Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash-Nachfolger: Samsung startet…

Kapazität in MBit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kapazität in MBit

    Autor: Golempraktikanten 24.09.09 - 09:28

    entweder ist das Speichervolumen anzugeben, dann in MByte oder die maximale Datentransferrate, dann MBit

    Was ist eine Kapazität von 512 MBit? - Mal wieder ohne nachzudenken dümmliche Werbung abgeschrieben?

  2. 1 MByte = 8 MBit

    Autor: Rhabarberkuchen 24.09.09 - 09:33

    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit dummen Kommentaren werfen. Eine Kapazität von 512 MBit entspricht 64 MByte. Was du meinst sind MBit/s, was dann eine Datentransferrate wäre, genau wie MByte/s auch.

  3. Re: Kapazität in MBit

    Autor: ich0 24.09.09 - 09:35

    MBit ist die übliche Angabe der Speicherkapazität von Speicherchips.

  4. nicht immer

    Autor: IhrName9999 24.09.09 - 09:41

    Es gibt auch durchaus viele Fälle, in denen Bit->kbit->mbit etc nicht im Faktor 1024 umgerechnet wird sondern im Faktor 1000 ... ursprünglich war das auch so gedacht. In diesem Fall ist auch deine Rechnung falsch, dann wären es 61,0351 MB. Den Fehler machen aber viele ... besonders die Jüngeren unter uns.
    Übrigens rechnen auch die ISPs, die Massenspeicherhersteller und Programmierer so ... Bit = Faktor 1000, Byte = Faktor 1024.

  5. Re: Kapazität in MBit

    Autor: an den Unwissenden 24.09.09 - 09:42

    MBit und MByte sind beides Einheiten, die die Speicherkapazität angeben, wobei 8 MBit = 1 MByte.

    MBit/s und MByte/s sind beides Einheiten, die die Datentransferrate angeben, wobei auch hier 8 MBit/s = 1 MByte/s.

    Die Angabe im Artikel hat schon ihre Richtigkeit.

  6. Re: nicht immer

    Autor: Vollstrecker 24.09.09 - 09:50

    Hä?
    8 Bit = 1 Byte
    512 Mbit = 64 Mbyte

  7. Re: nicht immer

    Autor: IhrName9999 24.09.09 - 09:52

    du hast garnicht gelesen was ich geschrieben hab, oder ... ?

    In dem Fall bitte einfach ruhig bleiben.

  8. Re: Kapazität in MBit

    Autor: IhrName9999 24.09.09 - 09:53

    an den Unwissenden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wobei 8 MBit = 1 MByte.

    https://forum.golem.de/kommentare/pc-hardware/flash-nachfolger-samsung-startet-massenproduktion-von-pram/kapazitaet-in-mbit/35586,1940550,1940573,read.html#msg-1940573

  9. Re: nicht immer

    Autor: Vollstrecker 24.09.09 - 09:56

    Aber niemand der ein Wert im vielfaches von 8 angibt rechnet mit einem Faktor von 1000. Sowas gibt es nur bei Festplatten weil 500 Gigabyte sich besser vermarkten lassen als 488 GB.

  10. Re: nicht immer

    Autor: IhrName9999 24.09.09 - 10:02

    Bwehehehe ...
    Sowas gibts bei SPEICHER, also nicht nur im Bereich Festplatten. Zudem würde ich dich bitten die Vermutungen einzustellen - so wird in fast jeder Programmiersprache gerechnet, so rechnet im Übrigen Windows und auch Linux, so rechnet die halbe Welt. Wikipedia durchforsten, da stehts sogar drin, allerdings wird dort behauptet dass "hin und wieder unterschiedliche" Faktoren benutzt werden - wie so oft wurde da Halbwissen eingebracht; was mitunter besser ist als Vermutung und Fantasie ;)

    Das mit den Festplatten hat nicht (nur) Vermarktungsgründe ...

  11. Re: nicht immer

    Autor: kendon 24.09.09 - 10:24

    nein, das mit den festplatten hat den grund dass 2^10=1024 ist. dass isps mit 1000 rechnen (und jeder andere gescheite mensch bei verbindungsgeschwindigkeiten auch) hat den grund dass man dann gegen millisekunden kürzen kann.

    wenn du schon mit wikipedia um dich wirfst dann lies die artikel doch wenigstens.

  12. 1 MBit = 1000 Bit != 1 MBit/s!

    Autor: DasGute 24.09.09 - 10:32

    Golempraktikanten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > entweder ist das Speichervolumen anzugeben, dann in MByte oder die maximale
    > Datentransferrate, dann MBit
    >
    > Was ist eine Kapazität von 512 MBit? - Mal wieder ohne nachzudenken
    > dümmliche Werbung abgeschrieben?


    MByte, KByte also Mega und Kilo sind Begriffe aus dem Dezimalsystem und haben die Basis 10! Datenträger werden seit jeher nach dem Dezimalsystem gerchnet eine Festplatte hat also 10GB (Gigabyte) was 10.000 Meghabyte sind

    Ein Computer rechnet aber im Binärsystem mit Basis 2! Daher zeigt dir dieser die gleiche Platte mit einer Kapazität von 9.76 Gibibyte (GiB) an!

    Beim Computer redet man also nicht von KB, MB, GB sondern mit KiB, MiB, GiB usw.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mebibyte#IEC-Pr.C3.A4fixe_zur_Basis_2

    Daher sind die Angaben korrekt

    Die Datentransfärrate wird übrigens in Bit/s, KBit/s, MBit/s usw.

  13. Re: nicht immer

    Autor: IhrName9999 24.09.09 - 10:32

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, das mit den festplatten hat den grund dass 2^10=1024 ist. dass isps
    > mit 1000 rechnen (und jeder andere gescheite mensch bei
    > verbindungsgeschwindigkeiten auch) hat den grund dass man dann gegen
    > millisekunden kürzen kann.

    Schön, dass du mir zustimmst ... leider bist du dir dessen garnicht bewusst :(

    > wenn du schon mit wikipedia um dich wirfst dann lies die artikel doch
    > wenigstens.

    Ich hab nicht mit Wiki "um mich geworfen". Ich hab keinen einzigen Artikel erwähnt. Das ist nur in deiner Fantasie geschehen ...

  14. Re: Kapazität in MBit

    Autor: Hallo1024 24.09.09 - 10:34

    Hätte man die Basis 1000 statt wie bei Hardwareentwicklung üblich die 1024 Zählweise hergenommen, so wären wohl kaum von 512 MBit sondern von 500 MBit oder eher 0,5 GBit die Rede gewesen.

    Grund liegt in der Potenzierung zur Basis 2.

    Es sind Bausteine mit 1024 x 1024 x 512 Bit = 536.870.912 Bit = 2 hoch 29 Bit. Basta.

  15. Re: Kapazität in MBit

    Autor: Siga9876 24.09.09 - 10:38

    ich0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MBit ist die übliche Angabe der Speicherkapazität von Speicherchips.

    Ja. Das wissen viele Spacken leider nicht.
    HauptSpeicher speziell Flash usw. werden i.d.R. in [MKG]Bit angegeben.
    Wie Du dann adressierst (8,12,15,16,32,64... Bit) und viele Worte das dann ausmacht ist Deine Sache. Bei 64-Bit-Code für eine x86-64-CPU wären das halt xxx MBit/64[Bit/Word] also xxx/64 Worte also Befehle. Bei 32-Bit-Code oder 16-Bit (ARM-Thumb-Mode) entsprechend viel.

    Sowas wüsste man eigentlich, wenn man Golem öfter lesen würde.

    Bei Platten ist was anderes. Da wird lieber durch 1000 statt durch 1024 geteilt. Speziell wegen exponentierung sind es bei 1024*1024=104800... schon 5% (105 MByte Quantums=100 echte IT-MegaByte). Bei Giga kommt der Effekt noch mehr rüber.
    Aber Exponential-Effekte kennt ihr ja nicht. Die Frage ist, ob wir daraus auf die Schulbildung rückschliessen sollten.

  16. Re: 1 MBit = 1000 Bit != 1 MBit/s!

    Autor: IhrName9999 24.09.09 - 10:39

    > MByte, KByte also Mega und Kilo sind Begriffe aus dem Dezimalsystem und
    > haben die Basis 10!

    Nur seit neuestem in diesem SI-System.

    >Datenträger werden seit jeher nach dem Dezimalsystem
    > gerchnet

    Speicher, Geschwindigkeiten und in noch ein paar anderen Fällen - ja. In allen anderen garnicht oder nur bedingt.

    >eine Festplatte hat also 10GB (Gigabyte) was 10.000 Meghabyte
    > sind

    Ich weiss zwar nicht was "Meghabyte" sind aber : nein. Die komplette IT-Branche sieht 10 GB als 10*1024*1024*1024 Byte an. DAS war schon immer so und wird sich aller Vorraussicht nach nicht so schnell ändern.

    > Beim Computer redet man also nicht von KB, MB, GB sondern mit KiB, MiB, GiB
    > usw.

    Nö, so redet niemand. Das ist lediglich auf dem Papier und in den Köpfen von ein paar wenigen Studenten so. 99,999999% der Menschen bezeichnen Datenmengen zur Basis 2, sowohl schriftlich als auch mündlich; was natürlich nicht immer korrekt ist.

    > Die Datentransfärrate wird übrigens in Bit/s, KBit/s, MBit/s usw.

    Und 99,99998% der Menschen da draussen reden auch einfach nur von "Bit", wenn sie eigentlich "Bit pro Sekunde" meinen - auch was war "schon immer" so und wird sich nicht sehr bald ändern. Auch nicht immer korrekt, aber is einfach so.

  17. Re: Kapazität in MBit

    Autor: IhrName9999 24.09.09 - 10:43

    Hallo1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte man die Basis 1000 statt wie bei Hardwareentwicklung üblich die 1024
    > Zählweise hergenommen

    nicht "hätte" sondern "hat". Die Angabe ist im 1000er - Faktor. So ein Teil kann 512*1000*1000 Bit speichern. Das sind circa 61 MB.

  18. Re: Kapazität in MBit

    Autor: Hallo1024 24.09.09 - 10:47

    IhrName9999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo1024 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hätte man die Basis 1000 statt wie bei Hardwareentwicklung üblich die
    > 1024
    > > Zählweise hergenommen
    >
    > nicht "hätte" sondern "hat". Die Angabe ist im 1000er - Faktor. So ein Teil
    > kann 512*1000*1000 Bit speichern. Das sind circa 61 MB.

    Quatsch! Guck Dir mal die Ram-Module und deren Kapazität und Bezeichnung in Deinem Rechner an!

  19. Re: Kapazität in MBit

    Autor: IhrName9999 24.09.09 - 10:55

    Du solltest mal einen IT-Kurs machen ... hast es dringend nötig. Bei Selbigem lernst du dann unter anderem, dass schon immer alle Speicher in der Industrie im 1000er-Faktor angegeben werden - das betrifft sowohl Festtspeicher als auch flüchtige.
    Genau deswegen hast du mit einer 1 TB - Platte übrigens auch keine 1 TB an freiem Speicher; mal drüber nachdenken ;)

  20. Re: Kapazität in MBit

    Autor: Hallo1024 24.09.09 - 11:04

    Was glaubst Du wohl, warum ein 2Gb Baustein z.B. der Art 16*128 oder 8*256 ... aufgebaut und auch so bezeichnet wird.
    Du schnallst das wahrscheinlich nicht mal mit noch so viel IT-Kursen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen
  2. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  4. DATA MODUL AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24