Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash-Nachfolger: Samsung startet…

Wenn man die Entwicklungszeit so sieht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man die Entwicklungszeit so sieht ...

    Autor: Rainer Haessner 24.09.09 - 10:40

    Hallo,

    ein interessantes Thema, nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen.
    Einverstanden, das Thema gabs ja bei den LCD-Anzeigen schon einmal. In den USA entwickelt, wegen zu hoher Ansteuerspannungen als untauglich verworfen, irgendwelchen besuchsweise weilenden Japanern ins Auge gefallen und auf der Insel zur Funktionsreife perfektioniert.

    Diese Phasenwechsler gibt es auch schon sehr lange. Irgendwann seit Anfang der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Zu der Zeit waren die zu langsam, es bestand eigentlich auch kein Bedarf, die Frage der haeufigkeit der Schaltzyklen war ungeklaert.

    Ob diese Frage nun heute befriedigend geloest ist, sei dahingestellt. Immerhin muss ja zwischen einem glasartigen und einem kristallinen Zustand gewechselt werden. Was die Schaltzeiten betrifft, trug die Miniaturisierung wohl entscheidend dazu bei, die an sich uralte Technik jetzt einzusetzen.

    Ich finds bemerkenswert.

  2. Re: Wenn man die Entwicklungszeit so sieht ...

    Autor: Siga9876 24.09.09 - 10:47

    Wenn man schlau ist, weiss man, woran es hapert und lauert auf den Zeitpunkt wenn die voraussetzungen eher möglich sind.
    das kann ja durchaus jetzt durch geringe schaltspannungen, miniaturisierung usw. der fall sein. bei 5 Volt oder noch mehr wäre das evtl nicht sinnvoll oder möglich gewesen.

    Bei OR/Optimierung gibts auch Rechnungen, wo man ausrechnet, wo die optimale Lösung nicht mehr stimmt. D.h. z.b. "wenn aluminium teurer als xxxx pro Tonne ist, sollte man die Audis lieber nicht mehr daraus bauen". Oder "wenn karotten teurer als xx pro Tonne werden, ist die gemüse-mischung nicht mehr preis-optimal."

    Halb-OffTopic:
    Miniaturisierung hat ja oft vorteile.
    negativ ist es z.b. bei TFTs wo man große Transistoren will. 2000-4000 lpi wären iirc möglich (geil hohe auflösungen in video-Brillen wären möglich). Aber auf dem 99"-TfT will man halt aus einfachheit nur 1900x1080 Pixel unterbringen. Da hat man also mal das ziel, die transistoren immer größer zu machen. dementsprechend sind dann vielleicht die preise der großen tfts wenn man wieder mal die transistoren etwas größer bekommen hat und keinen scaler mehr für 2500x... braucht sondern mit 1900x1080 auskommt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. JENOPTIK AG, Jena
  3. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  4. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. GRATIS
  4. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  2. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.

  3. Mobilfunk: Verbände fordern lokales Roaming
    Mobilfunk
    Verbände fordern lokales Roaming

    Schnelles Internet auf dem Land: Wie kann dieses Ziel erreicht werden? Noch immer gibt es Vorsorgungslücken. Ein lokales Roaming ist in der Koalition umstritten, nun erheben mehrere Verbände Forderungen.


  1. 12:11

  2. 11:40

  3. 11:11

  4. 17:50

  5. 17:30

  6. 17:09

  7. 16:50

  8. 16:33