was soll daran nicht ok sein? Ist ein freies Land ... Apple zwingt dich nicht zum Kauf!

    du findest es aber ok deinen Geiz als Begruendung herzuhalten um einem privaten Unternehmen aufzuerlegen, was es anzubieten hat und was nicht, bzw. welche Preisstrategien es fahren soll?

    Niemand ist gezwungen diesen Preis zu bezahlen, jeder kennt beim Kauf die Restriktionen ... alles andere ist irrelevant!
    Jeder kann entscheiden ob er diesen Deal eingeht oder nicht ... nur hat das nichts mit "Abzocke" zu tun ...
    Abzocke ist es jemandem keine Wahl zu lassen ...
    hier wird jedem eine Wahl gelassen ... kauf es, oder lass es!

  6. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Brainfreeze 22.10.14 - 15:43

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > voelliger Bloedsinn ...
    > es handelt sich um geplante obsoleszenz, wenn das Ende der Nutzungszeit
    > kuenstlich eingeschraenkt wird ...
    Es ist halt eine Definitionsfrage.

    "Unter Obsoleszenz verstehen wir sämtliche Maßnahmen, die dazu führen, dass Produkte oder Waren ausgemustert und durch neue ersetzt werden." (http://www.heise.de/tp/artikel/43/43073/1.html)

    Wenn ich jetzt also ein Produkt so baue, dass ich die Teile nicht mehr bei Defekt tauschen kann, reicht schon der Ausfall eines solchen Teils. Das restliche Gerät wäre zwar noch funktionsfähig, aber es muss dann trotzdem durchgetauscht werden.

    > eine lampe die schneller Kaputt geht, ...
    > dies ist hier aber nicht der Fall ... der verloetete Chip hat keinerlei
    > Einfluss auf die Lebenszeit ebendieses Geraetes ... dass es evtl. spaeter
    > nicht mehr ausreicht, um alle Software zu nutzen, ist etwas voellig
    > anderes!
    Eben doch: RAM geh kaputt, lässt sich nicht tauschen, ganzes Gerät in den Müll. Hätte man das RAM tauschen können, würde man das Gerät weiternutzen können (wenn es die Ersatzteile gibt)

    > Es handelt sich NICHT um geplante obsoleszenz, wenn sich das
    > Nutzerverhalten anpasst, und das Produkt sich incht eigenstaendig anpasst
    > ...
    Als geplante Obsoleszenz würde ich auch nicht gerade sprechen, aber ich würde es nicht so kategorisch ausschliessen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.14 15:46 durch Brainfreeze.

  7. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: Brainfreeze 22.10.14 - 15:45

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau, alles boese absichten ...
    > habe neulig mal geschaut, mein KFZ Hersteller erlaubt mir nicht problemlos
    > ein Motorenupgrade ...
    > ich kann nichtmal das Navi eines anderen Herstellers verwenden ... reine
    > Gaengelung ...
    >
    > so ein Geschwafel jedes mal ...
    Wenn die Navi aber ausfällt, kann Dir dein Hersteller bestimmt eine neue einbauen. Oder musst Du das ganze Auto dann verschrotten?

  8. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: naNo_te 22.10.14 - 15:52

    Kann man sich nicht einfach darauf einigen, dass diese Änderungen weder zeitgemäß, noch technologisch in irgendeiner weise nachvollziehbar oder nützlich sind? Das würde mir schon ausreichen um hier von gezielter Schikane sprechen zu wollen. Das ist definitiv eine Entscheidung die nicht zum uneingeschränkten Gebrauch des Geräts beitragen soll, da es in Vorgängerversionen bereits besser gemacht wurde. Das kann man nun mal nicht wegdiskutieren.

  9. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: neocron 22.10.14 - 15:59

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > voelliger Bloedsinn ...
    > > es handelt sich um geplante obsoleszenz, wenn das Ende der Nutzungszeit
    > > kuenstlich eingeschraenkt wird ...
    > Es ist halt eine Definitionsfrage.
    >
    > "Unter Obsoleszenz verstehen wir sämtliche Maßnahmen, die dazu führen, dass
    > Produkte oder Waren ausgemustert und durch neue ersetzt werden."
    > (www.heise.de
    das Geraet muss nicht ausgemustert werden!

    > Wenn ich jetzt also ein Produkt so baue, dass ich die Teile nicht mehr bei
    > Defekt tauschen kann, reicht schon der Ausfall eines solchen Teils. Das
    > restliche Gerät wäre zwar noch funktionsfähig, aber es muss dann trotzdem
    > durchgetauscht werden.
    Wenn diese Definition derart weitgefasst werden koennte, duerfte es keinen aufgeloeteten Kondensator mehr geben, und keine Diode ...
    all diese koennen kaputt gehen!
    Letztendlich waere man gezwungen keinerlei zusaetzliche Funktionen mehr einzubauen, denn zusaetzliche Funktionen bedingen zusaetzliche Komponenten, was wiederum zu einer hoeheren Abhaengigkeit unter diesen Fuehrt, und ide Fehleranfaelligkeit erhoeht!
    Diese Definition wuerde jeglich freiheitliche Entwicklung von Produkten unmoeglich machen ...

    > Eben doch: RAM geh kaputt, lässt sich nicht tauschen, ganzes Gerät in den
    > Müll. Hätte man das RAM tauschen können, würde man das Gerät weiternutzen
    > können (wenn es die Ersatzteile gibt)
    Wie gesagt, dies gilt fuer jeden Kondensator, und jede Diode ... obendrein erhoeht sich mit einem Steckplatz gleichzeitig ja auch die Fehleranfaelligkeit ... ist halt die Frage wie dort die Wahrscheinlichkeiten stehen ...

    > Als geplante Obsoleszenz würde ich auch nicht gerade sprechen, aber ich
    > würde es nicht so kategorisch ausschliessen
    irgendwo muss der Strich fuer die Freiheitliche Entwicklung gezogen werden!
    Wenn ich absichtlich ein Produkt so baue, dass es nach einer bestimmten Zeit incht mehr nutzbar ist, ist das etwas anderes, als wenn ich mich fuer eine bestimmte Konstruktionsmethode entscheide, da diese bestimmte Vorteile birgt!

    Ich sehe aber deinen Einwand, und weiss worauf du hinaus moechtest ... die Frage ist nur, moechte man diese sehr weit gefasste Definition wirklich so anwenden ...

  10. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: neocron 22.10.14 - 16:02

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Navi aber ausfällt, kann Dir dein Hersteller bestimmt eine neue
    > einbauen. Oder musst Du das ganze Auto dann verschrotten?
    sehr guter Punkt ...
    mein Navi in meinem auto IST kaputt!
    Srate mal ... ich darf die Komplette Medieneinheit austauschen ... Cd/DVD spieler, Radio, Infosystem, und Boardcomputer, bzw. das Kontrollsystem ...
    eben weil nur EINE EINZIGE Komponente dieses Systems defekt ist!
    Es scheint sogar nur der Defekt in dem Receiver der GPS Antenne zu sein ... nichtmal das Navisystem selbst!

    man schaue sich mal diese Gaengelung an! unfassbar ...

  11. EU-Importbeschränkungen !!!

    Autor: MarioWario 22.10.14 - 16:03

    Vllt. sollte die EU mal für alle PC/Computer unter 8 GB eine Obsoleszenz-Abgabe von EURO 200 einführen. Bei Tablets eine Abgabe von EURO 100 für Geräte unter 32 GB Flashspeicher (bei Smartphones EURO 200 für Geräte unter 16 GB Flashspeicher) etc. etc. etc. … Ein Verkaufsverbot für den EU-Raum für das irreparable Surface 3 (kein Akku-Tausch möglich) wäre für Microsoft auch mal eine (gerechte und berechtigte) Überraschung.

  12. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: neocron 22.10.14 - 16:05

    naNo_te schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man sich nicht einfach darauf einigen, dass diese Änderungen weder
    > zeitgemäß, noch technologisch in irgendeiner weise nachvollziehbar oder
    > nützlich sind?
    natuerlich sind sie Nuetzlich ... nur eben zu einem grossen teil fuer das Unternehmen (kosten, Marketing) und nur fuer einen kleinen Teil fuer den Kunden (Design/Platz, Energieeffizienz)

    > Das würde mir schon ausreichen um hier von gezielter
    > Schikane sprechen zu wollen.
    was heisst Schikane? Seit wann wird man gezwungen das zu kaufen?

    > Das ist definitiv eine Entscheidung die nicht
    > zum uneingeschränkten Gebrauch des Geräts beitragen soll, da es in
    > Vorgängerversionen bereits besser gemacht wurde. Das kann man nun mal nicht
    > wegdiskutieren.
    kann man nicht ... nur gibt es nirgends ein Recht auf "uneingschraenkten Gebrauch" ... diese Forderung ist arbitraer und nirgends verankert ... und DAS kann man auhc nicht wegdiskutieren!

  13. Re: EU-Importbeschränkungen !!!

    Autor: neocron 22.10.14 - 16:06

    und wofuer? Das alles nur dafuer, dass die kunden nicht diszipliniert genug sind einfach auf diese Produkte zu verzichten?
    Niemand wird gezwungen das zeug zu kaufen, nirgends ist es eine Notwendigkeit ...
    der Kunde brockt es sich selbst ein, soll also selbst mit den Konsequenzen leben und bezahlen ...

  14. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: naNo_te 22.10.14 - 16:13

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naNo_te schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann man sich nicht einfach darauf einigen, dass diese Änderungen weder
    > > zeitgemäß, noch technologisch in irgendeiner weise nachvollziehbar oder
    > > nützlich sind?
    > natuerlich sind sie Nuetzlich ... nur eben zu einem grossen teil fuer das
    > Unternehmen (kosten, Marketing) und nur fuer einen kleinen Teil fuer den
    > Kunden (Design/Platz, Energieeffizienz)
    >
    > > Das würde mir schon ausreichen um hier von gezielter
    > > Schikane sprechen zu wollen.
    > was heisst Schikane? Seit wann wird man gezwungen das zu kaufen?
    >
    > > Das ist definitiv eine Entscheidung die nicht
    > > zum uneingeschränkten Gebrauch des Geräts beitragen soll, da es in
    > > Vorgängerversionen bereits besser gemacht wurde. Das kann man nun mal
    > nicht
    > > wegdiskutieren.
    > kann man nicht ... nur gibt es nirgends ein Recht auf "uneingschraenkten
    > Gebrauch" ... diese Forderung ist arbitraer und nirgends verankert ... und
    > DAS kann man auhc nicht wegdiskutieren!

    Ich glaube ich wurde in einigen Punkten grundsätzlich missverstanden. Schikane bedeutet für mich in keinster weise das ich irgendwie gezwungen werde. Nur weil etwas Schikane ist heißt es nicht das ich keine anderen Optionen habe.

    Das Design und Platz Argument ist eben auch einfach falsch. Der Platz wird nicht durch den aufgelöteten RAM gespart und die Energieeinsparung ist auch der Witz schlechthin. Wir sprechen hier im Maximum von was? 1-2 Watt? Das ist lachhaft und sicherlich kein Gewinn für den Kunden ODER die Natur.

    Den letzten Punkt verstehe ich gänzlich nicht aus Verbraucherschicht. Ich muss mich jetzt als Verbraucher damit zufrieden geben das gute Dinge wegrationalisiert werden? Natürlich habe ich darauf kein "Recht". Ich habe ja auch niemandem mit dem Anwalt gedroht. Es ist einfach schlechter Dienst am Kunden.

  15. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: neocron 22.10.14 - 16:23

    naNo_te schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ich wurde in einigen Punkten grundsätzlich missverstanden.
    > Schikane bedeutet für mich in keinster weise das ich irgendwie gezwungen
    > werde. Nur weil etwas Schikane ist heißt es nicht das ich keine anderen
    > Optionen habe.
    Wenn ich andere Optionen habe, kann ich aber nicht mehr von Schikane sprechen ...
    allgemein ist es schwer hier von "Schikane" zu sprechen, denn dies wuerde suggerieren, dass Apples Entscheidung NUR den Schaden des Kunden als Grund haette, sprich die Handlung haette keinerlei andere Vorteile ...
    scheint sie aber zu haben, ... oder willst du mir sagen Apple macht dies nur, um den Kunden zu aergern?


    > Das Design und Platz Argument ist eben auch einfach falsch. Der Platz wird
    > nicht durch den aufgelöteten RAM gespart und die Energieeinsparung ist auch
    > der Witz schlechthin. Wir sprechen hier im Maximum von was? 1-2 Watt? Das
    > ist lachhaft und sicherlich kein Gewinn für den Kunden ODER die Natur.
    Nunja, du musst die Vorteile ja nicht akzeptieren ... sie sind so nunmal gegeben, ob man diese sieht/wahrnimmt, muss jeder selbst entscheiden!


    > Den letzten Punkt verstehe ich gänzlich nicht aus Verbraucherschicht.
    es gibt aber nunmal nicht nur die Verbrauchersicht!

    > Ich
    > muss mich jetzt als Verbraucher damit zufrieden geben das gute Dinge
    > wegrationalisiert werden?
    nein muss tdu nicht ... und da sprichst du wieder von einem Zwang!
    Du musst das Geraet nicht kaufen ... noch musst du ein anderes Geraet kaufen, wo dies der Fall ist!
    Boykottiere das, was dir nicht gefaellt und fertig ist ... und damit musst du es eben nicht hinnehmen!

    > Natürlich habe ich darauf kein "Recht". Ich habe
    > ja auch niemandem mit dem Anwalt gedroht. Es ist einfach schlechter Dienst
    > am Kunden.
    nein, auch das ist so nicht haltbar ...
    wenn Apple der Meinung ist, dass es keine/kaum Kunden betrifft, es allerdings Vorteile fuer Produktion/Design oder sonstiges hat, ist es doch in Ordnung!?
    Wenn es sich bewahrheitet, und kein Mensch, der ernsthaft Ueber den Kauf von Apple Mini nachdenkt, ein Problem mit dem eingeloeteten RAM hat, gibt es auch keinen "schlechten Dienst am Kunden"!
    Jeder Unternehmer legt selbst fest was er anbietet und wie, auch Apple!

  16. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: violator 22.10.14 - 16:26

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es handelt sich um geplante obsoleszenz, wenn das Ende der Nutzungszeit
    > kuenstlich eingeschraenkt wird ...
    > eine lampe die schneller Kaputt geht, ...

    Und in dem Fall hier wäre es wie eine Lampe, bei der man die Glühbirne gar nicht mehr austauschen kann, obwohl das vorher ja völlig normal war, sowas tun zu können, wenn die Glühnirne kaputt geht.

  17. Re: EU-Importbeschränkungen !!!

    Autor: MarioWario 22.10.14 - 16:27

    … dann hört wenigstens da gejammer auf - von wegen Fehlkäufen und der Schrott landet vllt. nicht so schnell auf diesen afrikanischen Sondermüll-Verbrennungsanlagen (nee stop das sind ja offene Lagerfeuer wo Kindern die Lungen verätzt werden).

  18. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: plutoniumsulfat 22.10.14 - 16:31

    wie kannst du eigentlich so aggressiv für Unternehmen deine Stellung vertreten? Bist du es, Tim?

    Jeder Mensch würde dir sagen, dass es Abzocke ist, weil man sich verarscht vorkommt. Vorher ging es noch, man hat sich auf das Applesystem eingestellt, will jetzt wieder Apple haben, will aber nicht Mondpreise für Standardkomponenten bezahlen.

  19. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: neocron 22.10.14 - 16:32

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in dem Fall hier wäre es wie eine Lampe, bei der man die Glühbirne gar
    > nicht mehr austauschen kann, obwohl das vorher ja völlig normal war, sowas
    > tun zu können, wenn die Glühnirne kaputt geht.
    Richtig ...
    und das waere auch nicht grundlegend falsch/schlecht, WENN die gueltige Annahme waere, dass die Gluehbirne die Gebrauchszeit der Lampe uebersteht ... was man bei RAM in einem PC mit grosser Wahrscheinlichkeit annehmen kann, bei einer Lampe mit Gluehbirne, jedoch nicht!
    Zumal niemand gezwungen waere, diese Lampe zu kaufen ... es gibt genuegend Alternativen (und gleich noch einen Wettbewerbsvorteil dazu bei diesen!)

  20. Re: Geplante Obsoleszenz

    Autor: neocron 22.10.14 - 16:39

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie kannst du eigentlich so aggressiv für Unternehmen deine Stellung
    > vertreten? Bist du es, Tim?
    Warum?
    weil ich selbst eine Freiheit geniesse, sowohl privat, als auch unternehmerisch!
    Und ich diese Heuchelei, die hier begangen wird, nicht stillschweigend hinnehmen werde ... fuer jeden hier ist es klar und selbstverstaendlich eine gewisse Freiheit zu haben, ja es wird geheult, sobald ja auch nur annaehernd daran gedacht wird eine Freiheit einzuschraenken ... aber sobald es um privatwirtsch. Unternehmen geht, ist man gleich bereit zu regulieren, einzuschraenken und zu fordern!
    Die Heuchelei stoert mich ... nichts weiter ... ich habe keinen Mac mini, um ehrlich zu sein, habe ich derzeitig nichtmal ein Apple produkt ...

    > Jeder Mensch würde dir sagen, dass es Abzocke ist, weil man sich verarscht
    > vorkommt.
    nein, wuerde nicht jeder ...
    Und selbst wenn es jeder waere, wuerde ich halt die Heuchelei eines jeden entsprechend benennen!
    Ich hatte es schonmal gesagt ... die Mehrheit denkt auch an ein uebernatuerliches Wesen ... denoch haben sie nur aufgrund der Tatsache, dass sie die Mehrheit sind, nicht recht ...

    > Vorher ging es noch, man hat sich auf das Applesystem
    > eingestellt, will jetzt wieder Apple haben, will aber nicht Mondpreise für
    > Standardkomponenten bezahlen.
    Nochmal: Geiz ist kein Grund! Ich will auch nicht die Mondpreise fuer den neuen Tesla bezahlen, der vorhergehende war so schoen billig ...
    Dummerweise gibt es kein Recht darauf alles so billig zu bekommen, wie mein Geiz es gerne haette!

    Also bleibt mir nur es zu schlucken, wenn mein Nutzen hoeher ist, oder eben nicht!
    Ich kann durchaus gern diese Entwicklung kritisieren ... aber von "Abzocke" zu sprechen, oder gar Regulierung zu fordern, fuer ein Luxusgut? laecherlich ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  3. Kreis Paderborn, Paderborn
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 26,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de