1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FMA3-Instruktion: Windows-SMT-Bug…

Naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja

    Autor: HubertHans 16.03.17 - 18:01

    Ich waere mit der Vermutung vorsichtig, das es direkt an Windows 10 liegen koennte.

    Bei Linux wundert es mich weniger. Das ist auch oft bei anderer Hardware so. und das oft, weil die Hardware nur rudimentaer angesprochen wird und deren volle Kapazitaet nicht ausgereizt wird. habe es oft genug bei Soundkarten und Grafikkarten erlebt, das ein absolut schief laufendes System und Linux einfach weiter lief, es bei Windows aber berechtig die Graetsche machte. Mir ist ein Absturz in solchen Faellen lieber, als ein wackeliges System, welches einfach rennt und Mist baut, man es aber nicht merkt.

    Sicherlich kann es die Art und Wiese von Windows 10 sein, die den Fehler quasi ausloest. Das es dann aber nicht an der CPU liegt >> Trugschluss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.17 18:02 durch HubertHans.

  2. Re: Naja

    Autor: Hotohori 16.03.17 - 18:04

    Klar klar, Windows 10 muss immer schön geredet werden. ;)

    Ich frag mich was noch alles passieren muss ehe die Leute mal kapieren was für ein early Access frickel OS oder kurz Bananen Produkt Windows 10 ist.

  3. Re: Naja

    Autor: barforbarfoo 16.03.17 - 18:20

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich waere mit der Vermutung vorsichtig, das es direkt an Windows 10 liegen
    > koennte.
    >
    > Bei Linux wundert es mich weniger. Das ist auch oft bei anderer Hardware
    > so. und das oft, weil die Hardware nur rudimentaer angesprochen wird und
    > deren volle Kapazitaet nicht ausgereizt wird. habe es oft genug bei
    > Soundkarten und Grafikkarten erlebt, das ein absolut schief laufendes
    > System und Linux einfach weiter lief, es bei Windows aber berechtig die
    > Graetsche machte. Mir ist ein Absturz in solchen Faellen lieber, als ein
    > wackeliges System, welches einfach rennt und Mist baut, man es aber nicht
    > merkt.

    Das ist alles sehr allgemein formuliert, wenn bei Windows die Grätsche "berechtigt" war gibt es es dich bestimmt genauere Beschreibungen.

  4. Ja genau!

    Autor: Doppelte Vorlage 16.03.17 - 18:54

    Warum dann Blender auf Linux mit meinem AMD so 25-30% schneller läuft (eher mit dem Rendern fertig ist) kannst du als ausgewiesener Hard- und Softwarespezialist bestimmt fundiert erklären.
    Selbst Intel bekommt nen Schub von 10-15 %.
    Aber bei dem Supercomputerbetriebssystem Windows wird ja auch alles mehr ausgereizt.
    Warte! Windows wird ja gar nicht als OS bei Supercomputern eingesetzt. Mann, diese Betreiber solcher Rechner sind ja auch einfach zu blöd.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.17 19:04 durch Doppelte Vorlage.

  5. Re: Naja

    Autor: Bill S. Preston 16.03.17 - 20:11

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows bla, Linux blubb
    >
    > Sicherlich kann es die Art und Wiese von Windows ...

    Herrlich! ;-)

  6. Re: Ja genau!

    Autor: Quantium40 16.03.17 - 20:43

    Doppelte Vorlage schrieb:
    > Warte! Windows wird ja gar nicht als OS bei Supercomputern eingesetzt.

    Kein Wunder. Bei der Zahl an CPUs, die inzwischen in Supercomputern stecken, könnte ja niemand die Lizenzen bezahlen.
    Immerhin müsste jeder Knoten eine große Windows Server-Lizenz fahren und genug CALs für alle anderen Knoten haben.

  7. Ehrlich jetzt?

    Autor: Doppelte Vorlage 17.03.17 - 00:07

    Ich schätze Microsoft so ein, dass sie sogar um in den Top 500 mit drin zu sein zahlen würden.

  8. Re: Ja genau!

    Autor: gaciju 17.03.17 - 01:54

    Doppelte Vorlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum dann Blender auf Linux mit meinem AMD so 25-30% schneller läuft (eher
    > mit dem Rendern fertig ist) kannst du als ausgewiesener Hard- und
    > Softwarespezialist bestimmt fundiert erklären.
    > Selbst Intel bekommt nen Schub von 10-15 %.

    Die Linux builds von Blender waren schon immer schneller.
    Mach selber einen Windows build mit gcc, dann ist das auch schneller als der offizielle Build mit msvc

  9. Re: Ja genau!

    Autor: HubertHans 17.03.17 - 09:32

    Doppelte Vorlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum dann Blender auf Linux mit meinem AMD so 25-30% schneller läuft (eher
    > mit dem Rendern fertig ist) kannst du als ausgewiesener Hard- und
    > Softwarespezialist bestimmt fundiert erklären.
    > Selbst Intel bekommt nen Schub von 10-15 %.
    > Aber bei dem Supercomputerbetriebssystem Windows wird ja auch alles mehr
    > ausgereizt.
    > Warte! Windows wird ja gar nicht als OS bei Supercomputern eingesetzt.
    > Mann, diese Betreiber solcher Rechner sind ja auch einfach zu blöd.

    Ich glaube nicht das direkt was mit Linux zu tun hat.

  10. Das ist die Crux

    Autor: Doppelte Vorlage 17.03.17 - 13:06

    Du glaubst.

  11. Wieso

    Autor: Doppelte Vorlage 17.03.17 - 13:26

    soll ich ein Build für ein Betriebssystem machen , welches bei mir maximal in einer VM läuft? Mach du doch. Du behauptest es ja schließlich. Auf Blenchmark sehe ich anhand der Messwerte etwas anderes.

  12. Re: Das ist die Crux

    Autor: HubertHans 20.03.17 - 18:54

    Doppelte Vorlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du glaubst.

    Wie schon jemand geschrieben hat: Compiler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Jobaffairs Personal- und Mediaagentur GmbH, München
  2. AGR Gruppe, Herten
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  4. Continental AG, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00