Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash-Preisverfall: Die 2-TByte…

Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Daepilin 08.03.19 - 09:54

    Joa, sobald 4tb unter 200¤ sind werd ich da wohl umrüsten...mal sehen wie lange das noch dauern wird :)

  2. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: nightmar17 08.03.19 - 10:02

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joa, sobald 4tb unter 200¤ sind werd ich da wohl umrüsten...mal sehen wie
    > lange das noch dauern wird :)

    4TB SSD für 120¤ und ich bin auch dabei, soviel hat mich zuletzt eine WD Red 4TB gekostet.

  3. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Usernäme 08.03.19 - 10:04

    Da brauchste kein NAS, die kannste auch direkt ins System packen

  4. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Daepilin 08.03.19 - 10:04

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daepilin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Joa, sobald 4tb unter 200¤ sind werd ich da wohl umrüsten...mal sehen
    > wie
    > > lange das noch dauern wird :)
    >
    > 4TB SSD für 120¤ und ich bin auch dabei, soviel hat mich zuletzt eine WD
    > Red 4TB gekostet.

    joa, wäre natürlich noch schöner. Meine reds sind halt mittlerweile 3 Jahre alt und laufen fast 24/7, da würde ich lieber etwas schneller ersetzen als ewigst zu warten^^ klar, raid und externe backups sind logisch, aber trotzdem wär ein ausfall nervig...

    e: könnte man, dann fällt aber der Hauptzweck des NAS weg: alles von jedem Gerät aus erreichen können. Ich rippe meine BluRays auf mein NAS, hab da die paar reste MP3s die ich habe drauf, Fotos, usw. Der Grund warum ich ein NAS habe ist es, da z.B. von mehreren Fernsehern drauf zugreifen zu können. Wenn die SSD fest im System ist gibts den Vorteil nicht ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.19 10:07 durch Daepilin.

  5. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: carp 08.03.19 - 10:05

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da brauchste kein NAS, die kannste auch direkt ins System packen

    Du kennst den Unterschied zwischen einem PC (ich nehme an, das meinst Du mit "System") und einem NAS?

  6. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Coding4Money 08.03.19 - 10:15

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da brauchste kein NAS, die kannste auch direkt ins System packen

    In das NAS wird er sicherlich dann nicht nur die eine Platte rein packen.

  7. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Cbk 08.03.19 - 10:28

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da brauchste kein NAS, die kannste auch direkt ins System packen
    Klar, und das tun wir auch alle, nehme ich an. Ins NAS kommen trotzdem 4x4TB SSD extra. Denn mein NAS erreiche ich auch vom Netbook und Smartphone aus.

  8. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: MaGru 08.03.19 - 10:41

    Mein System auch. :-D

  9. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: birdy 08.03.19 - 11:04

    Usernäme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da brauchste kein NAS, die kannste auch direkt ins System packen

    Welches System?

  10. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Daepilin 08.03.19 - 11:05

    MaGru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein System auch. :-D

    braucht aber deutlich mehr strom als so n synology oder qnap NAS ;) Muss also mMn nicht 24/7 laufen. Das tut selbst mein NAS nicht (das schaltet nach ner Stunde ohne last auch ab)

  11. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Sicaine 08.03.19 - 11:44

    Man kann aber jetzt auch schon anfangen ein Duales System zu fahren. HDD + SSD. Du sollst ja eh auch nicht 4x die gleiche Platte kaufen, die Chance die gleiche Charge zu erwischen ist hoch -> erhoehte Ausfallrisiko.

    Ich hab ein Mehrstufiges System -> eine billige grosse USB Platte -> NAS was nicht 24/7 laeuft -> Backups.

  12. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: elgooG 08.03.19 - 11:59

    Die meisten NAS-Systeme unterstützen zudem einen SSD-Cache. Lösungen mit M.2-SSDs sind zwar auch möglich, aber zu teuer. Bei mir hat sich die Mischung 2 x 14 TB + 2 x 256 GB SSD als ReadWrite-Cache sehr bewährt. Das Ganze verhält sich dabei wie ein Fusion-Drive, also wie ein Datenträger (Kapazität von SSDs und HDDs wird kombiniert). Wer möchte, kann aber auch eine einzelne SSD als Lese-Cache verwenden. Die kann sogar gefahrlos ausfallen.

    Von den WD Red-Platten kann ich dagegen nur abraten, wenn Geschwindigkeit eine Rolle spielt. Die Pro-Version ist extrem laut und überteuert, während die normale Version schnarchlangsam ist. Wer Performance-Probleme mit denen hat, sollte auch über einen Wechsel zu Seagate IronWolf nachdenken.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.19 12:01 durch elgooG.

  13. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: SirFartALot 08.03.19 - 12:14

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > e: könnte man, dann fällt aber der Hauptzweck des NAS weg: alles von jedem
    > Gerät aus erreichen können. Ich rippe meine BluRays auf mein NAS

    Mit welchem Programm machst du das und wie gross wird das File dann auf der Platte, z.B. bei einem 2h Film? Hab ne riesen Sammlung (den Grossteil halt (leider) auch noch auf DVD, mach das auch nicht erst seit gestern) und beginne den "Vorteil" von Prime zu geniessen, einfach mit der FB einen Film aussuchen und losschauen. Das raussuchen aus dem Regal ist mir da mittlerweile schon fast zu viel Arbeit und ich lass es gleich. :D

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  14. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: narfomat 08.03.19 - 12:33

    >Wer Performance-Probleme mit denen hat, sollte auch über einen Wechsel zu Seagate IronWolf nachdenken.

    WD RED ist ne consumer linie die möglichst billig kapazität anbietet, die dinger waren nie gut.
    die waren höchstens mal günstiger als die pro-produkte von hitachi (gehört ja auch zu WD) und seagate.
    bei kapazitäten um 10TB hat sich das aber egalisiert.
    wem seine daten was wert sind der kauft nix davon, sondern seagate enterprise capacity (exos) oder hitachi ultrastar helio. die kosten nicht so viel mehr, aber die dinger halten auch... ironwolf/skyhawk etc. hat 3jahre garantie, seagate ent.cap./exos und hitachi helio 5jahre. erstere haben 1Mio h MTBF, letztere 2.5 Mio h MTBF. sollte also klar sein warum.

    die neuen WD RED wie WD80EFAX haben zwar auch 5 jahre, aber die wird eben nur "erkauft", die MTBF liegt trotzdem nominal nur bei 1Mio h und das bei 5400rpm (also schnarchspeed bzgl. random access, wie hier schon gesagt wurde)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.19 12:38 durch narfomat.

  15. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Kommentator#1988 08.03.19 - 12:44

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wer Performance-Probleme mit denen hat, sollte auch über einen Wechsel zu
    > Seagate IronWolf nachdenken.
    >
    > WD RED ist ne consumer linie die möglichst billig kapazität anbietet, die
    > dinger waren nie gut.
    > die waren höchstens mal günstiger als die pro-produkte von hitachi (gehört
    > ja auch zu WD) und seagate.
    > bei kapazitäten um 10TB hat sich das aber egalisiert.
    > wem seine daten was wert sind der kauft nix davon, sondern seagate
    > enterprise capacity (exos) oder hitachi ultrastar helio. die kosten nicht
    > so viel mehr, aber die dinger halten auch... ironwolf/skyhawk etc. hat
    > 3jahre garantie, seagate ent.cap./exos und hitachi helio 5jahre. erstere
    > haben 1Mio h MTBF, letztere 2.5 Mio h MTBF. sollte also klar sein warum.
    >
    > die neuen WD RED wie WD80EFAX haben zwar auch 5 jahre, aber die wird eben
    > nur "erkauft", die MTBF liegt trotzdem nominal nur bei 1Mio h und das bei
    > 5400rpm (also schnarchspeed bzgl. random access, wie hier schon gesagt
    > wurde)


    WD red kostet auf Amazon grob 50% mehr als blue. Das hat nichts mit billiger Kapazität zu tun. Ich glaube du hast kein schimmer von der WD red Serie.

    Wem seine Daten was Wert sind, der benutzt Backup und RAID. Da kannste am ende des Tages die billigsten Platten reinkloppen, wenn du willst.

    Schön hohles gerede hast du im Angebot.

  16. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Quantium40 08.03.19 - 13:12

    Kommentator#1988 schrieb:
    > WD red kostet auf Amazon grob 50% mehr als blue. Das hat nichts mit
    > billiger Kapazität zu tun. Ich glaube du hast kein schimmer von der WD red
    > Serie.

    Natürlich sind die WD Blue noch billiger als die WD Red.
    Die WD Blue verkraften 300000 Load/Unload-Cyclen - die WD Red 600000.
    Die Garantie der Blue liegt bei 2 Jahren, die der Red bei 3 Jahren.
    Der Temperaturbereich der Red-Serie liegt bei 0-65°C - die Blue können nur 60°C ab.
    Zudem haben die Modelle der Red-Serie mehr Cache.
    Außerdem haben NAS-Platten in der Regel eine höhere Toleranz gegenüber Vibrationen.

    Trotzdem sind die WD Red als relativ billiges Datengrab für Privatkunden und den SOHO-Bereich konzipiert, deren Garantie und MTBF deutlich unterhalb dessen liegen, was Enterprise-Produkte liefern. Und gerade Garantie und MTBF geben ganz gut wieder, was der Hersteller von der Qualität seiner Produkte hält.

  17. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Hypfer 08.03.19 - 13:23

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wer Performance-Probleme mit denen hat, sollte auch über einen Wechsel zu
    > Seagate IronWolf nachdenken.

    > WD RED ist ne consumer linie die möglichst billig kapazität anbietet, die
    > dinger waren nie gut.

    > wem seine daten was wert sind der kauft nix davon, sondern seagate
    > enterprise capacity (exos)



    Hahahahahahahahahahahahahaha
    Ja ganz bestimmt sogar.

  18. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Daepilin 08.03.19 - 13:28

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daepilin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > e: könnte man, dann fällt aber der Hauptzweck des NAS weg: alles von
    > jedem
    > > Gerät aus erreichen können. Ich rippe meine BluRays auf mein NAS
    >
    > Mit welchem Programm machst du das und wie gross wird das File dann auf der
    > Platte, z.B. bei einem 2h Film? Hab ne riesen Sammlung (den Grossteil halt
    > (leider) auch noch auf DVD, mach das auch nicht erst seit gestern) und
    > beginne den "Vorteil" von Prime zu geniessen, einfach mit der FB einen Film
    > aussuchen und losschauen. Das raussuchen aus dem Regal ist mir da
    > mittlerweile schon fast zu viel Arbeit und ich lass es gleich. :D

    makemkv. Ript 1:1 die bluray, files werden also sehr groß, muss man dann noch umkonvertieren(handbrake).

    Mehr details hier nicht, das sollte zwar als sicherungskopie gelten, sofern man das original imr egal hat, aber wer weiß das schon so genau

  19. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Genie 08.03.19 - 13:39

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joa, sobald 4tb unter 200¤ sind werd ich da wohl umrüsten...mal sehen wie
    > lange das noch dauern wird :)

    Wofür sollte man in eine NAS, auf die man in der Regel via Netzwerk zugreift, SDDs einbauen? Die Schreibgeschwindigkeit, die HDDs erreichen, schafft man weder via LAN, noch via USB 3. SSD wäre extrem sinnfrei.

  20. Re: Bald SSD NAS für Heimanwender erschwinglich

    Autor: Daepilin 08.03.19 - 13:43

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daepilin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Joa, sobald 4tb unter 200¤ sind werd ich da wohl umrüsten...mal sehen
    > wie
    > > lange das noch dauern wird :)
    >
    > Wofür sollte man in eine NAS, auf die man in der Regel via Netzwerk
    > zugreift, SDDs einbauen? Die Schreibgeschwindigkeit, die HDDs erreichen,
    > schafft man weder via LAN, noch via USB 3. SSD wäre extrem sinnfrei.

    geräuschpegel, stromverbrauch, schnellere zugriffszeiten, vor allem aus dem standby

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf
  3. RFT kabel Brandenburg GmbH, Brandenburg an der Havel
  4. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  4. 179,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Battle Royale: Pubg bleibt leiser Bestseller
    Battle Royale
    Pubg bleibt leiser Bestseller

    Unter Fans von Battle Royale sorgen vor allem Fortnite und Apex Legends für immer neue Diskussionen, tatsächlich behauptet sich Pubg aber ähnlich stark. Kurz vor der Veröffentlichung des Grafikupdates für die Map Erangel gibt es aktuelle Verkaufszahlen.

  2. THEC64: C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro
    THEC64
    C64-Nachbau in Originalgröße kommt für 120 Euro

    Nach dem THEC64 Mini bringt Retro Games seinen C64-Emulator auch in Originalgröße und mit funktionierender Tastatur in den Handel: Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll der neue C64 erscheinen.

  3. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
    SK Telecom
    Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

    Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.


  1. 17:25

  2. 16:18

  3. 15:24

  4. 15:00

  5. 14:42

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:45