Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FirePro S7150: AMDs Profi…

Warum diese Bindung an den VM Ware Hypervisor?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum diese Bindung an den VM Ware Hypervisor?

    Autor: Berlinlowa 02.02.16 - 16:23

    Gibt es technische Gründe, warum nur der VW Ware Hypervisor unterstützt wird? Windows Hyper-V zum Beispiel ist ebenfalls ein hochperformanter Level 1 Hypervisor. Und im Gegensatz zu den meisten kommerziellen Vmware Produkten gibt es Hyper-V als Bestandteil der Windows Server gratis dazu. Zudem benötigt es keinen Shared Storage für die virtuellen Maschinen wie z.b. VMware vSphere
    Warum also nicht auch mal über den Tellerrand hinaus blicken und mal mit Microsoft Kontakt aufnehmen?

  2. Re: Warum diese Bindung an den VM Ware Hypervisor?

    Autor: cyablo 02.02.16 - 16:48

    Hyper-V hinkt da noch ne ganze Ecke hinterher im Gegensatz zu vSphere. Hyper-V kann z.B. kein PCIe Passtrough.

  3. Re: Warum diese Bindung an den VM Ware Hypervisor?

    Autor: DooMRunneR 02.02.16 - 17:44

    Es gibt kein GPU oder PCI Passthrough in Hyper-V, der Tellerrand ist also nicht bei AMD zu suchen, sondern bei den technischen Möglichkeiten des MS Produktes, da wird es vorher wohl eine KVM Unterstützung geben, kann sowas nämlich auch. Meines erachtens nach auch einer der Hauptgründe warum Hyper-V in vielen bereichen, vor allem zur Desktopvirtualisierung, ungeeignet ist, oder überhaupt überall wo bestimmte PCI Karten ins spiel kommen (Telefonanlagen, Videoüberwachung usw.)

    Hyper-V ist in kleinen Umgebungen sicher toll, aber Enterprise-Ready bei sehr hohem Virtualisierungsgrad eher nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.16 17:48 durch DooMRunneR.

  4. Re: Warum diese Bindung an den VM Ware Hypervisor?

    Autor: Kleba 02.02.16 - 19:16

    So langsam ändert sich das aber anscheinend. Hab mich war bisher nicht mit dem Thema auseinandergesetzt, aber nach kurzem suchen, gesehen, dass Hyper-V unter Windows Server 2016 (TP4) das wohl kann.

    Auch wenn es (noch) nicht für den Produktiveinsatz ist, ist es doch absehbar, dass die Unterstützung zukünftig vorhanden sein wird. Bringt AMD nur jetzt auch nichts ;-)

    LG
    Kleba

  5. Re: Warum diese Bindung an den VM Ware Hypervisor?

    Autor: ChristianSchulz 02.02.16 - 21:42

    Naja unter Hyper-V nennt sich das ganze RemoteFX in ner VDI Umgebung und benötigt auch kein PCI Passthrough, sondern basiert auf SR-IOV.

  6. Re: Warum diese Bindung an den VM Ware Hypervisor?

    Autor: nille02 02.02.16 - 22:39

    ChristianSchulz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja unter Hyper-V nennt sich das ganze RemoteFX

    Wurde in späteren Versionen entfernt.

  7. Re: Warum diese Bindung an den VM Ware Hypervisor?

    Autor: DooMRunneR 03.02.16 - 11:18

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So langsam ändert sich das aber anscheinend. Hab mich war bisher nicht mit
    > dem Thema auseinandergesetzt, aber nach kurzem suchen, gesehen, dass
    > Hyper-V unter Windows Server 2016 (TP4) das wohl kann.

    Natürlich entwickelt MS da immer weiter, man kann die Konkurrenz ja nicht einfach davon ziehen lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Mannheim
  3. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47