1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festplattendatenrettung für 30 Euro

Backup vs Datenrettung

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Backup vs Datenrettung

    Autor: Bloooob 24.03.10 - 10:12

    für die meisten käme es sicherlich günstiger, sich eine reine Backup-Festplate zuzulegen -- ganz abgesehen vom geschonten Nervenkostüm bei einem Crash. Die Anfangskosten wären mit Pi*Daumen 60-90 Euro für eine Backup-HDD teurer, aber die Vorteile wiegen das imho auf, i.e. sofortige Verfügbarkeit, unter eigener Kontrolle, bei regelmässiger Sicherung Grossteil aller Daten vorhanden.

    Man muss 'nur' etwas Selbstzucht üben ;)
    ...regelmässig Backuppen, Platz auf der Backup-Platte nicht mal eben kurz für Nutzdaten nutzen, die Platte nicht unterm Schreibtisch in Fussschubsnähe lagern...

  2. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: Golum 24.03.10 - 10:50

    Und wenn die n Crash hat schickste sie auch dahin^^

  3. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: SchSch 24.03.10 - 11:38

    Bloooob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss 'nur' etwas Selbstzucht üben ;)
    > ...regelmässig Backuppen,...

    Oder man hat ein vernünftiges Betriebssystem (Mac OS X), welches "ständig" Datenänderungen sichert.
    Man muss also nicht "regelmäßig backuppen".

    Per TimeMachine kann man dann sogar "in der Zeit zurückreisen" und sich die Datei-Version vom xx.yy.zzzz ansehen

  4. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: SJ 24.03.10 - 11:53

    Und wen der Harddiskcontroller oder Bootsektor der HD (oder was es da sonst noch so alles gibt) defekt ist und du somit gar nicht mehr auf deine Harddisk zugreifen kannst, dann nützt dir auch deine tolle Zeitmaschine nichts ;)

    Es gibt ja auch Leute die denken, dass Raid 1 dasselbe ist wie Backups....

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  5. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: CN 24.03.10 - 12:35

    @SJ: Naja, wenn es nur darauf ankommt das die Daten noch verfügbar sind, so reicht ein Raid 1 vollkommen, da eben gespiegelt.
    Wenn es allerdings darauf ankommt das eventuell gelöschte Daten wiederhergestellt werden müssen, dann ist Raid 1 natürlich vollkommener quatsch.

    Ich persönlich habe eine DS409 im Raid 1 laufen, darauf parkt auch mein Laptop BackUp und alles ist paletti.

  6. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: ThommyHommy 24.03.10 - 13:39

    Wozu sollte ich die dahin schicken? Die geht zurück zum Händler / Hersteller zwecks Garantie.

    Die Daten darauf brauche ich ja nicht da ich die auf der zweiten Platte habe.

    Für mich kommt so ein Dienst eh nicht in Frage. Da alle Platten TC verschlüsselt sind wäre ein Rettungsversuch wohl eh fragwürdig. Da setzte ich lieber auf Backup.

  7. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: Anonymer Nutzer 24.03.10 - 16:02

    Selbstzucht....also da gibt es jene die können es nicht selbst, haben auch keine Zeit und müssen sich für jeden Kram einen Admin ins Haus holen. Dann gibt es noch jene die könnten es zwar selbst, sind aber etweder zu faul oder haben auch nicht so die Zeit dazu. Zum Schluss gibt es noch jene die spiegeln die Daten gleich und sind so eigentlich immer auch der sicheren Seite ;)

  8. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: Backup 24.03.10 - 16:03

    Einige Kommentare stellen, so wie ich es verstehe, eine simple Lösung via sep. Backup-Platte in Frage. Muss ich denn immer eine Spiegelung haben? Wenn es um eine hochkritische Anwedungt handelt, mit ebenso kritischen Geschäftsdaten, dann würde ich auch zu einer Hot-stand-by-Lösung tendieren, das aber im eigenen Hause, allerdings in sep. Räumlichkeiten feuergesichert.

    Was ist nun an einer Backup-HD unsicher? Ich habe einige Sicherungsjobs eingerichtet, die regelmäßig laufen. Und wenn nun eine Platte kaputt geht, ob Primär- oder bachkup-Laufwerk, dann habe ich Zugriff auf meine Daten. Wenn die physische Systemplatte defekt idt, dann ist es erstmal böd, aber über einen anderen Rechner komme ich an meine Daten ran.

  9. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: SJ 24.03.10 - 17:05

    Du hast den Sinn von Raid1 (high availability) erkannt. Fällt eine Platte aus, laufen die anderen weiter. Den Schwachpunkt hast du auch angesprochen. Schredderst du eine Datei im Raid-Verbund ist sie überall weg :) Aber viele Leute denken halt Raid1 = backup :)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: Backup vs Datenrettung

    Autor: SJ 24.03.10 - 17:08

    ein Offsite-Backup wäre bei dir halt noch empfehlenswert. Z.B. Überlastung des Stromnetzes bei dir zuhause wo alles durchschmorrt oder ein Brand... dann kannst du zuhause 10 backup platten haben aber da alles an einem Ort versammelt ist kann es durch die gleiche "Katastrophe" zerstört werden.

    Ich lager deshalb noch USB Platten bei mir auf der Arbeit (ja, darf ich) und synce mir das mit rsync over ssh zurecht :) Dass sowohl die Backups am Arbeitsplatz wie auch die zuhause kaputt gehen ist doch sehr, sehr unwahrscheinlich.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Duisburg
  3. MorphoSys AG, Planegg
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de